Alle Artikel mit dem Schlagwort: gesundes Frühstück

Pfannkuchen

Pfannkuchen mit Kräutern

Jetzt kommen wir mal zu meinem Frühstücksliebling der ersten zuckerfreien Woche im Januar: einem Pfannkuchen. Ich glaube, es gab ihn diese Woche drei Mal ! Zum einen LIEBE ich Pfannkuchen in allen Variationen – ob nun süß oder herzhaft – und zum anderen war ich total begeistert, als ich festgestellt habe, dass dieses Exemplar hier mich vier Stunden satt macht ! Da ich nicht jedes Mal morgens um sieben einen ganzen Pfannkuchen schaffe, habe ich einfach nur ein Viertel gegessen und den Rest mit ins Büro genommen. Auch kalt ist er super lecker und kann locker aus der Hand gemampft werden. Sehr empfehlen kann ich auch die Variante, ihn mit etwas Frischkäse zu bestreichen und dann zusammenzuklappen. Was Ihr alles in den Teig gebt, bleibt komplett Euch überlassen – mir schmeckt er am besten mit Kräutern (Petersilie und Schnittlauch), Käse und Speck: [recipe-foody]Zutaten für 1 Pfannkuchen: 1 TL neutrales Kokosöl 70 Gramm Dinkelmehl Typ 630 (oder 40 Gramm Dinkel- und 30 Gramm Buchweizenmehl) ca. 100 – 120 ml Getreidemilch 1 Ei Salz TK oder frische …

Rosinen-Cranberry-Brötchen

Schnelle Rosinen-Cranberry-Brötchen

Normalerweise liebe ich ja Brot und Brötchen mit Hefe. Aber manchmal muss es schnell gehen und man hat keine Zeit (und/oder Geduld) den Teig ruhen zu lassen und weiss auch noch nicht am Abend vorher, wie z.B. bei den Bürlis, dass man am nächsten Tag Lust auf Rosinenbrötchen haben wird. Genau dafür ist dieses Rezept ideal. Dank Quark wird der Teig schön fluffig; ich habe Dinkelvollkornmehl genommen, weil die Brötchen dadurch richtig schön Biss haben, sehr reichhaltig sind und lange sättigen. Die Rosinen und Cranberries geben zusätzliche Süße und Saftigkeit. Solltet Ihr keine getrockneten Cranberries bekommen, nehmt einfach komplett Rosinen. Ein paar gehackte Mandeln könnte ich mir z.B. auch gut im Teig vorstellen. Weil ich einmal keinen Quark im Haus hatte, habe ich 10 %igen griechischen Sahnejoghurt genommen (da allerdings nur 400 Gramm) – die Brötchen wurden dann nicht so fest und eher etwas flacher/fladenförmiger. Geschmacklich aber auch super lecker !