Alle Artikel mit dem Schlagwort: clean eating

Flammkuchen mit Birne und Walnuss

Flammkuchen mit Birne, Walnuss und Zwiebeln

Bei den ganzen weihnachtlichen Keks-Schlemmereien muss es zwischendurch auch mal etwas Herzhafteres geben. Ich habe immer, wenn ich den halben ganzen Tag in der Küche stand und Plätzchen oder Kuchen gebacken habe, Appetit auf etwas, was dann doch etwas in die andere Geschmacksrichtung geht. Flammkuchen wäre da so etwas. Bis auf das der Teig eine Stunde gehen muss, ist ein Flammkuchen schnell gezaubert. Und bei dem Belag könnt Ihr Euch austoben – je nachdem, was Euch schmeckt oder worauf Ihr gerade Appetit habt (oder was eben gerade weg muss).

Knuspermüsli

Knuspermüsli mit Zimt und Apfel (zuckerfrei) – Calendar of Ingredients

Der vierte Advent ist da ! Ich finde, die Zeit ist nur so verflogen – geht es Euch auch so ? Nächste Woche sitzen wir alle unterm Weihnachtsbaum und dann zählen wir die Resttage bis zum neuen Jahr. Jetzt aber ist noch Dezember und somit haben wir noch einmal die Gelegenheit, ein Rezept für den  “Calender of Ingredients” beizusteuern. Für alle, die den Calendar noch nicht kennen: es handelt sich um ein Blogevent, welches von den sechs Blogerinnen- Yushka (Sugarprincess), Sandra (Sandras Tortenträumereien), Maren (Malu’s Köstlichkeiten), Claudia (Ofenkieker), Sarah (Das Knusperstübchen) und Nadine von (Sweetpie) ins Leben gerufen wurde. Sie geben jeden Monat drei Zutaten vor und aus mindestens einer zaubert man etwas. Im letzten Monat des Jahres hat Sarah vom Knusperstübchen den Einkaufszettel geschrieben und hätte gern etwas Leckeres mit Haferflocken, Zimt und Äpfeln. Hier findet Ihr die Details zum Nachlesen und Mitmachen.

Müsliriegel mit Mango, Banane und Kokos (Calendar of Ingredients)

Auf ein Neues, was den Calendar of Ingredients angeht. Ihr erinnert Euch ? Es dreht sich um ein Blogevent, welches von sechs Blogerinnen- nämlich Yushka (Sugarprincess), Sandra (Sandras Tortenträumereien), Maren (Malu’s Köstlichkeiten), Claudia (Ofenkieker), Sarah (Das Knusperstübchen) und Nadine von (Sweetpie) ins Leben gerufen wurde. Sie geben jeden Monat drei Zutaten vor und aus mindestens einer darf man etwas kreieren. Im November ist Claudia vom Blog Ofenkieker die Gastgeberin und hat die Zutaten Mango, Kokos und Banane vorgegeben.

Espresso-Knusper-Kugeln (zuckerfrei, vegan)

Wochendende. Beste Kaffeezeit. Kuchenzeit. Na gut, eigentlich möchte ich jetzt nur eine Kleinigkeit- nicht gleich ein ganzes Kuchenstück. Hmm- und nu ? Kennt Ihr das ? Zum Kaffee einfach mal nur so eine Winzigkeit ? Ich habe das ganz oft und früher dann zu irgendwelchen Keksen aus der Packung gegriffen. Ohne Ende gezuckert, aus Weissmehl und evtl. mit viel noch süßerer Schokolade.

Möhren-Apfel-Kuchen (zuckerfrei)

Zum Einläuten des Wochenendes gibt es einen saftigen Möhren-Apfel-Kuchen:  und keine Angst- er schmeckt nicht bäh-gesund 😉 Er ist allerdings ohne Zucker und Weizenmehl; dafür mit gemahlenen Mandeln und Dinkelmehl. Der Möhren-Apfel-Mix macht den Kuchen sehr saftig und der Schokoguss ist das Tüpfelchen auf dem “i”.  Die Farbkombi macht doch schon mal gut was her, oder ? Zum Süßen habe ich Sucolin genommen – es geht aber natürlich auch alles andere. Durch die 100 Gramm Kokosöl schmeckt der Kuchen leicht nach der tropischen Frucht – wer das nicht so mag, nimmt komplett Butter oder aber geschmacksneutrales Kokosöl.