Gesunder Beerencrumble

Beerencrumble

Also ich mag ja eigentlich den Herbst und den Winter. Wenn es Draussen knackig kalt ist und die Sonne dazu scheint, finde ich es herrlich. Doof finde ich es, wenn es den ganzen Tag nur regnet, dabei stürmt und die Temperaturen weder Fisch- noch Fleisch sind. Das ist bäh und für meine Laune nicht gerade zuträglich. Kennt Ihr vielleicht ?

Aber wisst Ihr was ? Man kann sich selber in gute Laune versetzen. Jawohl, das geht ! Wenn der Körper sich gut fühlt, dann kommt das im Kopf an und umgekehrt. Ich könnte nun also einfach mal drei Minuten vor mich hinlächeln. Ist nicht schwer oder aufwendig und tut gut.

Heute möchte ich aber meinen Mund zum Kauen benutzen und dass er ans Gehirn beim Schmecken weitergibt “ohhhh- lecker !” Dann wird nämlich auch gelächelt und alle (also Körper, Kopf und somit ich) sind zufrieden. Genialer Plan, oder ?

Damit genau das eintritt, schieben wir uns einen Crumble in den Ofen: also quasi einen kleinen Auflauf mit Streuseln. Und keine Sorge: wer hier schon mal das ein oder andere Rezept verfolgt hat, weiss, dass es ein Wohlfühl-Gericht wird, ohne dass man hinterher panisch im Kopf überschlägt, wie man diese Kalorien wieder los wird – bzw. sich fragt, warum man schon wieder so viel Süßes in sich hinein geschaufelt hat. Alles gut also.

Als Basis nehmen wir Beeren, deren Fruchtzucker nicht so hoch ist wie bei anderen Obstsorten.

Beerencrumble

In die Streusel kommt  ein wenig Ahornsirup – wer gänzlich ohne Süßungsmittel lebt, kann den weg lassen.

Der Crumble ist schnell zubereitet – allein das Backen im Ofen nimmt etwas Zeit in Anspruch. Aber in der Zeit kann man sich ja schon mal einen Tee oder Kaffee zubereiten, schön heiss duschen, etc.

Hier nun das Rezept:

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Obstmischung:

  • ca. 250g Beeren (es gehen auch TK Beeren; die vorher antauen lassen)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise geriebene Tonkabohne (alternativ etwas Vanille)

Für das Crumble:

  • 50 Gramm Haferflocken oder Buchweizenflocken
  • 3 gehäufte EL geriebene Mandeln
  • 2 TL geschmolzenes Kokosöl
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:
Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die Zutaten für die Obstmischung in einer Schüssel vermengen und die Beeren z.B. mit einem Kartoffelstampfer ein wenig zerdrücken, damit sie im Ofen Saft abgeben können.

Die Zutaten für das Crumble in eine Schale geben, mit der Gabel vermischen und mit den Händen über das Obst verteilen.

Beerencrumble

Jetzt kommt alles für 40-45 Minuten in den Ofen. Die Beeren sollen Saft lassen und die Crumble eine schöne Farbe bekommen.

Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann…

 

… aufs Sofa plumpsen lassen, mit einem lauten Seufzer zurücklehnen und einfach nur geniessen !

Beerencrumble

Ich bin mir sicher, dass Lächeln kommt dann von ganz alleine 😉

Dieser Crumble ist mein kleiner Gute-Laune-Retter und darf von daher mit in die “Wohlfühlwinter” Rezeptesammlung.

Wenn Ihr auch ein Rezept habt, welches in das Thema passt, könnt Ihr das gern noch bis zum 30.11.2017 veröffentlichen. Je mehr zusammen kommt, desto mehr Wohlfühlwinter werden wir alle haben. Wäre doch toll, oder ?

Beerencrumble

Einen schönen Tag, habt immer ein Lächeln auf den Lippen und lasst es Euch gut gehen,

Stephie

P.S. wenn Ihr mögt, probiert auch mal meinen “Dessert-Quickie”: Kürbispüree mit karamellisierten Nüssen !

Kommentar verfassen