Alle Artikel mit dem Schlagwort: gesundes Mittagessen

orientalischer Ofenkürbis

Orientalischer Ofenkürbis auf Feldsalat (vegan)

Hallo Ihr Lieben ! Heute lassen wir es mal explodieren: an Farben und auf der Zunge. Ich hatte wieder einmal noch einen Kürbis hier liegen und die Frage war: was nun damit tun ? Noch einmal Suppe ? Hmm- neee, hab noch zwei Portionen eingefroren. Kürbis aus dem Ofen mag ich allerdings sehr gern….Also gibt es Ofenkürbis. Im Kühlschrank waren noch Medjoul Datteln vom türkischen Gemüsedealer und Feldsalat musste weg. Und damit der Kürbis im Ofen nicht so alleine ist, bekommt er Unterstützung u.a. von Mohn, Sesam und Fenchelsamen. Das Ganze ergibt ein unglaublich leckeres “Irgendwas” – ich war absolut begeistert. Während ich die Kreation fotografiert habe, kam der Gatte, hat probiert und meinte, “das schmeckt aber lecker !” Na also. Man kann den Salat prima auch noch am nächsten Tag essen – ich habe ihn mit ins Büro genommen und war wieder einmal positiv überrascht, wie satt Kürbis macht. Ich finde nichts schlimmer, als nach 2 Stunden, nachdem ich zu Mittag gegessen habe, zu merken, dass ich bereits wieder Hunger bekomme. [recipe-foody]Hier nun die …

Nudelsalat

Dinkelnudelsalat mit getrockneten Tomaten

Bevor die richtig herzhaften Gerichte locken, habe ich noch ein Rezept für einen schnellen und gesunden Nudelsalat, den ich gern ins Büro mitnehme. Dinkelnudeln halten lange satt und kalorienmässig hält sich alles im Rahmen, weil wir hier getrocknete Tomaten nehmen und keine in Öl eingelegten. Ins Dressing habe ich ein wenig Tonkabohne gerieben; diese Hülsenfrucht aus Südamerika werdet Ihr jetzt öfter in meinen Rezepten finden – ich liebe ihren Geruch und Geschmack, der eine Mischung aus Vanille und Mandel ist (manche schmecken auch eine Rumnote heraus). Da die Tonkabohne Cumarin enthält (genau wie die meisten Zimtsorten), sollte sie nur sehr sparsam verwendet werden. Aber da sie eh sehr intensiv im Geschmack ist, braucht man davon wirklich nur ganz kleine Mengen. Ich habe immer ganze Bohnen da und reibe mir ein wenig mit der Microplane Reibe ab (Ihr könnt auch eine Muskatnussreibe nehmen). Nun zum Rezept: [recipe-foody]Zutaten für zwei Portionen: 150 Gramm trockene Dinkelnudeln (oder andere) 50 Gramm getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt) 50 Gramm Pinienkerne Für das Dressing: 50 ml Nudelwasser 5 EL Olivenöl …

Linsenpatties

Linsenpatties aus gelben Linsen mit Zitronen-Minze-Dipp (vegetarisch)

Linsen sind für mich persönlich ein absolutes “Feel-Good” Lebensmittel: mir schmecken sie richtig richtig gut, sie machen mich herrlich satt und gerade als Mittagessen bringen sie mich ohne Heisshunger durch den restlichen Tag. Auf der Suche nach neuen leckeren Rezeptideen, bin ich wieder einmal auf dem tollen Blog “Carrots for Claire” von Veronika gelandet. Veronika´s Blog begleitet mich seit Beginn meines zuckerfreien Lebens: ich habe durch sie viel über gesunde Lebensmittel, alternative Süßungsmöglichkeiten etc. gelernt. Zig Rezepte habe ich bereits nachgekocht, nachgebacken und lieben gelernt. Die Linsenpatties hat sie auch übernommen- von wem, könnt Ihr in ihrem Blogbeitrag lesen. Ich selber habe das Rezept noch etwas abgewandelt: vor ein paar Tagen entdeckte ich Quinoa-Vollkornmehl. Musste ich direkt mal mitnehmen, habe einen Pfannkuchen daraus gebacken und war begeistert ! Das Mehl ist herrlich kräftig im Geschmack und passt super zu den milden, fast süßen Linsen. Ich habe mich für die gelben entschieden, weil die so richtig weich werden beim Kochen und ganz ganz mild schmecken – ein toller Kontrast zum kräftigen Quinoamehl. Mit Kichererbsenmehl habe ich …

Linsensalat

Linsensalat mit einem ganz einfachen “Geht immer” Dressing

Wie Ihr ja in meinem letzten Beitrag schon lesen konntet, stehe ich sehr auf leckere, schnell gemachte und nährstoffreiche Gerichte für die Mittagspause. Da kam mir der Aufruf von Angelique sehr gelegen. Auf Angelique´s Blog freshdelight findet Ihr u.a. gesunde Rezepte und Naturkosmetik und da sie in zwei Monaten aus ihrer Babypause zurück in den Job geht, hat sie zur “Gesunden Lunchbox Parade” aufgerufen. Ich freue mich sehr auf die ganzen Rezepte, die dort zusammen kommen werden und möchte meinen Anteil für eine gesunde Mittagspause nur allzu gern beitragen. Ich bereite am Sonntag mein Mittagessen für Montag und Dienstag zu und für die anderen Tage habe ich dann meist bereits einen Plan: entweder etwas aus dem Froster oder, wenn es die Zeit erlaubt, wird Dienstag Abend noch etwas zubereitet. Optimal ist, wenn vom Abendessen etwas übrig bleibt, aber das ist bei uns Vielfraßen nicht allzu oft der Fall 😉 Plane ich nicht, wird es eine Katastrophe: zuletzt gehabt am Samstag. Ich musste arbeiten, mein selbstgebackenes Brot war alle, keine Haferflocken mehr im Haus etc. Ich …