Ketchup selbstgemacht

Ketchup selbstgemacht

Gerne gibt es bei uns Süßkartoffelecken oder auch mal – wenn es richtig Fast Food sein soll – Pommes. Dazu Ketchup. Ich mag das rote Zeug total, nur stehe ich auch hier wieder vor dem Zuckerproblem: fertiger Ketchup enthält unheimlich viel Zucker. Also selber machen. Geht schnell, ist einfach und schmeckt.

Zutaten für ein kleines Glas:

  • 200g Tomatenmark (3-fach konzentriert)
  • ca. eine Zehe Knoblauch (wir haben immer ein Glas mit “püriertem” Knoblauch vorrätig; dazu die Zehen einer Knoblauchknolle mit neutralem Öl – kein Olivenöl, sonst wird die Masse grünstichig – entweder mit dem Pürierstab zerkleinern oder, wie wir, in der kleinen Gewürzmühle, die zu unserer Küchenmaschine gehört.)
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 1,5 EL Apfelessig
  • ein klein wenig Wasser (je nachdem, wie dünnflüssig Euer Ketchup sein soll)
  • evtl. für eine leicht rauchige Note etwas (wirklich nur etwas !) geräuchertes Paprikapulver – ich nehme immer dieses    http://www.bremer-gewuerzhandel.de/paprika-gerauchert-la-vera-doux-tip.html
  • Ahornsirup nach Geschmack

Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander verrühren und fertig. Im verschlossenen Glas hält sich der Ketchup ca. eine Woche im Kühlschrank. Ich nehme ihn auch gern z.B. zum Verfeinern von Saucen, Dips etc.

Merken

Merken

Kommentar verfassen