Monate: April 2019

Bärlauch-Krabben-Tartelettes

Kleine Bärlauch-Krabben-Tartelettes

Auf in den kulinarischen Oster-Endpsurt Jetzt, so kurz vor Ostern möchte ich Euch noch ein leckeres Rezept mitgeben: kleine Tartes mit Bärlauch-Krabben-Füllung. Machen sich prima auf dem Oster-Frühstückstisch, beim Brunch oder auch als Vorspeise. Ich hatte sie zum Mittag im Büro mit einem kleinen Salat dazu. Wir selber werden über Ostern mit Wombel unterwegs sein und da wird es viel Gegrilltes geben. Was genau – da muss ich mir auch noch Gedanken zu machen. Jetzt erst mal zu den Tartelettes… Bärlauch mag ich vom Gefühl her jedes Jahr lieber und freue mich immer sehr auf die Saison. Gerne als Pesto zum Spargel oder zu leckeren Nudeln mit krossem Bacon. Hier jetzt zusammen mit Krabben in kleinen Tartes kommt sein Geschmack auch richtig gut zur Geltung. Von der Masse hatte ich noch etwas übrig, nachdem die Formen befüllt waren und habe sie einfach im Topf etwas erwärmt und zu ein paar Nudeln gegessen. Bisken frischen Parmesan drüber gehobelt: auch sehr lecker ! Hier jetzt aber das Rezept für die Bärlauch-Krabben-Tartelettes: Zutaten für 6 kleine Tarteformen: Für den Boden: 100 …

Dicke Bohnen Eintopf

Dicke Bohnen Eintopf {Heimatküche}

[Werbung wegen Verlinkungen] Hallo Ihr Lieben, tach, wie isset ? Diesen Beitrag schreibe ich sehr sehr gerne – es geht um ein Rezept, was “typisch Ruhrgebiet” ist. Heimatküche eben. Ich bin heute ein kleiner Teil der großen “All you need is…” Truppe, die jeden Monat zu einem anderen Food Thema viele wundervolle Rezepte veröffentlicht. Früher kulinarische Albträume Und heute geht es um die heimatliche Küche. Ich bin ja in Gelsenkirchen geboren und kann mich noch gut an meine Omas erinnern: an das, was auf den Tisch kam, was Mama aufgegriffen und ebenfalls gekocht hat und was ich alles als Kind nicht gemocht habe: Rosenkohl, Blumenkohl, Rinderbraten und Dicke Bohnen. Oh Gott- Dicke Bohnen: ein Graus ! Schlimmer ging´s (fast) nicht. Heute liebe ich alle Arten Kohl; Rinderbraten esse ich nun auch gerne und Dicke Bohnen richtig gerne ! Ruhrgebietsküche Die Gerichte, die ich als typisch für´s Ruhrgebiet empfinde, sind traditionell einfach aber sehr geschmackvoll: Eintöpfe, Rinderrouladen, Schweinebraten,… Die “Bergmannskost” durfte früher – Dank der schweren Arbeit unter Tage – gerne fett- und reichhaltiger sein. Kartoffeln als Grundnahrungsmittel …

Karotten-Käsekuchen

Karotten-Käsekuchen

Ostern rückt näher   [Werbung | Blogverlinkungen] Langsam wird es mal Zeit für ein Osterrezept, oder ? Ich steh ja sehr auf Karotten/Möhren im Kuchen, weil die den Teig so schön saftig machen aber nicht *pfui bäh* nach gesund schmecken. Ostern 2017 gab es schon einmal einen Carrot Cake mit griechischem Joghurt auf dem Blog. Heute bekommt Ihr einen Karotten-Käsekuchen von mir. Die Idee habe ich von Mara´s Wunderland – habe aber am Rezept gebastelt: ich wollte gern kein ganzes Blech sondern eine Springform; zuckerfrei sollte der Kuchen natürlich sein und ohne Weizenmehl. Jo- hat geklappt: Ich finde es völlig verrückt, dass wir schon April haben. Es ist bereits einiges (vor allem viel Gutes) in diesem Jahr passiert. Damit ich das nicht vergesse, schreibe ich alle Highlights auf Zettel und packe die in ein Glas. Am Ende des Jahres schau ich dann mal, was alles zusammen gekommen ist. Da freu ich mich schon sehr drauf ! Nun aber zurück zum Käsekuchen: Ihr habt unten den Möhrenteig und obenauf kommt die Käsekuchenmasse – macht optisch echt …