Spinat-Tomaten-Quiche

Spinat-Tomaten-Quiche

Hallo Ihr Lieben ! Das wird ja wohl ein Wahnsinns-Wetterchen in den nächsten Tagen ! Nur damit Ihr´s wisst: ich habe das bestellt. Zum Geburtstag habe ich dem besten aller Ehemänner eine Segwaytour geschenkt und das macht natürlich erst richtig Spaß, wenn das Wetter auch mitspielt. Ich bin mal gespannt, ob ich mich auf dem Teil halten kann oder ob ich mit dem Gesicht (oder sonstigen Körperteilen) den Asphalt knutsche. Ich werde berichten ! Da das Ganze morgen stattfindet, gibt es heute schon mal den Beitrag zum Wochenende. Ich hoffe, Ihr habt alle viel an Outdooraktivitäten geplant und wollt nicht die Bude auf Hochglanz bringen – das verschiebt mal ganz schnell und holt lieber noch mal den Grill raus !

Wo der Altweibersommer noch einmal alles gibt, können wir uns doch auch noch mal ein leckeres Gericht mit sonnengereiften Tomaten gönnen, oder ?

Ich habe für die Quiche tiefgekühlten Spinat genommen – der ist so herrlich praktisch und jederzeit verfügbar. In den Teig kommt Dinkelvollkornmehl – der leicht herbe Geschmack passt super zum Spinat und den Tomaten.

Spinat-Tomaten-Quiche

Was ich vergessen habe, wie mir im Nachhinein aufgefallen ist: Pinienkerne ! Die müssen beim nächsten Mal unbedingt mit rein. Würde ich dann einfach auf dem Spinat verteilen, bevor der Guss drauf kommt. Also wenn Ihr welche habt: druff damit ! Beim Käse habt Ihr die freie Wahl: ich hatte noch Manchegokäse; es passt aber z.B. auch Bergkäse- irgendetwas Herzhaftes würde ich nehmen.

Hier das Rezept – wie viele Stücke das ergibt, kommt drauf an, wie gefrässig Ihr seid. Bei mir reicht es für 4 – 6 Stücke (ich esse ja immer viel).

Zutaten (für eine 24cm Form):

Für den Boden:

  • 250 Gramm Vollkorn-Dinkelmehl plus etwas Mehl zum Teigausrollen und Form einmehlen
  • 125 Gramm kalte Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • getrocknete Hülsenfrüchte zum Vorbacken (ich hatte nur noch schwarze Bohnen- hat geklappt)

Für den Belag:

  • 550 TK Spinat (aufgetaut und abgetropft; evtl. etwas ausdrücken)
  • 1 EL Kokosöl oder Butter
  • Knoblauchpaste nach Geschmack
  • 1 große Zwiebel, geschält und gewürfelt
  • Pfeffer, Salz
  • Muskat
  • 1 handvoll Kirschtomaten
  • 100 Gramm Käse nach Geschmack (bei mir war es Manchego)

Für den Guss:

  • 3 Eier
  • 75 Gramm Schlagsahne
  • 150 Gramm Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Butterwürfel, Ei und Salz zunächst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie einwickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Für den Belag in einem Topf das Kokosöl erwärmen und die Knoblauchpaste und die Zwiebelwürfel glasig andünsten.

Den Spinat hinzu geben und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zur Seite stellen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen oder ihr rollt ihn zwischen zwei Folien aus- so mache ich es meist. Die Teigfläche sollte etwas größer als Eure Form sein.

Den Boden der Form mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.

Legt den Teig vorsichtig in die Form und beachtet dabei, dass Ihr einen Rand habt:

Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier abdecken und darauf dann die Hülsenfrüchte legen (ACHTUNG ! Nicht das Backpapier vergessen- es könnte sonst sein, dass Ihr nach dem Vorbacken die Hülsenfrüchte nicht mehr aus dem Teig bekommt !!)

Den Teig im heissen Ofen 15-20 Minuten vorbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Ofen auf 180 Grad herunter drehen.

Nun rühren wir den Guss an: Eier in einer Schüssel aufschlagen und mit Sahne und Creme fraiche verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Spinat-Zwiebel-Mischung auf den Teig geben, die Kirschtomaten halbieren und auf dem Spinat verteilen. Leicht in den Spinat drücken:

Den Guss darüber geben, den Käse gleichmäßig oben drauf reiben

 

 

 

 

 

 

und im Ofen auf mittlerer Schiene 20-30 Minuten goldbraun backen.

Feertig !

Spinat-Tomaten-Quiche

Lasst es Euch schmecken und habt ein tolles Wochenende !

Alles Liebe,

Stephie

Wenn Ihr Quiche auch so gerne mögt wie ich, probiert auch Kürbisquiche mit Fetakäse

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen