Rettich”nudeln” mit Pesto und Bacon

Rettichnudeln

Hallo Ihr Lieben !

Ich hoffe, Ihr habt Ostern mit all den Schlemmereien und Leckereien gut über die Bühne gebracht ? Bei uns gab es ganz schön viel von dem Carrot Cake und von daher heute mal wieder ein Gericht mit viel Gemüse (obwohl- der Kuchen bestand ja quasi auch fast nur aus Karotten 😉 )

Das Gemüse heute kommt als “Nudeln” auf den Teller. Gemüsenudeln sind ja mittlerweile sehr bekannt und beliebt – vor allem bei denen, die abends gerne mal auf Kohlenhydrate verzichten möchten. Klar sind sie nicht mit Teignudeln vergleichbar, aber ich finde, gerade die Zucchinivariante kommt schon ganz gut in diese Richtung.

Praktischerweise ist Clara vom Tastesheriff Blog in diesem Jahr auf Gemüseexpedition und da der März im Zeichen des Rettichs steht, habe ich mir dazu dieses Rezept überlegt. Beim “Anspitzen” habe ich feststellen müssen, dass es gar nicht so einfach ist, Spiralnudeln aus dem Wurzelgemüse zu bekommen – mit Möhren geht das einfacher. Aber mit etwas Geduld hat es dann geklappt.

Der gebratene Bacon schmeckte mir zu den Nudeln super – er passt geschmacklich toll – kann aber, wenn es die vegetarische Variante sein soll, natürlich weg gelassen werden.

Zutaten für 1 Portion:

  • 300 Gramm Rettich
  • 2 EL Frischkäse natur
  • 1 Zwiebel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 TL Pesto (z.B. Bärlauchpesto)
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • drei Baconscheiben

Zubereitung:

Den Rettich schälen und mit einem Spiralschneider Nudeln daraus schneiden. Zur Seite stellen.

Wenn Ihr die Variante mit Bacon machen möchtet, dann jetzt als erstes die Baconscheiben ohne Fett in einer Pfanne bei hoher Temperatur kross braten, aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Die gleiche Pfanne nehmen und darin die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Ohne Bacon bitte vorher etwas Öl in der Pfanne erhitzen. Solltet Ihr kein Bärlauchpesto nehmen, könnt Ihr jetzt auch etwas Knoblauch mit in die Pfanne geben. Mir war das mit dem Bärlauch allerdings “knofi” genug.

Nun den Frischkäse, den Zitronensaft und das Pesto einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze sollte eine schön sämige Sauce ergeben.

Zuletzt die Rettichnudeln unterheben und mit der Sauce in der Pfanne einfach ein paar Minuten erwärmen. Evtl. noch einmal nachwürzen.

Auf einem Teller anrichten, den Bacon (wenn gewünscht) obenauf legen und geniessen. Man kann auch noch ein wenig gemahlene Haselnüsse darüber streuen – die schmecken auch sehr gut dazu.

Rettichnudeln

Ich hatte dieses Gericht abends und war danach pappesatt und glücklich. Ist eine tolle Geschmackskombination.

Macht´s Euch gemütlich und habt einen schönen Tag,

Eure Stephie

 

 

 

Merken

Merken

Please follow and like us:

One comment

  1. Klingt wirklich sehr lecker! Wie schön das du mit auf Expedition kommst!
    Liebste Grüße Clara

Kommentar verfassen