Monate: April 2017

Sweet-Chili-Sauce(zuckerfrei)

Sweet-Chili-Sauce (zuckerfrei)

Diese Sauce liegt mir sehr am Herzen. Ich habe schon immer gerne süß-scharfe Chilisauce genutzt: ich mache damit meinen asiatischen Gurkensalat (Rezept folgt bald), nehme sie auch mal gerne für Wraps oder als Salat Dressing. Aber wie “süß” schon sagt, ist den gekauften Saucen Zucker enthalten – und das nicht zu knapp. Geht natürlich anders und schmeckt richtig klasse. Je nachdem, wofür die Sauce sein soll, nehme ich mal richtig viel, mal nur wenig Knoblauchpaste – mal mehr, mal weniger Ingwer. Da kann man ja passenderweise so dosieren, wie es einem in den Kram passt. Der rote Johannisbeersaft ist vor allem für die Färbung da – sonst wird es eine eher “blasse” Angelegenheit. Wenn Ihr also beim nächsten Mal Sweet Chili Sauce möchtet/braucht, versucht es mal mit dieser – es lohnt sich, sie selber zu machen ! [recipe-foody]Zutaten für 1 Glas (ca. 400 ml): getrocknete, geschrotete Chilischoten nach Geschmack (ich hatte einen 1/2 TL) 400 ml Wasser 40 Gramm frischer Ingwer 1/2 Stängel Zitronengras 1 EL Öl 1 große Zwiebel (ca. 50 Gramm) Knoblauchpaste (ich …

Rettichnudeln

Rettich”nudeln” mit Pesto und Bacon

Hallo Ihr Lieben ! Ich hoffe, Ihr habt Ostern mit all den Schlemmereien und Leckereien gut über die Bühne gebracht ? Bei uns gab es ganz schön viel von dem Carrot Cake und von daher heute mal wieder ein Gericht mit viel Gemüse (obwohl- der Kuchen bestand ja quasi auch fast nur aus Karotten 😉 ) Das Gemüse heute kommt als “Nudeln” auf den Teller. Gemüsenudeln sind ja mittlerweile sehr bekannt und beliebt – vor allem bei denen, die abends gerne mal auf Kohlenhydrate verzichten möchten. Klar sind sie nicht mit Teignudeln vergleichbar, aber ich finde, gerade die Zucchinivariante kommt schon ganz gut in diese Richtung. Praktischerweise ist Clara vom Tastesheriff Blog in diesem Jahr auf Gemüseexpedition und da der März im Zeichen des Rettichs steht, habe ich mir dazu dieses Rezept überlegt. Beim “Anspitzen” habe ich feststellen müssen, dass es gar nicht so einfach ist, Spiralnudeln aus dem Wurzelgemüse zu bekommen – mit Möhren geht das einfacher. Aber mit etwas Geduld hat es dann geklappt. Der gebratene Bacon schmeckte mir zu den Nudeln super …

Carrotcake

Carrot Cake mit griechischem Joghurt {nachgebacken}

Dieser Kuchen huscht noch schnell Ostermontag auf den Blog, denn er war meine Rettung. Kennt Ihr das ? Ihr seht ein Backrezept, schaut Euch die Bilder dazu an und denkt “Wow – muss ich machen ! Klingt toll, sieht super aus !” Und dann backt Ihr das nach und seid vom Ergebnis alles andere als angetan ? Beim Kochen kann man immer noch mal nach würzen und nach helfen – beim Backen sieht das etwas anders aus. So ist mir das am Karfreitag mit einem gesunden Möhrenkuchen passiert – meine Güte, war ich enttäuscht ! Und ich hätte so gern einen leckeren Carrot Cake gehabt, der nicht vor Zucker steht und auch bitte mit einem Guss – aber gesund und trotzdem nicht total fad schmeckend. Ich habe zwar schon einen Möhrenkuchen auf dem Blog, aber dieses Mal sollte es etwas ohne Schoki sein. Meine Rettung waren dann Denise, die den wundervollen Blog Foodlovin hat und mein Mann. Wie jetzt, mein Mann UND Denise ??? Ja, da staunt Ihr, was ? Ist aber schnell erklärt: den …

Eiersalat

Meine drei liebsten Eiersalate

Einen wunderschönen Ostersonntag wünsche ich Euch ! Wie sieht es denn jetzt an Ostern/nach Ostern bei Euch immer so mit dem Vorrat an gekochten und gefärbten Eiern aus ? Wenn es annähernd so ist wie bei uns, dann habt Ihr eine schöne Auswahl an diversen Farben und Mengen zur Verfügung. Und was kann man da herrlich raus machen ? Richtig: Eiersalat. Schnell gemacht und mit diversen Zutaten auch sehr abwechslungsreich. Ich habe Euch mal meine drei Favouriten mitgebracht: eine Variante ist ohne Mayonaise – die Cremigkeit bekommt der Salat von einer Avocado. Und damit das Angeberwissen nicht zu kurz kommt, hier mal etwas Interessantes in Sachen Eier abschrecken oder besser nicht: Eier abzuschrecken, damit sie sich leichter pellen lassen, bringt nichts. Ob ein Ei leicht pellbar ist oder nicht, hängt von der Lagerzeit des Eis ab- je länger es lag, desto leichter lässt es sich pellen. Am besten funktioniert das nach ca. 10 Tagen Lagerzeit- je frischer das Ei, desto schlechter lässt es sich pellen. Das liegt daran, dass das Ei während der Lagerzeit Wasser …

Basilikumcreme

Basilikumcreme mit Erdbeeren (schnell, fruchtig, zuckerfrei)

Die Erdbeerzeit geht ja bald erst so richtig los. Ich habe mir aber vor ein paar Tagen im Supermarkt schon mal ein Schälchen gegönnt und die Beeren waren gar nicht mal so übel – hach, aber ich freu mich, wenn man sie dann direkt vom Feld pflücken kann ! Auf jeden Fall mussten die kleinen roten Früchte jetzt mal langsam verarbeitet werden und mir fiel ein, dass ich mal irgendwann ein Rezept hatte, wo sie auf eine Mousse aus Basilikum kamen. Das war super lecker aber auch etwas aufwendig, weil mit Gelatine gearbeitet wurde, dann musste das alles abkühlen usw. Das ging mir nicht schnell genug und somit habe ich eine ruck-zuck Variante probiert und für seeeehr gut befunden. Falls Ihr also z.B. für Ostern noch auf der Suche nach einem schnellen, leckeren Nachtisch seid, probiert diesen mal aus !   Damit die Creme nicht zu dominant nach Basilikum schmeckt, habe ich nur eine Hand voll Blätter verwendet. Ihr könnt natürlich mehr nehmen (dann wird sie auch noch grüner). Probiert einfach mal aus. Und mit …

Bärlauchpesto

Bärlauchpesto und ein neues Aussehen für kohlenpottgourmet

Puh ! Es ist geschafft ! Ich konnte mich endlich entscheiden. Das war wirklich nicht einfach. Zum anstehenden ersten Bloggeburtstag von kohlenpottgourmet wollte ich gern ein neues Aussehen für den Blog haben. Ich habe mir ganz viele andere Foodblogs angeschaut und dieses Mal nicht nur auf die Rezepte und tollen Fotos gelinst, sondern auch auf das Design geachtet. Da gibt es ja gefühlt Millionen Varianten – meine Güte ! Und je mehr ich sah, desto mehr fand ich gut. Aber letzendlich habe ich mich für das Theme “Foody” von Pankogut entschieden und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Das Installieren ging total unproblematisch und meine Sorge, dass auf einmal der gesamte Inhalt im Nirvana verschwindet, war völlig unbegründet (ich mach jetzt noch drei Kreuze). Nun kommt noch ein wenig Feinschliff und dann ist gut. Und nun zur zweiten tollen Nachricht: es gibt endlich Bärlauch (ach was) ! Ja, auch ich habe den ersten Schub schon (zum Pesto) verarbeitet und bin immer wieder aufs neue von dem Alliumgewächs begeistert (mal bisken die Botanikerin rauskehre): er ist verwandt …