Kuchen, Desserts,.., Rezepte
Kommentare 1

Orangenkuchen mit Kurkuma

Orangenkuchen mit Kurkuma

So langsam geht es in den Backendspurt – also zumindest bei mir. Ich glaube, so viel wie in diesem Jahr habe ich selten gebacken (und genascht – was man auch auf der Waage sieht.) Damit ist dann bald mal wieder Schluss. Aber bis dahin sind noch ein paar Tage und jetzt beim zweiten Lockdown, haben wir ja auch wieder vermehrt Zeit, leckere Dinge zu backen. Wie z.B. diesen Orangenkuchen mit Kurkuma. Und Kurkuma ist mega gesund – weiss ja wohl jeder !

Orangen haben viele Vitamine (weiss auch jeder) und somit ist der Kuchen quasi zur Vorsorge (oder so ähnlich). Ich finde ihn besonders praktisch zur Verwertung übrig gebliebener Orangen, die vielleicht nicht mehr ganz so ansehnlich sind…

Orange und Kurkuma harmonieren super miteinander 

Er schmeckt fruchtig-frisch und Dank des Kurkumas ein wenig herb. Ich finde die Kombination richtig lecker – und Kurkuma bringt zudem Farbe in das Ganze. 

Ich hatte eine 23 cm lange Kastenform – der Kuchen wird darin nicht besonders hoch. Wenn Ihr einen höheren Kuchen möchtet, nehmt eine kleinere Form. Dann müsst Ihr nur dementsprechend die Backzeit anpassen…

Orangenkuchen mit Kurkuma

Zutaten für einen kleinen Orangenkuchen mit Kurkuma (Kastenform 23 cm):

Für den Teig:

  • 2 Eier
  • 125 Gramm weiche Butter
  • 125 ml Orangensaft
  • 50 Gramm Erythrit
  • 150 Gramm Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kurkuma gemahlen

Für den Guss:

  • ca. 75 Gramm Puder-Erythrit
  • ca. 2 TL Orangensaft
  • optional: etwas gemahlene Orangenschale zum Bestäuben

Zubereitung:

Ofen bei 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter mit dem Erythrit gut verrühren.

Die Eier einzeln unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren.

Nun noch das Kurkuma und als letztes den Orangensaft.

Die Form gut fetten und mehlen und den Teig hinein geben.

Auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen !).

Den Kuchen komplett auskühlen lassen, aus der Form nehmen, Puder-Erythrit mit Orangensaft zu Guss verrühren und den Kuchen damit bestreichen. Optional könnt Ihr noch etwas gemahlene Orangenschale darüber streuen.

Orangenkuchen mit KurkumaSchaut Euch gerne meine bisherigen Weihnachtsrezepte an. 

Lasst es Euch schmecken und ich freue mich sehr über eine Rückmeldung von Dir, wenn Du dieses Rezept nachgekocht hast. Gerne hier auf dem Blog oder auch bei Instagram oder Facebook (@kohlenpottgourmet)

 

Orangenkuchen mit Kurkuma

1 Kommentare

  1. Pingback: Zuckerfreie Weihnachten -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.