Kuchen, Desserts,.., Rezepte
Kommentare 24

Zuckerfreie Blaubeer-Kokos-Kugeln

Blaubeer-Kokos-Kugeln

Tadaaaa ! Willkommen im März Ihr Lieben !

 

Dass ich ein großer Freund der Aktion “Lecker für jeden Tag” bin, wisst Ihr ja schon. Viele tolle Rezepte von noch tolleren Bloggern kommen da jeden Monat zusammen und jedes Mal steht ein anderes Thema im Vordergrund. In diesem Monat habe ich “Heimspiel”- denn es gibt Rezepte für gesundes, zuckerfreies Naschen.

Blaubeer-Kokos-Kugeln

Zwar weile ich während dieser Beitrag online geht auf Gran Canaria (ich hoffe, dass mit der Veröffentlichung alles klappt) aber Gott sei Dank kann man ja seine Beiträge schreiben und an einem bestimmten Datum zu einer ausgewählten Uhrzeit veröffentlichen.

Ich lasse mir also die Sonne auf die Plauze scheinen (ja, ich werde später drüber berichten- also nicht über meine Plauze sondern über die Woche auf der Kanaren Insel 🙂 ) und Ihr bekommt derweilen ein leckeres Rezept für noch leckerere Blaubeer-Kokos-Kugeln.

Blaubeer-Kokos-Kugeln

Sie sind schnell gemacht, absolut nicht kompliziert und bei der Süße kann jeder selber bestimmen. Ich hab gar nichts nachgesüßt- mir reichte die Süße der Beeren und in der Schokolade ist eh immer noch ein wenig Zucker enthalten.

In einer luftdichten Dose im Kühlschrank halten sich die Kugeln ca. 1 Woche.

 

[recipe-foody]Zutaten für ca. 10 Kugeln:

  • 50 Gramm TK Heidelbeeren (aufgetaut)
  • 20 Gramm gemahlene Mandeln
  • 20 Gramm Kokosraspeln
  • 20 Gramm Kokosöl
  • ca. 50 Gramm dunkle Schokolade (mind. 85% Kakaoanteil)
  • optional Ahornsirup nach Geschmack

Zubereitung:

Die aufgetauten Heidelbeeren mit den Mandeln und den Kokosraspeln vermischen. Falls gewünscht, die Masse mit etwas Ahornsirup süßen.

In einem kleinen Topf das Kokosöl bei niedriger Temperatur schmelzen und zu der Heidelbeermasse geben. Alles gut verrühren und für ca. 15 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen.

Anschliessend mit einem Löffel immer ein wenig von der Masse abstechen und zu kleinen Kugeln formen.

Im Wasserbad die Schokolade schmelzen, jeweils eine Kugel hineingeben, mit einer Kuchengabel drehen, so dass die Kugel von der Schokolade umhüllt ist, hinaus heben und auf einem Kuchenrost trocknen lassen. So mit allen Kugeln verfahren.

Wenn die Schokolade getrocknet ist, einfach nur noch geniessen.[/recipe-foody]

Blaubeer-Kokos-Kugeln

Seid Ihr neugierig, was die anderen Blogger für gesunde Naschereien haben ? Dann klickt Euch mal durch:

  1. Küchenmomente – Fruchtgummi ohne Zucker
  2. Sommermadame – Zuckerfreier Frühstücksauflauf mit Beeren
  3. Haus und Beet – Süße Schoko-Muffins ohne Zucker
  4. Keks & Koriander – Bananenhappen
  5. Jessis Schlemmerkitchen – Energy Balls mit Kokosflocken
  6. Küchenliebelei – Bananenpfannkuchen
  7. Blackforestkitchen – zuckerfreie Ki-Ba Waffeln
  8. Fränkische Tapas – getrocknete Hutzeln
  9. Einfach Elsa – Geröstete Kichererbsen
  10. MakeItSweet – Zimt Waffeln ohne Zucker
  11. FaBa-Familie aus Bamberg – Leckere Fruchtkugeln zum Naschen

Viel Spaß beim Ausprobieren der ganzen Köstlichkeiten.

Habt einen tollen ersten Sonntag im März,

alles Liebe,

Stephie

zuckerfreie Blaubeer-Kokoskugeln

 

 

 

 

24 Kommentare

  1. Pingback: Süße Schoko-Muffins ohne Zucker - Haus und Beet

  2. Pingback: Energy Balls mit Kokosflocken - Jessis Schlemmerkitchen.de

  3. Pingback: {Snacks} Geröstete Kichererbsen • Einfach Elsa

  4. Tina von Küchenmomente sagt

    Stephie! Das sind ja wirklich fantastische Bilder! Dieses Rezept wird garantiert ausprobiert, denn die Zutatenlsite hört sich super an und kann nur gut schmecken!

    Liebe Grüße

    Tina

  5. hausundbeet sagt

    Hmmmmm…. Diese Kugeln sehen zum Anbeißen aus! Toll!
    Vielen Dank für das leckere und einfache Rezept!
    Viele Grüße, Izabella

  6. Pingback: Zimt Waffeln ohne Zucker Rezept - MakeItSweet.de

  7. Hey liebe Stephie,
    erstmal: Die Kugeln sehen hammer aus! Ich liebe ja Heidelbeeren – wird also definitiv ausprobiert! Das Vorplanen hat ja super geklappt – auch bei mir! Ich bin nämlich gerade ganz in der Nähe auf Teneriffa 😉 Lass es dir noch gut gehen auf Gran Canaria und ich wünsch dir noch ganz viel Sonne!
    Liebe Grüße nach drüben 😉
    Ina

  8. Pingback: Zuckerfreier Haferflockenauflauf, Frühstücksauflauf mit Beeren

  9. Hallo liebe Stephie, Kokos und Blaubeeren sind absolut perfekt ! Ich hab mich total auf die Veröffentlichung deines Beitrags gefreut und würde das Rezept am liebsten gleich ausprobieren, aber leider hab ich keine Heidelbeeren. Aber das hole ich nächste Woche gleich nach. Ich wünsche dir noch einen schönen Urlaub, liebe Grüße Silke

  10. Pingback: Bean & Cherry zuckerfreier Guglhupf - Applethree | Personal blog about Food, Travel & Life

  11. Was für ein grandioses Farbspiel, wirklich tolle Bilder. Zudem klingt die Kombination von Blaubeere und Kokos super lecker. Genieß deinen Urlaub, ich werde mich noch etwas an deinen tollen Food-Bildern erfreuen. Grüße aus Bielefeld, Julz.

  12. Boah! Sehen die toll aus. Du hast fantastische Bilder, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Liebe Grüße

  13. Pingback: Getrocknete Apfelringe - Die Küchenwiesel

  14. Bei uns in Franken heißen die Heidelbeeren Schwarzbeeren.
    Jetzt muss ich nur noch bis Juli warten, dann gibt es sie wieder in unseren Wäldern und ich kann dieses leckere Rezept ausprobieren.
    Danke dafür.
    Liebe Grüße

  15. MakeItSweet sagt

    Ein tolles Rezept mit wenig Zutaten. Blaubeeren esse ich auch gerne und auf deine Kugeln hatte ich schon durch ihre tolle Farbe Lust. Muss ich auch mal probieren.
    Viele Grüße
    Saskia

  16. Pingback: Leckere Fruchtkugeln zum Naschen – FaBa-Familie aus Bamberg

  17. Wow, die Farbe ist ja sensationell und die Kugeln sehen echt klasse aus! So etwas schnelles und unkompliziertes ist doch ganz mein Geschmack 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

  18. So ein wunderbares Rezept und so stimmungsvolle Bilder! Die muss ich unbedingt mal nachmachen. Vielen Dank für die tolle Inspiration 🙂

  19. Pingback: Genieße Apfelkuchen schon zum Frühstück mit gutem Gewissen – Apfel-Zimt Oatmeal bake - Ani's bunte Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.