Olivenöl-Lemon Curd-Kuchen (oder auch: ein Sonnenkuchen für den Sonntag)

Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen

Der Sonntag heisst ja mit Zweitnamen “Kuchen” – nicht nur bei mir gibt es am letzten Tag der Woche gerne mal was Leckeres für den Kaffeetisch.

Heute schwelge ich in Erinnerung an das “Lettinis” in Düsseldorf, wo im Mai der Foodfotoworkshop statt fand.

Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen

Im “Lettinis” (ach ja- war ja auch ein Sonntag) stand auf einmal nachmittags, wie von Zauberhand, ein Kuchen, der einen fast schon ein wenig angestrahlt hat; die Farbe allein war schon toll: leicht gelb – ne, eher “sonnig”, mit Puderzucker bestäubt und geschmacklich überraschend: fruchtig aber da kam dann noch etwas anderes mit durch. Was ist das ? Eine “Torta All `Olio Di Olivo”. Torte mit Olivenöl ? Ich kenn nur Spaghetti “All Olio”. Praktischerweise hat Stefania in ihrem Laden einen kleinen Rezeptkartenständer, wo dann auch das Rezept dieses Kuchens zu finden war.

Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen

Ich habe mir die Zutaten einmal angesehen (insgesamt 225 Gramm Zucker *ups*) und noch Marmelade. Hmmmm- das kriegt man doch auch anders hin…

Also habe ich das Rezept mal ein wenig entzuckert (aber nicht entzaubert) und anstatt der Mandarinen-/Orangenmarmelade habe ich mich für Lemon Curd entschieden. Das passt meiner Meinung nach richtig gut zu diesem “Sonnenkuchen”.

Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen

An Olivenöl solltet Ihr wirklich ein Gutes nehmen, was fruchtig im Geschmack ist, denn in den Kuchen kommen immerhin 125 ml und wenn das Öl z.B. ein wenig bitter ist, dann versaut Ihr Euch den und das wäre echt schade.

Ich hatte bei Stefania dieses hier Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen gekauft und finde es perfekt für den Kuchen.

Ein Lemon Curd ohne viel Zucker zu finden, ist nicht einfach. Das Rezept für ein Selbstgemachtes kommt bald !

Und nu aber ran an die Rührschüssel – hier das Rezept für diesen köstlichen Kuchen:

Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen

Zutaten für eine 28er Springform:

  • 7 Eier
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • 200 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 1/2 TL Salz
  • 125 ml extra vergine Olivenöl
  • 125 Gramm Lemon Curd (mit mglst. wenig Zucker)
  • zum Verzieren etwas Puderzucker aus Rohrrohrzucker

Zubereitung:

Die Eier trennen; die Eigelbe mit dem Kokosblütenzucker in einer Küchenmaschine oder mit dem Handmixer in einer großen Schüssel schaumig aufschlagen; die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.

In die Schüssel mit der Eigelb-/Kokosblütenmasse nun das Mehl, das Salz, das Öl und das Lemoncurd hinein geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Eischnee vorsichtig unterheben. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Form fetten und mehlen; den Teig einfüllen und auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen. Zum Prüfen, ob er durch ist, mit einem Holzstäbchen hinein stechen- bleibt kein Teig kleben, könnt Ihr das gute Stück aus dem Ofen nehmen.

Komplett auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Hält sich zugedeckt ca. 7 Tage. Ich habe einzelne Stücke eingefroren und kann sagen, dass der Kuchen auch aufgetaut immer noch sehr sehr lecker schmeckt !

Olivenoel-Lemon Curd-Kuchen

Einen herrlich sonnigen und leckeren Sonntag wünsche ich Euch !

Alles Liebe,

Stephie

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Please follow and like us:

Kommentar verfassen