Kürbis-Möhren-Suppe mit Vanille (und wohin eigentlich mit den Kürbiskernen ?)

Kürbis-Möhren-Suppe

Kürbis, Kürbis, Kürbis – egal, wohin man schaut. Sogar in unserem letzten Urlaub in Österreich: wir wandern am Abreisetag noch mal eine Runde, als neben einer Kuhweide ein Erdhaufen (so dachte ICH) auftauchte, auf dem zwischen grünen Blättern orangene Punkte hervorschauen: Kürbisse !!! Ohhhh toll ! Der Gatte zügt auf mein Bitten das Schwammerlmesser und kappt zwei der Gesellen, die ich dann ganz glückselig zum Wohnmobil getragen habe.

Kürbis-Möhren-Suppe

Im Nachhinein erfuhr ich, dass der Erdhügel ein Komposthaufen war. Ohhhh. Na ja, geschmeckt haben sie trotzdem (oder gerade deshalb ??)

Kürbis-Möhren-Suppe

Aus dem einen Kompostkürbis habe ich eine Suppe gezaubert und ganz wagemutig eine Vanillestange mit hineingegeben. Schmeckt klasse ! Die Vanille kommt nur ganz leicht durch – man denkt beim Löffeln nicht an Vanillepudding – keine Angst 😉 Sollte Euch das aber doch etwas zu seltsam vorkommen, lasst die Vanille einfach weg.

Kürbis-Möhren-Suppe

 

Zutaten für 3 große oder 4 normale Portionen:

  • 600 Gramm Hokkaidokürbis, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 400 Gramm Möhren (ich hatte so eine bunte Mischung aus orangenen, gelben und lila Exemplaren)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Knoblauchpaste
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Vanillestange
  • 1 EL gemahlener Ingwer (oder frisch geriebener)
  • 125 Gramm Creme fraiche
  • Salz, Pfeffer, evtl. Chili

Zum Garnieren:

  • Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl
  • ein kleiner Klecks Creme fraiche

Zubereitung:

Die Möhren schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen und die Kürbis- und Möhrenwürfel darin anschwitzen, damit sich ein paar Röstaromen bilden.

Kürbis-Möhren-Suppe

Die Knoblauchpaste einrühren und das Ganze mit Brühe ablöschen.

Die Vanillestange und den Ingwer hinzu geben. Ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

Vanillestange entfernen und die Suppe mit dem Pürierstab oder einem Hochleistungsmixer pürieren.

Creme fraiche einrühren, noch einmal erwärmen, mit Salz, Pfeffer und evtl. Chili abschmecken.

Beim Servieren mit ein paar Kürbiskernen, einem Klecks Creme fraiche und etwas Kürbiskernöl garnieren.

Kürbis-Möhren-Suppe

Und wohin nun mit den ganzen Kürbiskernen ? Mein Tipp: rösten !

Dafür die herausgelösten Kerne unter fliessendem Wasser von den gröbsten Fasern befreien und in einer Schüssel mit Wasser und Salz einige Stunden einweichen lassen. Danach könnt Ihr die noch anhaftenden restlichen Fasern entfernen.

Kerne auf einem Küchentuch leicht trocknen lassen, in einer Schüssel mit etwas Öl und Salz vermischen und im heissen Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze ca. 15 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech rösten. Lasst sie nicht zu lange im Ofen – beim Abkühlen werden sie noch ein wenig knuspriger.

Kürbis-Möhren-Suppe

Lasst sie in einer offenen Schüssel – wenn Ihr sie in eine luftdichte Dose packt, werden sie weich.

Wenn ihr mal die Suppe nachkochen solltet oder Euch ein paar Kürbiskerne röstet, lasst mich wissen, wie es Euch geschmeckt hat.

Einen richtig tollen Tag und alles Liebe,

Stephie

 

Kommentar verfassen