Kuchen, Desserts,.., Rezepte
Kommentare 3

Brombeer-Eistörtchen {Blogparade}

Brombeer-Eistörtchen

 

[Blogverlinkungen]

Kennt Ihr Jemanden, der kein Eis mag ?? Also mir ist echt noch keiner dieser Art begegnet. Ich finde auch, Eis begleitet uns durch unser gesamtes Leben. Auch Oma mochte Eis noch richtig richtig gern.

Als Christian von SavoryLens und Zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf zum “Eis geht immer!” Blogevent aufgerufen haben, war mir klar, da bin ich dabei.
Blog-Event CLXVI - Eis geht immer! (Einsendeschluss 15. August 2020)
Zuckerfrei musste es natürlich sein. Und fruchtig war mir wichtig. Da momentan die Brombeersträucher proppevoll hängen, hab ich mir diese vorgeknöpft. Dazu kommt ein Streuselboden. Das Ergebnis ist echt lecker. Und sooo erfrischend !

Brombeer-Eistörtchen

 

In dem Rezept, was ich mir als Inspiration genommen und umgewandelt habe, wurde eine runde Spingform mit 17 cm Durchmesser genommen. Als ich die Krümel fertig hatte, hab ich festgestellt, dass ich gar keine Form in dieser Größe habe. Ups. Also habe ich vier kleine Tartlettförmchen und eine Mini-Springform (16x8cm) befüllt. Die kleinen Törtchen sehen beim Servieren auch echt hübsch aus:

Brombeer-Eistörtchen

Hier nun das Rezept:

Zutaten:

Für die Streusel:

  • 140 Gramm Macadamianüsse oder Nüsse nach Wahl (Ihr könnt z.B. auch direkt gemahlene Mandeln nehmen, wenn Ihr die Nüsse nicht klein mixen möchtet)
  • 3 Datteln entsteint
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosblütensirup

Für das Eis:

  • 120 Gramm frische Brombeeren
  • 400 ml vollfette Kokosmilch, über Nacht gekühlt
  • 80 Gramm Cashewnüsse
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung:

Für die Streusel die Datteln in heissem Wasser ca. 10 Minuten einweichen und danach abtropfen lassen. Dann alle Zutaten im Mixer stoßweise zu feinen Krümeln verarbeiten.

Für die Eistörtchen die Förmchen oder die Form mit Backpapier auslegen und die Streusel fest am Boden andrücken. Beiseite stellen.

Die Brombeeren mit einer Gabel zerdrücken – einige zur Deko ganz lassen.

Die dicke weisse Cremeschicht der Kokosmilch in den Mixer geben. Cashewnüsse, Ahornsirup und Zitronensaft hinzufügen und glatt pürieren, in eine Schüssel gießen und die zerdrückten Brombeeren unterheben.

In die vorbereiteten Förmchen füllen und ca. 3 Stunden einfrieren, bis die Eismasse fest ist. Aus der Form nehmen, ca. 10 Minuten antauen lassen, mit den restlichen Brombeeren garnieren und servieren.

Das Blogevent geht übrigens noch bis zum 15.08. (falls Ihr Euch auch noch fix mit einem tollen Eisrezept beteiligen möchtet) !

Brombeer-Eistörtchen

Wie immer freue ich mich sehr über eine Rückmeldung von Dir, wenn Du dieses Rezept nachgekocht hast. Gerne hier auf dem Blog oder auch bei Instagram oder Facebook (@kohlenpottgourmet)

Alles Liebe und lasst es Euch schmecken,

Stephie

3 Kommentare

  1. Liebe Stephie,
    die Bilder sind der Hammer und das klingt richtig super! Mit zuckerfrei habe ich es ja nicht so, aber ich lerne noch gerne dazu 😉
    Vielen Dank fürs Mitmachen und das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Christian

    • Stephanie sagt

      Lieber Christian,

      ICH habe zu danken für das tolle Event ! Hat Spaß gemacht und es war sooo lecker…

      Ganz liebe Grüße
      Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.