Alle Artikel mit dem Schlagwort: Apfelkuchen

Apfelkuchen mit Mandeln und Tonkabohne

Apfelkuchen mit Mandeln und Tonkabohne

Während ich im Januar einen Restart in Sachen zuckerfreier Ernährung machte, bekam ich nach ca. zwei Wochen so richtig Appetit auf Apfelkuchen – und nicht auf irgendeinen, sondern den von Veronika. Ich weiss gar nicht, warum es ausgerechnet dieser sein musste: ja, er ist super lecker aber es gibt ja auch andere leckere Rezepte. So oft hatte ich ihn auch noch nicht gebacken, aber ich erinnerte mich vor allem an seine Saftigkeit, die von den vorher gekochten Äpfeln kam. Also musste es genau dieser und kein anderer sein. Ende Januar war es dann soweit und ich habe ihn endlich gebacken. Dieses Mal aber nicht genau nach Rezept, denn was mich bei den bisherigen Backergebnissen störte: mir war der Boden zu krümelig. Ich habe also am Rezept ein wenig herumgeschraubt: erst am Teig und dann noch an der Füllung. Herausgekommen ist eine ebenfalls mega saftige Version – nun aber mit einem Ei im Teig, Weisswein in der Apfelfüllung und einem Hauch Tonkabohne (erwähnte ich schon mal, dass ich Tonkabohne liebe ?) Alternativ könnt Ihr auch Vanille …

Apfelkuchen mit Hefedinkelteig und Wumms

Es ist wieder soweit – nächste Runde der Foodblog-Party ! Dieses Mal dreht sich alles um Hefegebäck (hach, wie ich es liebe !) Ins Leben gerufen wurde diese Aktion übrigens von Annika Sarah und Rebecca. Und weil gaaanz viele Blogger die so toll finden, wird es auch wieder ganz viele tolle Rezepte geben – mehr dazu weiter unten. Dass ich ein großer Fan von Hefeteig bin, merkt man an den vielen Rezepten mit Hefe auf meinem Blog – Hefeteig fand ich als Kind schon immer unfassbar lecker. Das hat sich bis heute nicht geändert – eher ist die Liebe noch größer geworden 🙂

Möhren-Apfel-Kuchen (zuckerfrei)

Zum Einläuten des Wochenendes gibt es einen saftigen Möhren-Apfel-Kuchen:  und keine Angst- er schmeckt nicht bäh-gesund 😉 Er ist allerdings ohne Zucker und Weizenmehl; dafür mit gemahlenen Mandeln und Dinkelmehl. Der Möhren-Apfel-Mix macht den Kuchen sehr saftig und der Schokoguss ist das Tüpfelchen auf dem “i”.  Die Farbkombi macht doch schon mal gut was her, oder ? Zum Süßen habe ich Sucolin genommen – es geht aber natürlich auch alles andere. Durch die 100 Gramm Kokosöl schmeckt der Kuchen leicht nach der tropischen Frucht – wer das nicht so mag, nimmt komplett Butter oder aber geschmacksneutrales Kokosöl.