Rezensionen, Rezepte, Salate
Schreibe einen Kommentar

Salat von geröstetem Blumenkohl mit Haselnüssen {Buchrezension}

Blumenkohlsalat

Hallo Ihr Lieben,

nach längerer Zeit Stille hier auf dem Blog, möchte ich Euch heute ein ganz wundervolles Kochbuch vorstellen:

JERUSALEM – das Kochbuch” aus dem DK Verlag 

Es gibt Bücher, die “laufen” einem immer wieder über den Weg. Das war bei diesem Kochbuch auch so. Ich habe an einem Blogevent teilgenommen, wo es um Gerichte aus Israel ging und einige der Blogger hatten Gerichte von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi im Repertoire. Hatte ich noch nie von gehört, wurde aber sehr neugierig.

Und ab da las ich ständig von diesen beiden Herren (und ihren tollen Rezepten – die allesamt unwahrscheinlich lecker klangen).

Kurzentschlossen habe ich den DK Verlag angeschrieben, hatte einen super netten Kontakt mit  Valerie Stärk, die mir dann auch das Buch zugesandt hat.

Aussen und innen “HUI” !

Allein schon der  Einband ist toll: er ist in Leinen eingefasst und fühlt sich ganz weich und samtig an, wenn man darüber streicht. Ich hatte direkt Sternchen in den Augen.

Blumenkohlsalat

Auf 319 Seiten gibt es 126 köstliche Rezepte; vorab eine Einführung über den Weg der beiden Autoren, die zwar beide in Jerusalem aufgewachsen sind (der eine im muslimischen Ostteil, der andere im jüdischen Westen), sich aber erst in London kennengelernt haben.

Und während sie sich zuerst kaum über die Küche Jerusalems unterhalten haben, kam irgendwann das Thema Gerichte ihrer Kindheit auf den Tisch (zum Glück für uns!) und sie haben dieses wundervolle Kochbuch kreiert und für uns alle einen kulinarischen Schatz gehoben.

Da viele unterschiedliche Kulturen in Jerusalem ansässig sind, ist es schwer, “typische” Jerusalemer Küche ausfindig zu machen, so die Autoren.

Tritt man aber einen Schritt zurück und sieht sich das Gesamtbild an, entdeckt man viele Gemeinsamkeiten: einen Salat aus gehackten Gurken und Tomaten bereitet jeder, ohne Ausnahme zu. Auf allen Tischen findet sich gefülltes Gemüse mit Reis oder Reis und Fleisch, ebenso eingelegtes Gemüse. Olivenöl, Zitronensaft und Oliven werden ebenfalls reichlich verwendet.

Was ich bei der Rezeptauswahl in dem Buch so toll finde, ist die Tatsache, dass die Autoren zwar ihren eigenen Vorlieben gefolgt sind, aber dabei an ihre Leser gedacht haben, die eine schnelle, moderne und gesunde Küche bevorzugen.

Blumenkohlsalat

Nichtsdestotrotz sind die Gerichte ein toller Querschnitt durch die Küche Jerusalems. Unterteilt sind sie in folgende Rubriken:

  • Gemüse
  • Hülsenfrüchte & Getreide
  • Suppen
  • Gefülltes
  • Fleisch
  • Fisch
  • Pikantes Gebäck
  • Süßes & Desserts
  • Kleine Extras

Ich hatte absolut Entscheidungsschwierigkeiten, welches Gericht ich zuerst nachkochen soll: soooo viel klingt einfach unverschämt lecker und die Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen !

Blumenkohlsalat

Ich habe mich dann für den “Salat von geröstetem Blumenkohl mit Haselnüssen” (S. 62 im Buch) entschieden. Er ist schnell gemacht und eignet sich sowohl als Beilage als auch als Hauptgericht.

Blumenkohlsalat

Zutaten für 2 -4 Personen:

  • 660 Gramm Blumenkohl, in Röschen zerteilt
  • 5 EL Olivenöl
  • 30 Gramm Haselnusskerne
  • 1 große Stange Sellerie (70 Gramm), in schräge, 0,5 cm breite Stücke geschnitten
  • 10 Gramm glatte Petersilienblätter
  • 50 Gramm Granatapfelkerne (etwa 1/2 mittelgroßer Granatapfel)
  • 1/3 TL Zimt
  • 1/3 TL gemahlener Piment
  • 1 EL Sherryessig
  • 1 1/2 TL Ahornsirup
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Blumenkohlröschen in einer Mischung aus 3 EL Olivenöl, 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer in einer Schüssel vermengen. In eine ofenfeste Form geben, verteilen und 25 – 35 Minuten auf der obersten Schiene im Backofen rösten, bis er knusprig braun ist.

Anschliessend in eine Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen.

Die Backofentemperatur auf 170 Grad herunterschalten.

Die Haselnusskerne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streuen und ca. 17 Minuten rösten (gut im Auge behalten, damit sie nicht verbrennen !)

Die Haselnüsse etwas abkühlen lassen, grob hacken und mit den übrigen Zutaten zum Blumenkohl geben.

Den Salat durchmischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zimmerwarm servieren.

Blumenkohlsalat

Als nächstes werde ich den “Blätterteigkuchen mit Paprika & Spiegelei” ausprobieren (S. 243).

Ausserdem stehen auf meiner Liste:

  • “Schokoladen-Babka” (ein Kuchen, gedreht wie ein Zopf), S. 284-285
  • “Meeresfrüchte in Tomatensauce mit Feta überbacken”, S. 233
  • “Birnen in Weißwein mit Kardamom”, S. 267

Ich garantiere Euch, es ist soooo schwer, sich zu entscheiden, was man als nächstes von den ganzen tollen Rezepten ausprobieren möchte…

Ich sage ganz lieben Dank an den DK Verlag für das mir zur Verfügung gestellte Exemplar und vor allem an Valerie Stärk für den so netten Kontakt !!!

Alles Liebe,

Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.