Alle Artikel mit dem Schlagwort: Brot

Knäckebrot

Selbstgemachtes Knäckebrot

[Werbung wegen Blogverlinkungen und Café-Empfehlung] – An was erinnert Euch das Wort “Knäckebrot” ? Mich persönlich an so Beschreibungen wie: (staub)trocken, dröge, Diät, laff,… – kurz gesagt: an nix Gutes. Mein Liebling, wenn es denn unbedingt Knäckebrot sein musste, war immer das mit Sesam. Das hatte dicke Scheiben und war durch die Sesamkörner auch noch ansatzweise saftig und mit Geschmack. So viel zu meiner Knäckebrot-Vergangenheit. Dann kam Birgit. Nein, das ist keine neue Knäckebrot-Sorte ! Birgit ist die Besitzerin vom Café Artempause in Haltern am See und macht unfassbar leckere Sachen mit wenig Zucker (!) und viel Geschmack. U.a. backt sie ihr Knäckebrot selber und das hat mein dröges Knäckebrot-Weltbild aus den Fugen gehaun. Lieb, wie sie ist, hat Birgit mir ihr Rezept anvertraut und ich habe eifrig nachgebacken. Man lernt ja nie aus Und dabei zum ersten Mal festgestellt: es gibt Backpapier und es gibt Backpapier, was seinen Sinn und Zweck auch erfüllt. Ganz ehrlich ? Ich wusste gar nicht, dass es da Unterschiede gibt. Mein erster Knäckebrot-Versuch war sehr frustrierend: egal, wie lange …

Stulle mit Makrelen-Apfel-Salat

Stulle mit Makrelen-Apfel-Salat

[Werbung wegen Blogverlinkungen] Stulle, Brotzeit, Kniffte, Bemme, Schnitte, Bütterken…viele Begriffe für ein und dasselbe: Butterbrot (eine Scheibe Brot mit Butter bestrichen). Für mich mit Kindheit verbunden. Wenn es abends ein “Butterbrot” gab, dann wurde noch eine Scheibe Wurst oder Käse daraufgelegt und evtl. gab es noch eine Gewürzgurke oder eine Tomate dazu. Zur Schule wurden natürlich auch Brote geschmiert und auch heute noch begleiten mich Brote in aller Art und mit allerlei Belag durchs Leben. Wobei ich abends aber meist nie ein Brot esse – wenn, dann mal einen “strammen Max”: Brot, Butter, Schinken, Spiegelei. Das “schnöde” Brot mit Käse wich irgendwann auch mal den gepimpten Kollegen: mit Rührei und Schnittlauch, Krabben und Gurke, Ziegenkäse und Himbeeren usw. Soo vielseitig und Dank der ganzen tollen Brotsorten, die wir in Deutschland haben, gibt es zu jedem Belag ein passendes Brot. Kein Wunder also, dass dem Butterbrot ein eigener Tag gewidmet wird: der Tag des deutschen Butterbrotes ! Da staunt Ihr, was ?? Hab ich auch, aber als die liebe Tine von Lecker & Co zur Blogparade …

Pizzataschen

Kleine Pizzataschen

Geht es Euch auch so, wenn Ihr z.B. mit Freunden grillt: ich esse unglaublich gern die ganzen Beilagen und wenn dann das Fleisch gar ist, bin ich manchmal schon fast satt. Es gibt aber auch einfach viel zu leckere Saucen, Dips, Salate und natürlich Brot. Ich liebe Brot ! Wenn ich welches backe, dann ja mit Dinkelmehl und im Gegensatz zu den “süßen” Sachen, wo die Gemeinde gerne schon mal anmerkt, dass es nun aber doch sehr gesund (sprich: nicht süß genug) schmeckt, hatte ich das bei Brot, Brötchen, etc. noch nie. Somit kann ich Euch also nun guten Gewissens diese kleinen Häppchen hier für jeglichen Gaumen ans Herz legen. Ob tatsächlich zum Grillen mit Kräuterbutter, einem leckeren Dip, zum Salat oder einfach “nur so” – Bella Italia lässt grüßen. Ihr könnt die Taschen auch gut vorbereiten: backt sie nicht komplett durch, sondern nehmt sie dann ca. 10 Minuten eher aus dem Ofen, lasst sie abkühlen, friert sie ein und bei Bedarf backt Ihr sie kurz fertig. Sie schmecken dann wie komplett frisch gebacken. Sollte …

Brot mit Kürbis und Kernen

Brot mit Kürbis und Kernen und lecker (glutenfrei)

Als ich das Rezept für dieses Brot entdeckt habe, war ich echt skeptisch. Immerhin habe ich in einem Anflug von Wahn ja auch schon mal Brownies mit Bohnen gebacken und hinterher um die guten Zutaten getrauert, weil das Ergebnis für meine Geschmacksknospen einfach miserabel war. Aber wer weiss ? Vielleicht würden sie mir in einem Jahr sogar schmecken ? Nun ja. Bei dem Brot hier dachte ich, wer nichts riskiert, kann nichts gewinnen und habe es ausprobiert. Ja- und ich habe gewonnen. Ich gebe zu: dieses Brot ist anders. Es ist um einiges kleiner als ein “normales” Brot, wie z.B. das hier. Als mein Mann es sah, sagte er sofort, “das ist kein Brot – das ist ein Baguette !”. Von der Größe her mag es fast stimmen: ich habe nachgemessen – meins hat immer so ca. 16cm Länge, 8cm Breite und ca. 3cm Höhe. Also nix mit “ich beleg mir mal üppig meine Frühstücksknifte !” Bekanntlich zählt ja auch eher der Inhalt 😉 Und mit Kürbis, etwas Buchweizenmehl und leckeren, knackigen Kernen kann der …