Alle Artikel in: Ostern

spanische Tortilla aus dem Ofen

Spanische Tortilla aus dem Backofen {Osterfrühstück}

Frohe Ostern, Ihr Lieben und Willkommen im April ! Heute wird es bunt und deftig auf dem Frühstücksteller. Im Gran Canaria Urlaub gab es nämlich zu jeder Mahlzeit Tortilla am Buffet: mal noch warm nur mit Kartoffeln oder auch zusätzlich mit Paprika und Erbsen, kalt am Tapasbuffet und was weiss ich noch. Direkt am zweiten Morgen habe ich einfach mal ein kleines Stück probiert und fand es so lecker, dass Tortilla für den Rest des Urlaubs ein fester Bestandteil meines Frühstücks wurde. Ich musste auch direkt an meine ehemaligen spanischen Mitschülerinnen Laura und Sonia denken, die immer, wenn es galt, etwas zu essen mitzubringen, mit einer “Tortilla de Patatas” ankamen- ganz traditionell nur mit Kartoffeln. Und immer super lecker ! Wieder Zuhause habe ich mich dann auf die Suche nach einem einfachen Rezept für Tortilla gemacht und gesehen, dass sie normalerweise in der Pfanne gegart wird. So weit, so gut. Schwierig wird dann das Wenden-  und da stehe ich bei Pfannkuchen schon immer vor einer großen Herausforderung. Wie soll ich dann so ein schweres Ding umgedreht bekommen ?  …

Carrotcake

Carrot Cake mit griechischem Joghurt {nachgebacken}

Dieser Kuchen huscht noch schnell Ostermontag auf den Blog, denn er war meine Rettung. Kennt Ihr das ? Ihr seht ein Backrezept, schaut Euch die Bilder dazu an und denkt “Wow – muss ich machen ! Klingt toll, sieht super aus !” Und dann backt Ihr das nach und seid vom Ergebnis alles andere als angetan ? Beim Kochen kann man immer noch mal nach würzen und nach helfen – beim Backen sieht das etwas anders aus. So ist mir das am Karfreitag mit einem gesunden Möhrenkuchen passiert – meine Güte, war ich enttäuscht ! Und ich hätte so gern einen leckeren Carrot Cake gehabt, der nicht vor Zucker steht und auch bitte mit einem Guss – aber gesund und trotzdem nicht total fad schmeckend. Ich habe zwar schon einen Möhrenkuchen auf dem Blog, aber dieses Mal sollte es etwas ohne Schoki sein. Meine Rettung waren dann Denise, die den wundervollen Blog Foodlovin hat und mein Mann. Wie jetzt, mein Mann UND Denise ??? Ja, da staunt Ihr, was ? Ist aber schnell erklärt: den …

Eiersalat

Meine drei liebsten Eiersalate

Einen wunderschönen Ostersonntag wünsche ich Euch ! Wie sieht es denn jetzt an Ostern/nach Ostern bei Euch immer so mit dem Vorrat an gekochten und gefärbten Eiern aus ? Wenn es annähernd so ist wie bei uns, dann habt Ihr eine schöne Auswahl an diversen Farben und Mengen zur Verfügung. Und was kann man da herrlich raus machen ? Richtig: Eiersalat. Schnell gemacht und mit diversen Zutaten auch sehr abwechslungsreich. Ich habe Euch mal meine drei Favouriten mitgebracht: eine Variante ist ohne Mayonaise – die Cremigkeit bekommt der Salat von einer Avocado. Und damit das Angeberwissen nicht zu kurz kommt, hier mal etwas Interessantes in Sachen Eier abschrecken oder besser nicht: Eier abzuschrecken, damit sie sich leichter pellen lassen, bringt nichts. Ob ein Ei leicht pellbar ist oder nicht, hängt von der Lagerzeit des Eis ab- je länger es lag, desto leichter lässt es sich pellen. Am besten funktioniert das nach ca. 10 Tagen Lagerzeit- je frischer das Ei, desto schlechter lässt es sich pellen. Das liegt daran, dass das Ei während der Lagerzeit Wasser …

Osterkränze

Gebackene Osterkränze (oder: essbare Eierbecher)

Heute habe ich etwas für Eure Osterbäckerei. Tja, und manchmal kommt es anders, als man denkt. Zur Vorgeschichte: ich habe früher sehr oft zu Ostern meiner Familie kleine Osterkränze gebacken und dann mit einem gefärbten Ei an Ostern überreicht. Das Backbuch mit dem Rezept ist leider mittlerweile unauffindbar, aber ich habe letztens in einer Zeitschrift einen tollen (wie ich meinte) Ersatz gefunden: der Teig bestand aus Buchweizenmehl (“boah- klasse gesund”, dachte ich), mit Kürbiskernen und Cranberries drin. Las sich genial.