Jahr: 2018

Cranberry-Apfelmustarte

Cranberry-Apfelmus-Tarte {meine Teilnahme am Sasibella Adventskalender}

Eine hübsche Tarte für die Kaffeetafel Hallo Ihr Lieben ! Ist es nicht verrückt, wie die Zeit rennt ? Heute ist bereits der zweite Advent und ich hoffe, Ihr geniesst den Sonntag und lasst es Euch gut gehen… Ich freue mich sehr, in diesem Jahr am Adventskalender der lieben Sandy, die den tollen Blog Sasibella ihr eigen nennt, teilnehmen zu dürfen. Ich habe eine Tarte mitgebracht, die allein von den Farben her auf jeder Kaffeetafel auffällt. Den Beitrag samt Rezept findet Ihr hier. Der gesamte Adventskalender Verpasst auf keinen Fall die tollen Beiträge der anderen Blogger. Hier eine Übersicht, wer alles mit von der Partie ist: 1. Dezember: Sasibella 2. Dezember: Zimtblume 3. Dezember: Schwedisch Holstein 4. Dezember: Sasibella 5. Dezember: Erdbeeren und anderes Gemüse 6. Dezember: In the Kitchen with Elisa 7. Dezember: Soulsister meets Friends 8. Dezember: Elbcuisine 9. Dezember: Kohlenpottgourmet 10. Dezember: Dinner4friends 11. Dezember: Krimi und Keks 12. Dezember: Küchenkränzchen 13. Dezember: Kittycake 14. Dezember: Backbienchen 15. Dezember: Süße Zaubereien 16. Dezember: Missi`s Kitchen 17. Dezember: Savory Lens 18. Dezember: Zuckerdeern …

Meine liebsten zuckerfreien Weihnachtsleckereien

Alle Jahre wieder Habt Ihr Lieblingsplätzchen, die in keinem Jahr in der Adventszeit und an Weihnachten fehlen dürfen ? Ja ? Ich auch. Ist vor allem sehr praktisch, wenn man wie ich in diesem Jahr nicht allzu viel Lust auf neue Kreationen hat. Ich experimentiere momentan gern und viel mit leckeren Getränken. Und da meine Zeit ja auch nur begrenzt ist, greife ich beim Plätzchen backen dann gern auf Altbewährtes zurück. Alleine backen ist allerdings ziemlich langweilig, und somit habe ich heute mal meine Lieblingsrezepte für Euch zusammengetragen (zu den Rezepten gelangt Ihr, wenn Ihr auf die Überschrift klickt): Berberitzen-Zimt-Cookies: Weihnachts-Cantuccini: Linzer Sterne:   Haselnussmakronen: Schoko-Rum-Hügel: Schokoladenkuppeln mit Orangen-Marzipan-Füllung (hier wird zwar nichts gebacken aber die Dinger sind soooo lecker !):   Wenn da  nicht für jeden Geschmack etwas dabei ist 😉 Ich glaube, ich backe am Wochenende ein gr0ßes Blech Cantuccini…. Startet alle gut ins Wochenende und wir lesen uns bereits Sonntag wieder: da bin ich mit einem Beitrag Teil eines wundervollen Adventkalenders. Lasst Euch überraschen ! Bis dahin alles Liebe, Stephie  

GlühweinGewürz

Glühweingewürz selbstgemacht

[Werbung | Blogverlinkungen] Einen schönen ersten Advent, Ihr Lieben ! Am nächsten Samstag ist es wieder soweit: es startet unser jährliches “Glühweingrillen”. Das bedeutet, dass der gekaufte Weihnachtsbaum auf der Terrasse aufgestellt wird, ein paar Kerzen (echte) und ein wenig Schmuck dran kommen und seit ca. zwei Jahren ziert den Baum noch ein wenig Flatterband, weil es einmal arg windig war und der Baum fast brennend durch den Garten flog. Also wird er nun an die Terrassenpfosten gebunden – sieht zwar nicht besonders sexy aus aber dafür muss keiner den brennenden Baum einfangen: Seit Jade bei uns wohnt, bei ihrem ersten Glühweingrillen-Event als tappsiger Welpe über die Terrasse stolperte und neugierig am Baum schnupperte, hängen die Kerzen auch nicht mehr in Kniehöhe am Baum. Hach, was man nicht alles beachten muss, bei so ner Session ! Auf jeden Fall sind wir immer so mit 10 Leuten (und einem Hund) und es gibt massig Glühwein; dazu Nackensteaks und Würstchen vom Grill. Schwiegermama holt den Riesentopf aus dem Keller (wo normalerweise drin eingekocht wird) und die Glühweinbestände aller umliegenden Lebensmittelmärkte …

Milchhörnchen mit Schokofüllung

Milchhörnchen mit Schokofüllung

[Werbung wegen Verlinkung zu einem anderen Blog] Hach – Milchhörnchen *seufz*. Die kleinen Teilchen erinnern mich immer an meine Kindheit. Milchhörnchen mit Butter und Erdbeermarmelade – leeecker !! Die Generation später konnte sich dann bereits über Milchhörnchen oder Croissants mit Füllung freuen: Schokolade, Nuss, Marzipan. Die Gekauften sind natürlich unfassbar süß, also machen wir sie einfach selber. Ich muss zugeben, dass ich bei diesem Rezept echt faul war: ich habe die Hörnchen mit fertiger Schokoladencreme gefüllt. Die enthält Zucker (oh wei, oh wei !) Aber ich kann das auf den Chiemsee schieben ! Als wir im letzten Wombelurlaub ein paar Tage am Chiemsee weilten (wunderschöne Gegend übrigens – hab mich verliebt), gab es dort ein Outlet einer sehr bekannten Schokoladenmarke. Neugierig, wie ich bin, hab ich einen Blick riskiert und diese unheimlich dunkle, glänzende, viiiel Kakao enthaltene Schokocreme hat es mir angetan. Gedacht und gekauft. Ich wollte sie aber nicht schnöde aufs Brot schmieren. Irgendwo sah ich Milchhörnchen und habe beschlossen, der Creme ein schönes Zuhause zu geben. Rein ins Hörnchen ! Natürlich könnt Ihr …

Safranguglhupf

Safranguglhupf mit Walnüssen und Karamellguss

[Werbung | Blogverlinkungen] Heute huldigen wir mal wieder einem etwas verrückten Tag: es ist der Tag des Guglhupf (ja, genau- ich dachte auch direkt, was es nicht alles gibt…). Die liebe Tina vom Blog Lecker&Co hatte ja bereits zum Tag des Deutschen Butterbrotes am 28.09. aufgerufen und als es nun an den Gugl ging, war mir direkt klar, dass ich dabei sein möchte. Es gibt so unfassbar schöne Guglhupfformen (und -rezepte) und ich kann Euch versprechen, Ihr werdet staunen, was Ihr alles für tolle Guglexemplare finden werdet ! Ich habe mal recherchiert, was es mit dem Tag des Guglhupfs so auf sich hat: (natürlich) stammt die Erfindung aus den USA von einer Guglhupfform-Firma (ach was !). In den USA heisst der Gugl übrigens “Bundt-Cake” – ich glaube “Gugl” können die nicht aussprechen- klingt aber viel schöner. So. Diese Infos hier stammen von der Homepage “Kuriose Feiertage.de”: Während man in Deutschland unter diesem Namen einen bestimmten Kuchen bzw. Teig meint, versteht man bei unseren österreichischen Nachbarn unter einem Gugelhupf vor allem die typische Form. Österreich ist …

Rosemary Potato Soup

Rosemary Potato Soup

[Werbung | Rezensionsexemplar] Uiuiuiui – ich freu mich ! Das dritte Buch namens “New York Christmas Brunch” aus der New York Christmas Reihe von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup ist erschienen, und ich habe ein kostenloses Exemplar vom Hölker Verlag bekommen ! Als das Buch bei mir ankam, habe ich es ganz ehrfürchtig ausgepackt (ich liebe einfach diese Buchreihe !) und sofort losgeblättert. Wie der Titel schon sagt, dreht sich dieses Mal alles um Brunchrezepte und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Bei mir bleibt es ja nie lange beim Anschauen: direkt am nächsten Tag habe ich den Bagel mit Forelle und Honig-Senf-Sauce getestet (mit einem gekauftem Bagel- im Buch ist aber das Rezept zum Bagel-backen dabei), dann kam die Rotkohl-Ziegenkäse-Quiche dran und direkt im Anschluss die Rosemary Potato Soup, die ich Euch heute hier vorstelle. Alles richtig richtig lecker und von daher sind bald an der Reihe: die Peanutbutter Chocolate Bars, die Blueberry Lemon Scones und die Scharfen Quesadillas mit Chorizo und Avocado. Omnomnom. Getränke dürfen bei einem Brunch natürlich auch nicht fehlen: es …