Alle Artikel in: Unterwegs

Wohnmobilurlaub Reisebericht Südtirol und Stubaital (Teil 2)

[unbeauftragte, unbezahlte Werbung für Restaurants, Stell- und Campingplätze] Willkommen zurück ! Seid Ihr nach Teil 1 weiter mit on tour ? Ich freu mich ! Alle ab ins Wombel und ins Stubaital…. 15.06.2018: der Weg zurück über den Jaufenpass ist dieses Mal herrlich ! Schaut selbst: Wir erreichen Telfes ohne große Vorkommnisse und kaufen kurz vor dem Campingplatz “Sonnencamping” erst mal ausgiebig im “Hofer” ein (warum heisst “Aldi” in Österreich eigentlich “Hofer” ? Weiss das Jemand ?) Doof ist, dass sie in diesem Hofer kein Leergut annehmen, wie wir bei der Abreise feststellen dürfen: wir rennen da mit zwei Tüten leerer Flaschen durch die Gänge, suchen den Leergutautomaten und auf Nachfrage kommt “naaaa- gibsch hia net !” “Entschuldigung – ich habe verstanden, Sie haben keinen – kann ja nicht. Hab ich mich verhört, ne ?” “Naaa- pascht. Nämwanich.” Aha *dummausderwäscheguck*. Nun aber zu was Schönem: dem Campingplatz. Hach. Ich liebe ihn ! Er liegt herrlich ein wenig oberhalb, man schaut direkt auf die Berge, das “Stubay” (ein Schwimm- und Freibad) und auf Wiesen. Die Stubaibahn …

Wohnmobilurlaub Juni 18

Wohnmobilurlaub Reisebericht Südtirol und Stubaital (Teil 1)

[unbeauftragte Werbung für alles mögliche: Stellplätze, Restaurants, Orte,….] Hinweis: Am Ende vom 2. Teil des Reiseberichtes liste ich Euch noch mal alle Stellplätze auf ! 09.06.18: Endlich geht es wieder auf Wombeltour: 14 Tage haben wir vor uns ! Bis 13 Uhr arbeite ich und fahre dann mit dem Rad zum Stellplatz nach Haltern am See, wo bereits Wombel samt menschlichem und tierischem Inhalt wartet 😉 Zur Einstimmung laufen wir mit Jade zur Stadtmühle – da ist Wiedereröffnung mit Livemusik des Lavesumer Blasorchesters. Jade möchte gerne mitjaulen – wir verschwinden aber lieber rasch und schmeissen auf dem Stellplatz erst mal den Grill an. Gebühren für den Stellplatz: € 10,– für 24 Stunden und was viele nicht so gelungen finden: man zahlt grundsätzlich für 24 Stunden – an einem Automaten, an dem man die Stellplatznummer eingeben muss, wo man sich hinstellt. Kommt man nun z.B. um 16 Uhr an und wählt Stellplatz Nr. 18, dann blockt der Automat den bis zum nächsten Tag um 16 Uhr (ein rotes Lämpchen am Automaten zeigt an, Nr. 18 ist …

Urlaub auf Gran Canaria Teil 2

Urlaub auf Gran Canaria {Teil 2}

…schön, dass Ihr weiter mit dabei seid und mich auch die letzten Tagen auf Gran Canaria begleitet ! 08. März 2018: Nach dem sehr ruhigen Tag in Puerto Mogan wollten wir am nächsten Tag wieder eine schöne Tour erwandern und haben uns heraus gesucht “Komfortabler Wanderweg – Cruz Grande Runde von Perera”, weil uns einfach die Gegend dort so gut gefallen hat. Start war also wieder der Parkplatz vor San Bartolome. Die Sonne schien, aber es wehte ein relativ kühler Wind. Man läuft die Strasse hinunter nach San Bartolome rein, an der Kirche wieder rauf und ist ziemlich schnell in der Natur. Dann geht es auch schon bergauf – lange und ausdauernd. Man läuft bei dieser Tour einmal um den Berg. Leider zog es sich da auch sehr zu und es wurde richtig kühl. Nur nicht stehen bleiben (Jacken hatten wir natürlich im Hotel vergessen – dazu schien morgens viel zu verlockend die Sonne), immer in Bewegung bleiben. Der Weg hinunter war dann auch wieder recht steil aber unten erwartete uns wieder Sonnenschein – herrlich …

Gran Canaria

Urlaub auf Gran Canaria {Teil 1}

Dem Winter und der Kälte entfliehen – oder besser – entfliegen. Machen ja ganz viele Leute und in diesem Jahr, wo der Winter gefühlt endlos dauert, noch viel mehr als sonst. Während wir die letzten vier Jahre nach Florida geflogen sind, ging es dieses Mal nach Gran Canaria, der drittgrößten der kanarischen Inseln. Bei unserem letzten Aufenthalt 2013 waren wir in Puerto Mogan, hatten einen Mietwagen und haben fahrend die Insel abgeklappert. Dieses Mal hatten wir auch einen Mietwagen, wohnten aber in Playa del Ingles und es sollte in der einen Woche viel erwandert werden. 03. März 2018: Mit dreistündiger Verspätung landeten wir in Las Palmas, übernahmen ein süßes Mini Cabrio und dann ging es ab zum Hotel. Nicht nachgedacht hatte ich über die Parksituation in Playa del Ingles – die Strassen waren vollgestopft, vor dem Hotel gibt es zwar ein paar kostenfreie Parkplätze aber die waren alle belegt. Also ums Hotel herum gefahren und dort einen Parkplatz ergattert. Mit blauen Linien. Dumpf konnte ich mich erinnern, dass blaue Linien bedeuten “zahlen”. Es stand auch …

Cauliflower Bacon Hand Pies

Cauliflower Bacon Hand Pies (und meine NEW YORK Liebe)

[Dieser Beitrag enthält Werbung für ein Buch, welches ich mir selber gekauft habe] Während ich das hier gerade schreibe, muss ich grinsen. Ich wollte Euch ein Buch und ein Rezept daraus vorstellen. Und es kam dann doch anders… Wart Ihr schon mal in New York ? Ich wollte da schon immer einmal hin – die Fotos von dort, die Filme, die dort spielten – ich war von jeher fasziniert und wusste, irgendwann einmal werde ich dort hinfliegen. Meine Vorstellung von der Stadt, die niemals schläft, war: laut, dreckig, hektisch, anonym, Häuserschluchten, Wolkenkratzer und nichtsdestotrotz ein Hauch Glamour (muss ja, wenn so viele diese Stadt so toll finden- es ist immerhin New York!) Im November 2012 (meine Güte, ist das lange her) war es dann endlich soweit: wir flogen nach New York. Und es war so phantastisch !! Von berufs wegen schon einiges von der Welt gesehen, hat diese Stadt mich vom ersten Augenblick an in ihren Bann gezogen: wir saßen im Taxi auf dem Weg vom Flughafen nach Manhattan und der erste Blick, den man …

Wohnmobiltour Slowenien/Tschechien Teil 2

Wohnmobiltour Slowenien und Tschechien (Teil 2)

[unbeauftragte Werbung durch Verlinkung von Stellplätzen und Markenabbildung] Schön, dass Ihr weiter dabei seid ! Falls Ihr den ersten Teil verpasst habt, könnt Ihr den noch einmal nachlesen: Wohnmobiltour Slowenien und Tschechien (Teil 1). Jetzt aber weiter auf der Tour: obwohl es sich abends in Slowenien immer abkühlte, beschlossen wir nach zwei Nächten, dass es uns tagsüber definitiv zu heiss ist (trotz Flussabkühlung) und mit Blick auf die Wetterkarte fiel unsere Wahl auf Tschechien. Waren wir noch nie, die Plätze um den Lipno Stausee klangen sehr gut und wir waren total neugierig. Also ab die Post. Für die Autobahnen in Tschechien braucht man ebenfalls eine Vignette, aber zum Lipno Stausee konnten wir über ab Grenze über Landstrassen fahren. Dieses Mal fuhr ich einen großen Teil unseren neuen Untersatz und ich muss sagen, es fährt sich super. Was mir aber ein Rätsel ist: wer baut die Mautstationen ?? Kurz vor einer in Österreich fing es aus Kübeln an zu schütten und da der Bezahlautomat eindeutig nur für Pkws ausgerichtet war, hing ich an der Fahrertür runter, …