Kuchen, Desserts,.., Rezepte
Kommentare 20

Dinkel-Bananen-Gugl mit Schokoguss

Dinkel-Bananen-Gugl

[Blogverlinkungen]

Endlich wieder Zeit für schöne Gewohnheiten

Seit gefühlt Ewigkeiten habe ich nicht mehr an der monatlichen Aktion

teilgenommen. Ein großer Umbruch im Privaten liess wenig Zeit zum Bloggen – ich war sehr mit mir und meinem neuen Leben beschäftigt. Nun wird es ruhiger – auch beruflich – und ich habe wieder Zeit, mehr zu kochen, zu backen und natürlich zu bloggen.

Dinkel-Bananen-Gugl

Von daher freue ich mich sehr, heute wieder bei der tollen Bloggerbande dabei zu sein, die sich jeden Monat zusammenfindet und so tolle Rezepte kreiert.

Eine Übersicht der Rezepte findet Ihr wieder am Ende des Beitrags.

“Hätt ich dich heut erwartet…”

In diesem Monat dreht sich alles um KUCHEN – ob gebacken oder no-bake: der Phantasie und Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Ich habe mich für einen kleinen Gugl entschieden – ohne Zucker; die Süße kommt durch sehr reife Bananen. Die schmeckt man hinterher allerdings nicht penetrant raus.

Dinkel-Bananen-Gugl

Solltet Ihr kein Dinkelmehl mehr haben (oder bekommen): Weizenmehl, Vollkornmehl gehen auch. Ich hatte den Kuchen vor der ganzen Mehlknappheit gebacken und teilweise eingefroren (in einzelnen Stücken): schmeckt aufgetaut immer noch sehr gut und nun habe ich immer was, wenn es in mir nach Kuchen schreit.

Dinkel-Bananen-Gugl

Und nun ran an die Backform ! Ihr braucht:

Zutaten für eine kleine Guglhupfform (16 – 18 cm):

  • 3 sehr reife Bananen
  • 150 Gramm Dinkelmehl (Typ 630)
  • 100 Gramm gemahlene Haselnüsse und etwas mehr für die Deko
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver (find ich besser als “normales” Backpulver, weil es nicht so “stumpf” im Kuchen schmeckt)
  • 150 Gramm selbstgemachtes Apfelmus
  • 1 Prise Zimt
  • ca. 100 Gramm dunkle Schokolade (mind. 80 % Kakaoanteil)
  • Butter für die Guglform

Zubereitung:

Die Bananen schälen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken, die anderen Zutaten hinzu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Guglform fetten und den Teig dann einfüllen.

Auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen (hängt stark von Eurem Ofen ab). Schaut mal nach ca. 30 Minuten, wie dunkel der Kuchen bereits ist. Falls nötig, deckt ihn mit etwas Alufolie ab.

Stäbchentest machen, ob der Kuchen tatsächlich durch ist und kein Teig mehr am Stäbchen klebt.

Aus dem Ofen nehmen, in der Form komplett auskühlen lassen und dann erst vorsichtig aus der Form lösen.

Für den Schokoguss die Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel im warmen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Den Gugl damit übergiessen und noch solange der Guss flüssig ist, etwas gemahlene Haselnüsse darüber streuen.

Gesunde Alternative zum Schokoguss: einfach ca. 4 EL geschmolzenes natives Kokosöl mit 4 EL Kakaopulver (ungezuckert) und evtl. etwas Ahornsirup (Dattelsirup, Agavendicksaft,…) gut verrühren und über dem Gugl verteilen.

Dinkel-Bananen-Gugl

Und nun hier wie versprochen, all die tollen anderen Rezepte:

Volker von Volkermampft mit Eierlikörtorte zum Osterfest

Britta von Backmaedchen 1967 mit Mandarinen-Quark-Sahne Torte

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Buttermilch-Beeren-Kuchen

Izabella von Haus und Beet mit Kuchen im Glas – Eine kleine leckere Nachspeise

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Eierlikör Torte mit Himbeeren

Ronald von Fränkische Tapas mit Madeleines

Tina von Küchenmomente mit Frischkäse-Torte mit Mandarinen (no bake)

Sylvia von Brotwein mit Apfelkuchen mit Streusel und Hefeteig vom Blech

Gabi von slowcooker.de Schneller Streuselkuchen mit Himbeeren

Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen mit Saftiger Karottenkuchen aus der Kastenform

Conny von Mein wunderbares Chaos mit Russischer Zupfkuchen mit Aprikosen

Susan von Labsalliebe mit Baghlava / Baklava Cake

Silke von Blackforestkitchen mit Schnelle Ostertorte

Marie-Louise von Küchenliebelei mit Erdnussbutter-Brownies mit Erdbeermarmelade

Habt einen schönen Sonntag und lasst es Euch gut gehen,

Stephie

20 Kommentare

  1. Pingback: Baghlava / Baklava Cake کیک باقلوا - Labsalliebe

  2. Hallo Stephie,
    Dein Bananenguglhupf sieht sehr lecker aus und würde ich gerne heute zum Kaffee verspeisen. Danke für das Rezept, noch einen schönen Sonntag und schon mal frohe Ostern.

  3. Liebe Stephanie,
    Dein Gugel klingt wunderbar saftig – der wird hier super ankommen. Außerdem hast Du mich daran erinnert, dass ich mir unbedingt mal kleinere Formen zulegen muss. Danke dafür. Hab einen wunderbaren Sonntag!
    Herzlichst, Conny

    • Stephanie sagt

      Hallo Conny,

      ja, so eine kleinere Form ist echt praktisch. Ich bin sehr froh, dass ich sie mir mal zugelegt habe…

      Lieben Gruß
      Stephie

  4. Liebe Stephie,

    mein Mann ernährt sich auch gerade ohne Zucker und da kommt dein Rezept wie gerufen. Er dachte schon er kann nie wieder Kuchen essen. Du hast unser Problem gelöst. Vielen Dank für diesen köstlichen Kuchen.

    Herzliche Grüße

    Susan

    • Stephanie sagt

      Oh weh, der Arme ! Natürlich kann er weiterhin Kuchen schnabulieren 😉

      Tapferer Kerl- ganz liebe Grüße
      Stephie

  5. Der ist aber hübsch – und nicht nur der Kuchen, auch diese shabby alte Form.. Indiskrete Frage: Wo hast du die her??? 😉

    • Stephanie sagt

      Hallo Gabi,

      die Form (gibt es in verschiedenen Größen) habe ich aus nem Dekoladen. Man muss sie nur mit Lack einsprühen, weil sie färben…

      Lieben Gruß
      Stephie

  6. Liebe, liebe Stephie,

    es ist so schön, Dich wieder dabei zu haben! Dein Schokoladenkuchen sieht umwerfend gut aus und die Schokoladenschicht auch richtig schön dick!

    Hab einen schönen Sonntag!
    Alles Liebe
    Marie-Louise

    • Stephanie sagt

      Danke, Du Liebe !
      Ich freu mich auch sehr und es hat wieder richtig Spaß gemacht…

      Festen Drücker,
      Stephie

  7. Liebe Stephie,
    wie schön, dass du mal wieder dabei bist 🙂 .
    Dein Gugel sieht total lecker aus und ist zudem eine tolle Resteverwertung für reife Bananen, denn immer nur Bananenbrot ist ja auch langweilig.
    Alles Gute für dich und herzliche Grüße
    Tina

    • Stephanie sagt

      Hallo Tina,

      Danke Dir ! Bananenbrot esse ich auch super gerne- aber ein Kuchen ist dann ja doch mal ne Abwechslung…

      Alles Liebe
      Stephie

  8. Liebe Stephie, was für eine leckere Idee reife Bananen in einem Gugelhupf zu verbacken. Es muss ja nicht immer im Bananenbrot sein. Dein Gugelhupf sieht echt lecker aus. Ich wünsche Dir schöne Ostern, bleib gesund! Liebe Grüße Silke

    • Stephanie sagt

      Danke liebe Silke !

      Dir auch frohe Ostern und bleib auch Du gesund !

      Gruß
      Stephie

    • Stephanie sagt

      Hallo Caroline,

      da freu ich mich, dass ich Dich “eingefangen” habe 😉

      Lieben Gruß
      Stephie

  9. Pingback: Eierlikör Torte mit Himbeeren - Küchentraum & Purzelbaum

  10. Hallo Stephie,

    ein tolles Rezept hast Du Dir da entwickelt.
    Davon würde ich gerne ein Stück nehmen.

    LG Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.