Monate: November 2017

“New York Christmas Baking”, Lebkuchenpleite und ich – mein Monatsrückblick November

Es ist der 30.11.2017. Morgen wird das erste Schächtelchen (in meinem Fall) geöffnet und der Endpsurt gen Weihnachten naht. Wie war Euer persönlicher November ? Welches Resumee würdet Ihr ziehen, wenn ich Euch jetzt und hier frage ? Seid Ihr durch den November gerast, Tag für Tag abgehakt und fix in den neuen ? Oder habt Ihr Euch ab und an mal ein wenig Zeit genommen und überlegt, was war gut, was hat mich heute zum Lachen gebracht, wer hat mich inspiriert, wem habe ich heute etwas geben können ? Es ist super interessant, wenn man ein wenig achtsamer durch die Welt tappst, was man alles vor allem über sich selbst lernen kann. Kann ich nur empfehlen – probiert das mal aus. Und schlussendlich: was nehme ich mir für den Dezember vor ? Eigentlich sollte dies “nur” ein Beitrag über ein Backbuch werden. Da ich aber beim Backen einen “aha” Moment hatte und das wiederum einiges über mich aussagt, muss das Backbuch mit in meinen persönlichen November-Rückblick. Aber von Anfang an… Bei nikesherztanzt hatte ich fasziniert …

orientalischer Ofenkürbis

Orientalischer Ofenkürbis auf Feldsalat (vegan)

Hallo Ihr Lieben ! Heute lassen wir es mal explodieren: an Farben und auf der Zunge. Ich hatte wieder einmal noch einen Kürbis hier liegen und die Frage war: was nun damit tun ? Noch einmal Suppe ? Hmm- neee, hab noch zwei Portionen eingefroren. Kürbis aus dem Ofen mag ich allerdings sehr gern….Also gibt es Ofenkürbis. Im Kühlschrank waren noch Medjoul Datteln vom türkischen Gemüsedealer und Feldsalat musste weg. Und damit der Kürbis im Ofen nicht so alleine ist, bekommt er Unterstützung u.a. von Mohn, Sesam und Fenchelsamen. Das Ganze ergibt ein unglaublich leckeres “Irgendwas” – ich war absolut begeistert. Während ich die Kreation fotografiert habe, kam der Gatte, hat probiert und meinte, “das schmeckt aber lecker !” Na also. Man kann den Salat prima auch noch am nächsten Tag essen – ich habe ihn mit ins Büro genommen und war wieder einmal positiv überrascht, wie satt Kürbis macht. Ich finde nichts schlimmer, als nach 2 Stunden, nachdem ich zu Mittag gegessen habe, zu merken, dass ich bereits wieder Hunger bekomme. [recipe-foody]Hier nun die …

Donuts mit Holunderguss {Gastbeitrag bei Katcreatescakes}

Stolz präsentiere ich Euch heute meinen Gastbeitrag für Katrin, die den tollen Blog Katcreatescakes hat. Katrin hat Geburtstag und wie sich das gehört, lässt sie sich beschenken, lehnt sich zurück und lässt mal andere für sich arbeiten 😉 Als sie mich gefragt hat, ob ich ihr nicht etwas zum Geburtstag backen möchte, habe ich direkt zugesagt und bin aber irgendwie davon ausgegangen, sie spricht von ihrem Bloggeburtstag. Als mein Beitrag dann fertig war, hab ich sie gefragt, ihr wievielter es denn überhaupt ist und sie antwortete: “28”. Ich so für mich: “Wow! Respekt” und dann “Hä ? Irgendwas stimmt doch da nicht” und dann habe ich endlich verstanden. Ich muss jetzt noch grinsen, wenn ich daran denke 🙂 Nun aber zurück zum Geburtstagskind: Katrin präsentiert auf ihrem Blog ganz tolle Rezepte, wie z.B. Schokoladiges Kernöl-Brot , Kirchtags-Krapfen oder auch Kärtner Reinling. Für jeden was dabei und eben auch gerne von ihrer Heimat Österreich inspiriert. Ich habe Katrin zum Geburtstag ein paar Donuts mit Holunderguss gebacken – in gesund; aber der Guss obenauf muss einfach sein …

Weihnachtliche Dinkel-Gugl

Weihnachtliche Dinkel-Guglhupfe

Es ist Samstag Abend, 19:31 Uhr und Leute – ich bin total happy ! Wenn Ihr gleich hört, warum, dann denkt Ihr, ich bin bekloppt ! Aaaaalso: ich habe seit dem letzten Jahr zwei Herrnhuter Sterne. Meine Freundin Susann war so lieb und hat mir die in Bautzen gekauft und zugeschickt (mega ultra safe verpackt) und ich bin absolut verliebt in die kleinen Teile. Seit Oktober freu ich mich schon, sie endlich wieder ins Fenster zu hängen. Letzes Jahr war morgens immer mein erster Gang (noch bevor ich halbblind zur Kaffeemaschine wankte), zu den Sternen, um sie anzuknipsen und abends waren sie die letzten, die wieder ausgemacht wurden. Sie sind wirklich sooo schön und haben ein herrlich samtiges Licht. Also falls Ihr irgendwo Herrnhuter Sterne findet: greift zu !! Ach so – ich schweife ab: gerade schau ich aus dem Fenster und sehe, dass Nachbarin Kerstin von gegenüber die erste Lichterkette im Fenster hat ! Ha ! Das ist mein Startschuss !!! Die beiden Kistchen mit den Sternen stehen eh schon bereit und ich werde …

Beerencrumble

Gesunder Beerencrumble

Also ich mag ja eigentlich den Herbst und den Winter. Wenn es Draussen knackig kalt ist und die Sonne dazu scheint, finde ich es herrlich. Doof finde ich es, wenn es den ganzen Tag nur regnet, dabei stürmt und die Temperaturen weder Fisch- noch Fleisch sind. Das ist bäh und für meine Laune nicht gerade zuträglich. Kennt Ihr vielleicht ? Aber wisst Ihr was ? Man kann sich selber in gute Laune versetzen. Jawohl, das geht ! Wenn der Körper sich gut fühlt, dann kommt das im Kopf an und umgekehrt. Ich könnte nun also einfach mal drei Minuten vor mich hinlächeln. Ist nicht schwer oder aufwendig und tut gut. Heute möchte ich aber meinen Mund zum Kauen benutzen und dass er ans Gehirn beim Schmecken weitergibt “ohhhh- lecker !” Dann wird nämlich auch gelächelt und alle (also Körper, Kopf und somit ich) sind zufrieden. Genialer Plan, oder ? Damit genau das eintritt, schieben wir uns einen Crumble in den Ofen: also quasi einen kleinen Auflauf mit Streuseln. Und keine Sorge: wer hier schon mal …

Kürbispüree mit karamellisierten Nüssen

Dessert-Quickie: Kürbispüree mit karamellisierten Nüssen {Blogevent}

Jetzt in der Kürbiszeit kaufe ich ja immer ganz euphorisch einen Kürbis nach dem anderen- wird sich schon Verwendung für finden, denke ich immer, wenn ich mal wieder einen nach Hause transportiere. Jo.    Und      da      liegt      er       dann. Gott sei Dank ist so ein Kürbis echt geduldig. Irgendwann fällt mir wieder ein, dass da doch noch ein Kürbis (zwei) (drei) auf dem Balkon auf seinen (ihren) Einsatz wartet (warten). Und wenn mir partout nichts Spannendes einfällt oder ich nicht viel Zeit habe, dann wird Kürbispüree gemacht. Ich kann nur empfehlen, immer welches eingefroren zu haben. Mit diesem fruktosearme Püree kann man z.B. Suppen verfeinern, Saucen, den Smoothie oder die Mandelmilch pimpen, dem Hund ins Futter mischen (Jade liebt Kürbispüree !) oder sich einen super leckeren Nachtisch zaubern. Dazu braucht man nur ein wenig Kürbispüree (Süßkartoffel wäre auch eine Option), einen Schluck Milch, ein paar Nüsse und ein- bis zwei Teelöffel Ahornsirup. Total simpel und super lecker ! [recipe-foody]Zutaten für 1 Portion: ca. 100 Gramm Kürbispüree (Anleitung folgt weiter unten) ca. 1 handvoll Nüsse (mir schmeckt …