Fruchtiger Pfannkuchen

Fruchtiger Pfannkuchen

Wenn es so warm ist, wie in den letzten Tagen, darf es bei mir abends auch gern mal einfach nur ein Pfannkuchen sein. Gibt es meist dann, wenn der Gatte zur Nachtschicht ist, denn dem brauche ich mit einem “schnöden” Pfannkuchen nicht anzukommen. Dabei – was heisst hier schnöde ? Er wird lecker gefüllt mit kühlem Joghurt und fruchtigen Blaubeeren.

Fruchtiger Pfannkuchen

Anstatt Weizen- habe ich auch hier wieder Dinkelmehl verwendet; dadurch wird der Pfannkuchen etwas fester. Aber ich mag das – das wird dann nicht so eine wabbelige Angelegenheit. Durch das Mineralwasser (also die Kohlensäure darin) wird der Teig schön fluffig. Das gilt z.B. auch für Frikadellen – probiert es mal aus: die kleinen Fleischklopse werden herrlich !

Ich habe die Rezeptmengen extra nur für einen Pfannkuchen angegeben – falls Ihr auch so ein “Wie ? Nur nen Pfannkuchen ? Ach nööö- ich hau mir lieber ein Steak in die Pfanne” – Exemplar Zuhause habt 😉

Fruchtiger Pfannkuchen

Ihr könnt anstatt Blaubeeren natürlich auch Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren,… verwenden. Nehmt das Obst, was Ihr am liebsten mögt.

Und heute Abend wird es “Handfesteres” geben: ich bin vor 2 Tagen 45 Jahre (jung/alt) geworden und das wird heute “begrillt”. Ich habe so einige Ideen, die ich auf den Tisch bringen möchte und die Familie darf mal wieder als mampfende Versuchskaninchen herhalten 😉 Alles, was Anklang findet, darf dann bald auf den Blog.

So- und nun verschwinde ich in die Küche; es gibt viel vorzubereiten. Vorher aber noch das Rezept für Euch:

Zutaten für 1 Pfannkuchen:

Für den Teig:

  • 1 Ei
  • 50 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 60 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Prise Salz
  • etwas Öl für die Pfanne

Für die Füllung:

  • ca. 100 Gramm griechischer Joghurt (oder wenn Ihr auf die Kalorien achten möchtet, Magerquark)
  • evtl. etwas Ahornsirup nach Geschmack
  • ca. 100 Gramm Blaubeeren

Zubereitung:

Das Ei in eine Schüssel schlagen und mit dem Mineralwasser verquirlen. Das Mehl und die Prise Salz untermischen.

Den Teig 15 Minuten quellen lassen.

Joghurt mit Ahornsirup verrühren oder, wenn Ihr Magerquark nehmt, den mit etwas Wasser glatt rühren und dann den Sirup unterrühren. Die Blaubeeren unterheben.

In eine beschichtete Pfanne etwas Öl geben, verteilen und erhitzen.

Teig hinein geben, warten, bis der Teig an der Oberfläche fest ist, wenden und von der anderen Seite ebenfalls ein paar Minuten goldbraun backen.

Pfannkuchen auf einen Teller geben, mit Blaubeerjoghurt bestreichen, zusammenklappen und sofort essen. Die Kombination warmer Pfannkuchen/kühler Joghurt ist herrlich !

Fruchtiger Pfannkuchen

Geniesst den Sonntag und lasst es Euch so richtig gut gehen !

Alles Liebe,

Stephie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen