Kuchen, Desserts,.., Rezepte
Kommentare 4

Rhabarberkuchen mit Espressostreuseln und Tonkabohne

Rhabarber-Streusel

[Werbung wegen Markenerkennung und Blogverlinkungen]

Whatsapp Nachricht von Chrissy “Du, schau mal, sollen wir da mit machen ??” und schickt mir einen Link. Ich: ???? im Gesicht. Watt ? Mit machen ? Wo ? Bei was ? Bei wem ??

Ich schaue mir also den Link an und denke “Jaaaaaaa- tolle Sache !”

So in etwa ist es zu diesem Beitrag hier gekommen und ich freue mich total darüber !

Rhabarber-Streusel

Jetzt aber mal zur Erklärung: Andrea, von Zimtkeks&Apfeltarte und Marc, von Bake to the Roots, überraschen sich seit drei Jahren gegenseitig einmal im Monat. Sie legen ein Thema fest und jeder backt dazu etwas. Was genau, das sehen die Beiden erst, wenn sie ihren Beitrag veröffentlichen. Und da sind in den letzten Jahren schon sehr, sehr leckere Kreationen bei heraus gekommen. Anlässlich des dritten “Bake Together” Jubiläums haben sich die Beiden überlegt, dass sich doch auch mal andere “Paare” zusammenschliessen und sich gegenseitig überraschen könnten.

Und das fand Chrissy, die auf dem tollen Blog krimiundkeks ihre Backwerke und liebsten Krimis vorstellt, auch. Tipp tipp ins Handy und Nachricht an mich. Unser Thema war schnell festgelegt: Rhabarber soll es geben. Fix noch einen Termin abgestimmt, wann unsere Beiträge  veröffentlicht werden sollen, und fertig war der Plan.

Ich hatte in einer Zeitschrift einen tollen Rhabarber-Blechkuchen gesehen – mit Streusel ! Und da die Streusel mit Espressopulver waren, dachte ich mir, dass diese Kombi garantiert super schmeckt und habe das Rezept entsüßt und abgewandelt.

Rhabarber-Streusel

Tonkabohne und Marzipan

Bei mir kommt z.B. etwas Tonkabohne hinein, weil die so einen unverwechselbaren Geschmack nach Vanille und Marzipan hat. Solltet Ihr noch nie Tonkabohne ausprobiert haben, kann ich Euch nur raten, sie mal zu testen. Ich liebe diesen Geruch ! Man bekommt sie als ganze Bohnen mittlerweile auch in gut sortierten Supermärkten (meist in kleinen Aludosen) und reibt dann mit einer Reibe etwas davon ab. Man braucht da wirklich nicht viel von, weil sie sehr kräftig im Geschmack ist.

Einen Tipp für das Marzipan: um es besser reiben zu können, packe ich es eine halbe Stunde vorher ins Tiefkühlfach.

Rhabarber-Streusel

Zutaten für 1 Backblech:

Für den Teig und den Belag:

  • 1 Kilogramm Rhabarber und dafür ca. 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Bio Zitrone
  • 100 Gramm Marzipan
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • gemahlene Tonkabohne (optional)
  • 4 Eier
  • 400 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 100 ml Getreidemilch
  • 1 Prise Salz

Für die Espresso-Streusel:

  • 1 Kapsel Espresso-Pulver
  • 30 Gramm Kokosblütenzucker
  • 100 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 75 Gramm Butter
  • 1 Prise Salz

Zum Servieren:

  • Puderzucker (z.B. aus Rohrrohrzucker), Puderxucker,…

Zubereitung:

Wir beginnen mit den Streuseln, da wir die noch kalt stellen: dafür die Butter mit dem Kokosblütenzucker in einem Topf auf kleiner Flamme erhitzen. In einer Schüssel das Espressopulver, mit dem Mehl, der Prise Salz und dann der geschmolzenen Butter/Koskosblütenzuckermischung verrühren und mit dem Knethaken oder den Händen zu Streuseln kneten und anschliessend kühl stellen.

Für den Kuchen den Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Mit Kokosblütenzucker bestreuen.

Das Marzipan grob reiben.

Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech einfetten.

Butter, Kokosblütenzucker und die Prise Salz in eine Schüssel geben. Die Schale von der Zitrone in die Schüssel reiben; ebenso ein wenig Tonkabohne nach Geschmack. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine ein paar Minuten schaumig rühren. Eier nacheinander dazu geben und jeweils gut verrühren, bevor das nächste Ei dazu kommt.

Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben.

Zum Schluss das geriebene Marzipan unterrühren.

Teig auf das gefettete Backblech streichen und den Rhabarber darauf verteilen.

Espresso Streusel gleichmäßig darüber streuen und im vorgeheitzen Backofen auf der mittleren Schiene 30 – 35 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, das Blech auf ein Kuchengitter stellen und vor dem Anschneiden abkühlen lassen. Wenn Ihr wisst, dass Eure Gäste zu der sehr süßen Fraktion gehören, könnt Ihr direkt auf den Kuchen, wenn Ihr ihn aus dem Ofen holt, noch einmal Kokosblütenzucker streuen.

Vor dem Servieren mit Puderz(x)ucker bestäuben.

Rhabarber-Streusel

Bis zum 24.05. könnt auch Ihr Euch noch einen Backpartner suchen und ebenfalls an dem tollen Event teilnehmen:

Bake Together Blogevent Banner 933x600

Viel Spaß, Danke Andrea und Marc für diese schöne Idee und Danke Chrissy – es war mir wie immer eine riesengroße Freude !

Alles Liebe

Stephie

 

4 Kommentare

  1. Hallo Stephanie,

    der Rhabarberkuchen sieht aus wie gemalt! Toll! Werd ich auch ausprobieren 🙂
    Schön, dass Du und Christina mit diesem Thema beim “Bake Together” mitgemacht habt!

    Ich drück Euch die Daumen für das Gewinnspiel 🙂

    LG Marc

  2. Liebe Stephie,
    Dein Rhabarberkuchen sieht soooo lecker aus – und mit Espresso hast Du bei mir schon gewonnen…
    Es war mir eine Ehre, mit Dir zu backen, können wir gerne öfter machen!
    LG Chrissy

    • Stephanie sagt

      Ja, ich fand es auch super und hab immer nur gedacht “hoffentlich machen wir nicht beide das Gleiche”. Aber esgibt ja so viele Möglichkeiten, dass dann schon wirklich sehr unwahrscheinlich wäre.
      Jederzeit wieder, liebe Chrissy !

      Ganz lieben Gruß
      Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.