Jade´s Welt

Jade

Jetzt kommen wir mal zum Star in unserem Hause: ihrer Majestät Bearcoat Shar-Pei Hündin Jade (gesprochen “Dschäid”). Im November 2009 bei uns eingezogen und sofort die Regentschaft übernommen. Der Shar-Pei gilt als dickköpfig, stur (manche Hundeschulen weigern sich, ein Exemplar dieser Rasse anzunehmen- da angeblich nicht erziehbar) und äußerst sensibel.

Meine Güte, was haben wir mit diesem Faltenkopp alles schon erlebt (und sie mit uns) ! Ihre Augen mussten operiert werden, da sie Rollider hatte, die sich nach innen ins Auge rollten und über die Hornhaut rieben (Danke Diana Jäger für Dr. Schierz und die Betreuung während der OP Zeit- ich war ein Nervenbündel*seufz*). Vor einigen Jahren bekam sie eine Futtermittelallergie vom Allergemeinsten und seitdem wird sie “gebarft” (B.A.R.F. bedeutet Biologisch artgerechte Rohfütterung- also rohes Fleisch, Gemüse, Obst, Öl und ganz wichtig: kein Getreide). Da hab ich mich dann zum ersten Mal mit Pseudogetreide wie Amaranth, Quinoa und Buchweizen beschäftigt (okay- beschäftigen müssen; vor allem Sabine Varga wird sich noch an jenen speziellen Tag sehr gut erinnern können- gell Sabine ?) .  Die richtig großen Abenteuer erlebten wir aber in Hundeschulen, auf Hundeplätzen usw. Ich war ja als  Ersthundebesitzerin der Meinung, dieses Tier muss gut erzogen werden und direkt am besten im zarten Welpenalter, damit sie andere Hunde lesen lernt, mit ihnen interagieren kann und auch die anderen Hunde ihre faltige Schnute verstehen. Hätte mir einer vorher gesagt, was wir da so erleben, ich hätte nicht ein einziges Wort geglaubt ! Jade hat sich tapfer kilometerweit in die Welpenschule kutschieren lassen (mich wundert heute noch, dass sie das Auto fahren so sehr liebt), ins Getümmel gestürzt (soweit man bei ihrem Temperament von “stürzen” sprechen kann) und man hat ihr immer angesehen, dass es hinter ihrer runzligen Stirn arbeitet. Oft habe ich mich gefragt, was sie wohl so denkt und – es ging nicht anders- ich musste einfach mitunter ihre Erlebnisse aufschreiben. Aber immer so, wie sie es wohl erzählt hätte, könnte sie sprechen. Ihr werdet also demnächst die “Freude” haben, ihre Tagebucheintragungen zu verfolgen – und ich entschuldige mich jetzt schon ob ihrer Sicht der Dinge !

 

Merken

Merken

Merken

0 comments

  1. Aaaawwww, die Falten-Prinzessin bekommt ihre eigene Rubrik. Herrlich, freu mich jetzt schon auf mehr… :-*
    LG, Chrissy

  2. ach wie schön, Prinzessin von und zu Dschäid bekommt ihre eigene Rubrik, endlich ein Ort wo wir ihr in Demut huldigen können … Ich bin erfreut 😉

    1. *kicher* Jade wird die Huldigungen wohlwollend zur Kenntnis nehmen 😉

Kommentar verfassen