Allgemein, Rezensionen
Schreibe einen Kommentar

Glutenfreie Mehrkorn-Baguettes und Pfannkuchen

Glutenfreie Mehrkorn-Baguettes und Pfannkuchen

Ich habe glutenfreie Backmischungen gestestet

[Werbung unbezahlt] Weizenmehlfrei bin ich ja schon lange unterwegs. Nun wird es aber auch noch glutenfrei. Grund ist die Perimenopause und meine damit durcheinandergeratenen Hormone. Bevor ich mich an glutenfreie Rezepte gewagt habe, habe ich Faulbär erst einmal glutenfreie Backmischungen ausprobiert: und zwar Mehrkorn-Baguettes und Omas Pfannkuchen. Beide Produkte von Glutenfreie Zuckerfreie Köstlichkeiten Speisekammer-Shop (glutenfreiesmehl-shop.de).

Kleine, feine Manufakturen statt Großbetriebe

Der Speisekammer Shop ist ein kleines Familienunternehmen und hat seinen Sitz in Berlin. Das  Sortiment enthält ausschließlich gluten- und milchfreie Produkte ohne Zuckerzusatz, was mich natürlich hellhörig gemacht hat. Tolle Kombination und für meine Bedürfnisse genau richtig ! Kuhmilch und Zucker soll ich nämlich auch erst einmal vermeiden, um die durchgeschüttelten Hormone in den Griff zu bekommen. 

Die Macher von Speisekammer haben sehr persönliche Gründe, warum sie ihren tollen Produkte vermarkten und vieles wird in kleinen ungarischen Manufakturen hergestellt. Gábor Burgolits, der Inhaber, hat mir netterweise ein paar Produkte zum Probieren zur Verfügung gestellt. U.a. die Backmischungen für die glutenfreien “Mehrkorn-Baguettes” und die ebenfalls glutenfreien “Omas Pfannkuchen”

Die Baguettes-Mischung habe ich direkt ausprobiert, die ich eh kein Brot mehr hatte und Null Plan, wie man überhaupt glutenfrei backt. Da kam die Mischung genau richtig ! 

Als ich das kleine Tütchen sehe und lese, dass es vier Baguettes ergeben soll, bin ich erst einmal skeptisch. Ich muss aber nur drei Eier, 100 ml Wasser und 20 ml frischen Zitronensaft zu der Backmischung geben. Der Teig klebt ganz schön, hat eine leicht malzige Farbe und riecht auf jeden Fall gut. Er muss nur 20 gehen, wird zu vier Baguettes geformt (klappt super mit feuchten Händen) und dann gebacken.  

Die vier Baguettes sind kleine Exemplare, werden beim Backen aber noch um einiges größer. Riechen tun sie aus dem Ofen schon sehr gut. Ich bin ziemlich ungeduldig, während sie auf einem Gitter auskühlen sollen und probiere ein noch warmes Stück: sehr sehr lecker !!! Damit hätte ich echt nicht gerechnet. Die Konsistenz ist schon anders, als bei einem glutenhaltigen Brot, gefällt mir aber gut. Und schmeckt. Ich finde, die Backmischung ist klasse gewürzt: genau die richtige Salzmenge, genau die richtige Körnermenge. Ich habe definitiv nichts zu meckern. Dazu esse ich die Mandelbutter, die im Paket dabei war: aus 100 % Mandeln. Sonst nix. Die Butter ist unverschämt cremig und hat einen ganz tollen Geschmack nach gerösteten Mandeln. Ich habe schon viele Nussbuttervarianten gegessen- aber die hier ist nicht zu toppen ! Kann ich auch sehr im Smoothie oder z.B. auch im (glutenfreien) Porridge empfehlen.  

glutenfreies Gebäck

Als nächstes habe ich mir die glutenfreie Backmischung “Omas Pfannkuchen” vorgenommen. Wie hinten auf der Packung vorgeschlagen, entscheide ich mich dafür, Waffeln aus dem Teig zu machen. Und auch hier bin ich vom Ergebnis begeistert: die Waffeln werden schön knusprig, haben eine tolle Farbe und riechen himmlisch ! Ich mache dazu eine Sauce aus Waldbeeren (einfach ungezuckerte TK-Beeren im Topf erwärmen). 

Glutenfreie Mehrkorn-Baguettes und Pfannkuchen

Ich finde es schon bemerkenswert, wie lecker so Backmischungen sein können. Sowohl die für die “Mehrkorn-Baguettes” als auch für “Omas Pfannkuchen” ist glutenfrei, getreidefrei, milchfrei, sojafrei, hefefrei, ohne Zusatzstoffe und ohne Konservierungsmittel. 

Mittlerweile habe ich probiert, selbst ein glutenfreies Brot zu backen und ich habe auch ein glutenfreies Brot aus dem Supermarkt gekauft: hat mich beides nicht sonderlich überzeugt. Das selbstgebackene war sogar echt übel. In vielen Broten, die man im Supermarkt kaufen kann, ist dann auch wieder Zucker enthalten. Und was mich bei den gekauften Varianten echt erschrocken hat, ist der Preis ! 

Dann hatte ich noch glutenfreie Penne und Spaghetti – beide Nudelvarianten sind aus Sesammehl. Die haben mich echt überrascht: ich kenne bisher glutenfreie Nudeln nur aus z.B. Linsenmehl und die sind von der Konsistenz her eher “wabbelig”, “labschig”. Sind diese hier nicht. Sie bleiben bissfest und auch nach einem Tag im Kühlschrank kann ich sie mir noch einmal wieder warm machen und sie bleiben in Form. Top !  

Fazit

Jetzt kommen wir mal zu den Preisen von Speisekammer: die Backmischung für die Mehrkorn-Baguettes liegt bei € 2,89; “Omas Pfannkuchen” € 3,19 (ergibt ca. 12 Pfannkuchen/ bei mir 8 Waffeln), das Mandelmus € 6,99 für 180 Gramm (jeder, der mal Nussmus gekauft hat, weiss, was die für Preise hat – und da ist oft noch Öl oder wer weiss was drin).  

Also ich finde die Backmischungen zum einen super einfach in der Anwendung (das zusammenrühren kann wirklich jeder !) und das Ergebnis ist absolut überzeugend. Vom Preis her sowieso. 

Ich werde mir definitiv weiterhin glutenfreie Produkte bei Speisekammer bestellen und freue mich schon auf die nächsten Produkte. Als nächstes schaue ich mir die “Kaisersemmeln”, das “echte Schwarzbrot” und die glutenfreien Granola-Sorten an. 

Habt Ihr auch schon Erfahrungen mit glutenfreien Produkten gemacht ? Schreibt mir gern- ich bin neugierig ! 

Alles Liebe,

Stephie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.