Alle Artikel mit dem Schlagwort: backen zuckerfrei

Donuts mit Holunderguss {Gastbeitrag bei Katcreatescakes}

Stolz präsentiere ich Euch heute meinen Gastbeitrag für Katrin, die den tollen Blog Katcreatescakes hat. Katrin hat Geburtstag und wie sich das gehört, lässt sie sich beschenken, lehnt sich zurück und lässt mal andere für sich arbeiten 😉 Als sie mich gefragt hat, ob ich ihr nicht etwas zum Geburtstag backen möchte, habe ich direkt zugesagt und bin aber irgendwie davon ausgegangen, sie spricht von ihrem Bloggeburtstag. Als mein Beitrag dann fertig war, hab ich sie gefragt, ihr wievielter es denn überhaupt ist und sie antwortete: “28”. Ich so für mich: “Wow! Respekt” und dann “Hä ? Irgendwas stimmt doch da nicht” und dann habe ich endlich verstanden. Ich muss jetzt noch grinsen, wenn ich daran denke 🙂 Nun aber zurück zum Geburtstagskind: Katrin präsentiert auf ihrem Blog ganz tolle Rezepte, wie z.B. Schokoladiges Kernöl-Brot , Kirchtags-Krapfen oder auch Kärtner Reinling. Für jeden was dabei und eben auch gerne von ihrer Heimat Österreich inspiriert. Ich habe Katrin zum Geburtstag ein paar Donuts mit Holunderguss gebacken – in gesund; aber der Guss obenauf muss einfach sein …

Weihnachtliche Dinkel-Gugl

Weihnachtliche Dinkel-Guglhupfe

Es ist Samstag Abend, 19:31 Uhr und Leute – ich bin total happy ! Wenn Ihr gleich hört, warum, dann denkt Ihr, ich bin bekloppt ! Aaaaalso: ich habe seit dem letzten Jahr zwei Herrnhuter Sterne. Meine Freundin Susann war so lieb und hat mir die in Bautzen gekauft und zugeschickt (mega ultra safe verpackt) und ich bin absolut verliebt in die kleinen Teile. Seit Oktober freu ich mich schon, sie endlich wieder ins Fenster zu hängen. Letzes Jahr war morgens immer mein erster Gang (noch bevor ich halbblind zur Kaffeemaschine wankte), zu den Sternen, um sie anzuknipsen und abends waren sie die letzten, die wieder ausgemacht wurden. Sie sind wirklich sooo schön und haben ein herrlich samtiges Licht. Also falls Ihr irgendwo Herrnhuter Sterne findet: greift zu !! Ach so – ich schweife ab: gerade schau ich aus dem Fenster und sehe, dass Nachbarin Kerstin von gegenüber die erste Lichterkette im Fenster hat ! Ha ! Das ist mein Startschuss !!! Die beiden Kistchen mit den Sternen stehen eh schon bereit und ich werde …

Fruchtiger Pfannkuchen

Fruchtiger Pfannkuchen

Wenn es so warm ist, wie in den letzten Tagen, darf es bei mir abends auch gern mal einfach nur ein Pfannkuchen sein. Gibt es meist dann, wenn der Gatte zur Nachtschicht ist, denn dem brauche ich mit einem “schnöden” Pfannkuchen nicht anzukommen. Dabei – was heisst hier schnöde ? Er wird lecker gefüllt mit kühlem Joghurt und fruchtigen Blaubeeren. Anstatt Weizen- habe ich auch hier wieder Dinkelmehl verwendet; dadurch wird der Pfannkuchen etwas fester. Aber ich mag das – das wird dann nicht so eine wabbelige Angelegenheit. Durch das Mineralwasser (also die Kohlensäure darin) wird der Teig schön fluffig. Das gilt z.B. auch für Frikadellen – probiert es mal aus: die kleinen Fleischklopse werden herrlich ! Ich habe die Rezeptmengen extra nur für einen Pfannkuchen angegeben – falls Ihr auch so ein “Wie ? Nur nen Pfannkuchen ? Ach nööö- ich hau mir lieber ein Steak in die Pfanne” – Exemplar Zuhause habt 😉 Ihr könnt anstatt Blaubeeren natürlich auch Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren,… verwenden. Nehmt das Obst, was Ihr am liebsten mögt. Und heute …

Knusprige Schoko-Kokos-Kekse {Gastbeitrag}

Auf meinen letzten Gast zum Bloggeburtstag freue ich mich ganz besonders: es ist Chrissy von krimiundkeks ! Chrissy vereint auf ihrem Blog Spannung mit Nervennahrung in Form von Keksen, Kuchen & Co. Sie stellt Bücher vor (meistens eben Krimis) und Dank ihr habe ich schon zu tollen Büchern gefunden, die ich sonst wohl nie gelesen hätte. Wir haben uns persönlich zwar erst zwei Mal getroffen (die Entfernung zueinander macht es nicht gerade einfach), was uns aber nicht davon abhält, uns ganz viel auszutauschen und mittlerweile gute Freundinnen geworden zu sein. Chrissy hat mich vom Bloganfang an begleitet, mir meine teilweise super doofen Fragen beantwortet, mich ermuntert und unterstützt. Chrissy – Danke, dass Du immer für mich da bist und mich echt durch dick und dünn begleitest ! Und bevor ich jetzt sentimental werde – hier kommt sie und hat ein Rezept dabei, wie ich es liebe: schnell gemacht und umwerfend lecker ! Ähem, räusper, mimimi, schnell ein Ständchen anstimmen: „Happy Birthday to you, Happy Birthday to you, Happy Birthday, liebe Stephie! Happy Birthday to you!“ …