Alle Artikel in: Rezepte

Alle meine zuckerfreien und gesunden Rezepte

Karotten-Käsekuchen

Karotten-Käsekuchen

Ostern rückt näher   [Werbung | Blogverlinkungen] Langsam wird es mal Zeit für ein Osterrezept, oder ? Ich steh ja sehr auf Karotten/Möhren im Kuchen, weil die den Teig so schön saftig machen aber nicht *pfui bäh* nach gesund schmecken. Ostern 2017 gab es schon einmal einen Carrot Cake mit griechischem Joghurt auf dem Blog. Heute bekommt Ihr einen Karotten-Käsekuchen von mir. Die Idee habe ich von Mara´s Wunderland – habe aber am Rezept gebastelt: ich wollte gern kein ganzes Blech sondern eine Springform; zuckerfrei sollte der Kuchen natürlich sein und ohne Weizenmehl. Jo- hat geklappt: Ich finde es völlig verrückt, dass wir schon April haben. Es ist bereits einiges (vor allem viel Gutes) in diesem Jahr passiert. Damit ich das nicht vergesse, schreibe ich alle Highlights auf Zettel und packe die in ein Glas. Am Ende des Jahres schau ich dann mal, was alles zusammen gekommen ist. Da freu ich mich schon sehr drauf ! Nun aber zurück zum Käsekuchen: Ihr habt unten den Möhrenteig und obenauf kommt die Käsekuchenmasse – macht optisch echt …

Nudeln mit Spinat und Fetakäse

Nudeln mit Spinat und Fetakäse (ganz einfach und super schnell gemacht)

Hallo Ihr Lieben ! Also- ich war ja im Urlaub. Im Wombelurlaub. Und ich bin immer wieder aufs Neue fasziniert, was man so alles unterwegs erlebt – was man für Leute trifft, was man für Situationen meistern muss und wie schön doch einfach die Welt ist. Ich tippe bereits fleissig an meinem Reisebericht und damit Ihr bis dahin nicht “verhungern” müsst, kommt heute ein schnell gemachtes und echt leckeres Nudelrezept, welches ich vor dem Urlaub als Tipp bekommen habe (vielen Dank noch einmal dafür !) Ich war etwas skeptisch, ob mir die ganze Sache nicht zu trocken wird so ganz ohne Sauce. Ne, wird es nicht. Und da es echt lecker war, darf es auf den Blog. So einfach 😉 Ich habe Zitronensaft dazu gegeben, was dem Ganzen eine frische Note verleiht – probiert das mal: passt echt prima zu den restlichen Zutaten ! Genaueste Mengenangaben sind ein MUSS ! Gott sei Dank hatte ich mir meine Mengen notiert (ich weiss die nämlich sonst schon nach drei Minuten nicht mehr) – nur bei den Nudeln …

Schoko-Chia-Pudding

Schoko-Chia-Creme mit Erdnussbutter

Heute gibt es mal wieder ein “easy-peasy aber sooo lecker” Rezept: einen Schoko-Chia-Pudding. Und während Ihr das hier lest, bin ich mit Wombel irgendwo unterwegs. Ich schreibe diesen Beitrag am 28.02. 2019: ich habe so gut wie alles bereits im Wombel verstaut, was die nächsten 14 Tage dabei sein soll. Kann also morgen losgehen. Es ist Weiberfastnacht. Stört mich (eigentlich) nicht. Hat man aber einmal in Köln gelebt und die Menschen und alles, was die Stadt ausmacht, kennen (und lieben) gelernt, geht kein Weg dran vorbei: im Fernsehen läuft “Kölle Alaaf- die Mädchensitzung”. Mein Intermezzo in Köln war nicht lang – die Menschen, die ich dort treffen durfte, werden mich aber mein Leben lang nicht los lassen. Und genau so, wie man einen Ruhrpott”slang” nicht imitieren kann, kann man auch nicht “kölsch” vernünftig reden, ohne dort geboren zu sein (geht mir gerade durch den Kopf, wo ich die Jecken im TV kölsch schwadronieren höre). Da halte ich lieber meinen Mund und stelle was Leckeres für alle Dialekte bereit: Schokolade, Milch, Chiasamen. Wer auf gesunden Nachtisch …

Bratwurst-Nudel-Pfanne

Bratwurst-Nudel-Pfanne mit selbstgemachter Currysauce ohne Zucker

Soulfood-Alarm !!!! Heute gibt es was auf den Teller für das Bäuchsken und die Seele. Wie liebe ich dieses Gericht ! Nudeln machen eh glücklich und wenn dazu noch krosse Bratwurstscheiben, rote Paprika und (tadaaaa !) selbstgemachte Currysauce kommt, kann der Tag noch so bescheiden gewesen sein. Nach einem Teller Nudelpfanne sieht alles gar nicht mehr so schlimm aus. Versprochen. Die Suche nach einer zuckerfreien Currysauce Auf das Rezept bin ich gekommen, weil ich früher gerne, wenn es schnell gehen und auch ein bisken was für die Seele sein sollte, Nudeln gekocht, in der Pfanne mit viel Butter, geschlagenem Ei gebraten und anschliessend mit Curryketchup gegessen habe. Die Kombi aus dem Curryketchup mit Ei und Butter finde ich grandios. Bei meiner jetzigen zuckerfreien Lebensweise stört allerdings ganz arg der Curryketchup- bzw. die Unmengen an Zucker, die an den gekauften Varianten enthalten sind. Also selber machen. Ein Rezept zu finden, was keine Cola oder ähnlich enthält ist gar nicht so einfach. Ich bin dann aber bei Bacon zum Steak fündig geworden. Ich habe das Rezept für …

Balanced Baking

Käsekuchen mit Kokosmilch-Schoko-Sauce

[Werbung|Rezension|Blogverlinkung] Dass ich dieses tolle Buch in den Händen halten darf, freut mich sehr ! Ich liebe den Foodblog und die wunderschönen Fotos von Mara Hörner: Life Is Full Of Goodies und somit war ich total auf ihr neues Buch gespannt. Es heisst “Balanced Baking” und enthält Rezepte komplett ohne weissen Zucker, Weizenmehl und Butter. Also genau mein Ding (wobei ich die Butter mal ausklammer- die nutze ich ja gerne). Meine liebe Freundin Ellen hat mir schon mehrmals von dem Buch vorgeschwärmt und ich habe nett beim EMF Verlag angefragt und auch ohne zu zögern prompt ein Rezensionsexemplar bekommen – vielen vielen Dank noch einmal dafür !! Ein Backbuch ganz nach meinem Geschmack Neugierig habe ich darin geblättert und direkt zig Rezepte gefunden, die förmlich schrien: “Back mich !” Hier die Fakten: Das Buch enthält 60 Rezepte und ist wie folgt gegliedert: Warenkunde (Infos über Mehle & Früchte/ Nüsse & Fette/ Süßungsmittel) Frühstück Kuchen Klein & fein No bake Der Warenkundeteil ist kurz und informativ – prima für Leute, die evtl. mit der ganzen zuckerfrei/weizenfrei …

Kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe mit Kokos, Zucchini und geräuchertem Lachs

Exotisch raffiniert Weil Ihr schon wieder länger nichts von mir gehört habt, gibt es heute eines meiner absoluten Lieblingsrezepte ! Quasi ein MUSS für jeden, der Suppe mag – insbesondere Kartoffelsuppe. Ich kenne Kartoffelsuppe von Oma früher: mit viel Speck drin und ganz viel geräucherten Fleisch. War lecker, aber diese Variante hier gefällt mir eindeutig besser: durch Kokosnuss und Curry wird es exotisch, die Zucchini gibt Frische und die Chili den Extrakick. Anstatt des geräucherten Fleischs nehmen wir Fisch- was genau Ihr da bevorzugt, bleibt ganz Eurem Geschmack überlassen. Schnell und unkompliziert – und sooo lecker ! Diese Suppe ist bei uns Allzweckwaffe, wenn es bei einem Essen mit Gästen als Vorspeise Suppe geben soll – sie hat bisher wirklich jedem geschmeckt, ist gut vorzubereiten und wenn etwas übrig bleibt, kann man sie prima einfrieren. Deshalb kommt der Fisch auch erst beim Servieren auf den Teller- den mit einzufrieren wäre zu schade. Als wir vor Kurzem wieder Gäste hatten und es selbstgeräucherten Lachs, Forelle und Aal gab, kam die Suppe als Vorspeise natürlich wie gerufen …