Alle Artikel in: Weihnachten

Nussbäumchen

Nussbäumchen (schnell gemacht und eine echte Augenweide)

Da freut sich das Auge (und der Gaumen) Nachdem ich Euch ja meine absoluten Lieblings-Lebkuchen präsentiert habe, kommen heuterosa Schönheiten um die Ecke: kleine Nussbäumchen, die auch wieder richtig schnell gemacht sind. Bestimmt werde ich mich bis Weihnachten auch noch mal an etwas Aufwendigeres wagen aber momentan ist mir nach schnellen Rezepten ohne grossen Aufwand. Ich habe dieses mal Erythrit benutzt – ich probiere ja gerne aus und mit Erythrit habe ich ewig nichts gebacken. Um Puder-Erythrit zu erhalten, könnt Ihr einfach Erythrit mit z.B. einem Smoothiemaker o.ä. mahlen – es muss kein Hochleistungsmixer sein. Wichtig ist nur, dass Ihr das erst kurz vor der Verwendung mahlt, da es sonst Klümpchen bildet. Ich habe noch kein Puder-Erythrit gekauft, weil ich gelesen habe, dass auch das Klümpchen hat. Also mahle ich es lieber selber wenn ich es brauche. Ihr braucht das Pulver nur ein paar Sekunden zu mahlen – wenn Ihr den Deckel Eures Mixgerätes anhebt und es darin “dampft”, ist das Puder fein genug. Die Nussbäumchen bekommen zum Schluss einen hübschen rosa Guss aus Cranberrysaft …

Lebkuchen

Lebkuchen (unfassbar lecker und saftig)

In der Weihnachtsbäckerei Wie sieht es aus bei Euch ? Schon Lust auf Glühwein, Lebkuchen, Weihnachtsmarkt ? Da Letzteres ja eher dieses Jahr sehr rar stattfindet, würde ich sagen, dass wir uns unseren eigenen Weihnachtsmarkt herbei zaubern. Klar ist es nicht dasselbe, aber wir machen einfach das Beste draus, oder ? Fangen wir mit Glühwein an (wir trinken uns erst mal warm, würd ich sagen): Für Getränke ist also schon mal gesorgt. Eine Übersicht meiner bisherigen Lieblings-Weihnachtsleckereien hier auf dem Blog findet Ihr am Ende des Beitrags. Und nun kommen wir mal zu einem kleinen Trauma bei mir: es handelt sich um selbstgemachte Lebkuchen. Im November 2017 war mein letzter (und sehr enttäuschender Versuch) – seitdem habe ich mich nie wieder daran gewagt. Bis jetzt. Und wisst Ihr was ? Es hat funktioniert – und zwar so richtig. Die Lebkuchen sind so unfassbar lecker geworden – ich kann es kaum in Worte fassen ! Das Einzige, was ich falsch gemacht habe: ich hätte direkt die doppelte – ach was: DREIFACHE Teigmenge machen sollen. Aber ich …

Dominosteine

Dominosteine (bzw. eine Art Jaffa-Cake)

Jetzt wird´s aber Zeit…. Einen schönen dritten Advent Euch allen !! Nachdem es bereits seit November von überall Weihnachtskeksrezepte regnet, habe ich es nun auch “schon” geschafft, etwas weihnachtliches auf den Tisch zu bringen: Dominosteine ! Die Gekauften sind ja mega süß und klebrig – dabei finde ich die Kombination aus Teigboden, Geleefüllung, Marzipan und Schokolade ja im Grunde echt gut. Also selber basteln. Mit viiiel weniger süß (und viel mehr Geschmack). Bitte beachtet, dass Ihr vorab erst noch das Marzipan herstellen müsst. Es sei denn Ihr macht es Euch leicht (und akzeptiert Industriezucker) und kauft fertige Marzipanrohmasse. Dominosteine, die an “Jaffa” erinnern Was ich total faszinierend beim ersten Probieren fand: lässt man das Marzipan weg und das Lebkuchengewürz im Teig, dann schmecken die Dominos wie diese “Jaffa-Cakes” – kennt Ihr die ? Also durchaus auch was für die wärmeren Monate im Jahr… Zutaten für eine Form ca. 20 x 20 cm: 30 Gramm Butter 50 Gramm Honig 70 Gramm Dinkelmehl Typ 630 1 EL Kakaopulver ungesüßt 1 TL Backpulver 1/2 TL Lebuchengewürz 1 Prise …

weihnachtlicher Chai Tee

Weihnachtlicher Chai-Tee {Merry Blogmas 18}

Ihr Lieben ! Es ist der 19.12. – noch fünf mal schlafen bis zum Heiligen Abend. Bei der Zahl fünf werden einige aufkreischen “Waaaaaas ? Nur noch fünf ????? Ich muss noch………” und sausen los. Hach ja; Weihnachten kommt immer so plötzlich. Lasst sie machen: wir setzen uns lieber gemütlich eingekuschelt auf die Couch (ich mich in meinen geliebten Ohrensessel – der Hersteller hat ihn “Gwendolin” getauft – für mich nur “Gwenny”), zünden Kerzen an, lesen ein Buch und trinken was Feines. Es muss ja nicht immer Glühwein sein 😉 Heute mal was richtig Schönes für die Seele (und die Nerven – wer´s nötig haben sollte): einen weihnachtlichen Chai Tee und mein Beitrag zur tollen Aktion “Merry Blogmas” ! Ich bin in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei und freue mich sehr darüber. Ganz viele tolle Blogger haben sich zusammengefunden, um Rezepte rund um weihnachtliche Getränke zu kreieren (der Weihnachtsmann soll schliesslich auch was zu “schnasseln” haben). Und Ihr könnt etwas gewinnen: noch bis zum 31.12. könnt Ihr auf Instagram auf dem Merry Blogmas …

Cranberry-Apfelmustarte

Cranberry-Apfelmus-Tarte {meine Teilnahme am Sasibella Adventskalender}

Eine hübsche Tarte für die Kaffeetafel Hallo Ihr Lieben ! Ist es nicht verrückt, wie die Zeit rennt ? Heute ist bereits der zweite Advent und ich hoffe, Ihr geniesst den Sonntag und lasst es Euch gut gehen… Ich freue mich sehr, in diesem Jahr am Adventskalender der lieben Sandy, die den tollen Blog Sasibella ihr eigen nennt, teilnehmen zu dürfen. Ich habe eine Tarte mitgebracht, die allein von den Farben her auf jeder Kaffeetafel auffällt. Den Beitrag samt Rezept findet Ihr hier. Der gesamte Adventskalender Verpasst auf keinen Fall die tollen Beiträge der anderen Blogger. Hier eine Übersicht, wer alles mit von der Partie ist: 1. Dezember: Sasibella 2. Dezember: Zimtblume 3. Dezember: Schwedisch Holstein 4. Dezember: Sasibella 5. Dezember: Erdbeeren und anderes Gemüse 6. Dezember: In the Kitchen with Elisa 7. Dezember: Soulsister meets Friends 8. Dezember: Elbcuisine 9. Dezember: Kohlenpottgourmet 10. Dezember: Dinner4friends 11. Dezember: Krimi und Keks 12. Dezember: Küchenkränzchen 13. Dezember: Kittycake 14. Dezember: Backbienchen 15. Dezember: Süße Zaubereien 16. Dezember: Missi`s Kitchen 17. Dezember: Savory Lens 18. Dezember: Zuckerdeern …

Meine liebsten zuckerfreien Weihnachtsleckereien

Alle Jahre wieder Habt Ihr Lieblingsplätzchen, die in keinem Jahr in der Adventszeit und an Weihnachten fehlen dürfen ? Ja ? Ich auch. Ist vor allem sehr praktisch, wenn man wie ich in diesem Jahr nicht allzu viel Lust auf neue Kreationen hat. Ich experimentiere momentan gern und viel mit leckeren Getränken. Und da meine Zeit ja auch nur begrenzt ist, greife ich beim Plätzchen backen dann gern auf Altbewährtes zurück. Alleine backen ist allerdings ziemlich langweilig, und somit habe ich heute mal meine Lieblingsrezepte für Euch zusammengetragen (zu den Rezepten gelangt Ihr, wenn Ihr auf die Überschrift klickt): Berberitzen-Zimt-Cookies: Weihnachts-Cantuccini: Linzer Sterne:   Haselnussmakronen: Schoko-Rum-Hügel: Schokoladenkuppeln mit Orangen-Marzipan-Füllung (hier wird zwar nichts gebacken aber die Dinger sind soooo lecker !):   Wenn da  nicht für jeden Geschmack etwas dabei ist 😉 Ich glaube, ich backe am Wochenende ein großes Blech Cantuccini…. Startet alle gut ins Wochenende und wir lesen uns bereits Sonntag wieder: da bin ich mit einem Beitrag Teil eines wundervollen Adventkalenders. Lasst Euch überraschen ! Bis dahin alles Liebe, Stephie