Joghurt-Eiskonfekt

Joghurteiskonfekt

Sommer, Sonne, Erfrischung muss her ! In einer US Zeitschrift habe ich ein super einfaches Rezept für gefrorenen Joghurt mit Früchten, Nüssen und diversen anderen Zutaten gefunden. Das Gute ist: Ihr könnt alles hinein tun, was Ihr da habt und/oder gerade weg muss: z.B. eine handvoll übrig gebliebener Mandeln. Kokoschips, frische Erdbeeren, Blaubeeren, Schokostücke,… – Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Basis bildet griechischer Joghurt – wie viel Ihr davon nehmt, hängt von der Größe Eurer zur Verfügung stehenden Form ab. Meine Angaben unten sind nur Richtwerte – experimentiert einfach, was das Zeug hält !

Versprechen kann ich aber, dass das Ganze, wenn es eisgekühlt aus dem Froster kommt, echt lecker, erfrischend und eine tolle Abwechslung zu herkömmlichem Eis ist.

Die Basis bildet griechischer Joghurt mit 10% Fettgehalt; dazu dann etwas Ahornsirup und Vanille. Der Rest ganz nach Geschmack:

Zutaten:

  • 950 ml griechischer Joghurt mit 10% Fett
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 TL Vanille aus der Mühle
  • alles an frischem Obst, Nüssen, etc., was Ihr gerade so da habt oder was “weg muss”
  • eine Form mit Backpapier ausgelegt

Zubereitung:

Den Joghurt mit Ahornsirup und Vanille abschmecken. Frisches Obst, welches eher größer ist, wie z.B. Erdbeeren, halbieren oder vierteln. Blaubeeren könnt Ihr ganz lassen. Ganze Nüsse ebenfalls etwas kleiner hacken.

Obst, Nüsse und was immer Ihr nun in Eurer Schokolade gern hättet, bis auf eine kleine handvoll, in den Joghurt rühren. Dann in die Form geben, glatt streichen und den zurückgehaltenen Rest an Obst-Nussmischung obenauf verteilen.

Form in den Tiefkühler stellen und mindestens eine Stunde gefrieren lassen. Kurz vor dem Essen heraus nehmen und in Stücke brechen.

Joghurteiskonfekt

Das Konfekt hält sich einige Zeit im Froster aber mit der Zeit fängt der Joghurt an, zu kristallisieren und sieht dann nicht mehr sooo dolle aus. Also macht vielleicht erst einmal eine kleine Menge und probiert aus, welche Mischung Euch schmeckt.

Auf einen erfrischenden Sommer,

Eure Stephie

 

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen