Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hefeteig

Pizzataschen

Kleine Pizzataschen

Geht es Euch auch so, wenn Ihr z.B. mit Freunden grillt: ich esse unglaublich gern die ganzen Beilagen und wenn dann das Fleisch gar ist, bin ich manchmal schon fast satt. Es gibt aber auch einfach viel zu leckere Saucen, Dips, Salate und natürlich Brot. Ich liebe Brot ! Wenn ich welches backe, dann ja mit Dinkelmehl und im Gegensatz zu den “süßen” Sachen, wo die Gemeinde gerne schon mal anmerkt, dass es nun aber doch sehr gesund (sprich: nicht süß genug) schmeckt, hatte ich das bei Brot, Brötchen, etc. noch nie. Somit kann ich Euch also nun guten Gewissens diese kleinen Häppchen hier für jeglichen Gaumen ans Herz legen. Ob tatsächlich zum Grillen mit Kräuterbutter, einem leckeren Dip, zum Salat oder einfach “nur so” – Bella Italia lässt grüßen. Ihr könnt die Taschen auch gut vorbereiten: backt sie nicht komplett durch, sondern nehmt sie dann ca. 10 Minuten eher aus dem Ofen, lasst sie abkühlen, friert sie ein und bei Bedarf backt Ihr sie kurz fertig. Sie schmecken dann wie komplett frisch gebacken. Sollte …

Osterkränze

Gebackene Osterkränze (oder: essbare Eierbecher)

Heute habe ich etwas für Eure Osterbäckerei. Tja, und manchmal kommt es anders, als man denkt. Zur Vorgeschichte: ich habe früher sehr oft zu Ostern meiner Familie kleine Osterkränze gebacken und dann mit einem gefärbten Ei an Ostern überreicht. Das Backbuch mit dem Rezept ist leider mittlerweile unauffindbar, aber ich habe letztens in einer Zeitschrift einen tollen (wie ich meinte) Ersatz gefunden: der Teig bestand aus Buchweizenmehl (“boah- klasse gesund”, dachte ich), mit Kürbiskernen und Cranberries drin. Las sich genial.

Apfelkuchen mit Hefedinkelteig und Wumms

Es ist wieder soweit – nächste Runde der Foodblog-Party ! Dieses Mal dreht sich alles um Hefegebäck (hach, wie ich es liebe !) Ins Leben gerufen wurde diese Aktion übrigens von Annika Sarah und Rebecca. Und weil gaaanz viele Blogger die so toll finden, wird es auch wieder ganz viele tolle Rezepte geben – mehr dazu weiter unten. Dass ich ein großer Fan von Hefeteig bin, merkt man an den vielen Rezepten mit Hefe auf meinem Blog – Hefeteig fand ich als Kind schon immer unfassbar lecker. Das hat sich bis heute nicht geändert – eher ist die Liebe noch größer geworden 🙂

Buchteln mit Marmeladenfüllung

Buchteln mit Marmeladenfüllung (quasi “schlanke” Berliner)

So- jetzt wo alle fleissig Karneval feiern, in Massen Berliner, Krapfen oder wie immer sie auch heissen, verdrücken und überall Fotos und Rezepte davon gepostet werden, hab ich da richtig Appetit drauf bekommen. Danke auch ! Berliner mag ich an sich sehr gerne, mich stört halt “nur” die Masse an Zucker und das Frittieren. Geht auch anders, hab ich mir gedacht und mir aus verschiedenen Buchtelrezepten eins zusammengebastelt und einfach mal gemacht. Ha ! Es ist toll geworden und die kleinen Hefeknuddel mit Marmeladeninnenleben schmecken richtig klasse !!

Flammkuchen mit Birne und Walnuss

Flammkuchen mit Birne, Walnuss und Zwiebeln

Bei den ganzen weihnachtlichen Keks-Schlemmereien muss es zwischendurch auch mal etwas Herzhafteres geben. Ich habe immer, wenn ich den halben ganzen Tag in der Küche stand und Plätzchen oder Kuchen gebacken habe, Appetit auf etwas, was dann doch etwas in die andere Geschmacksrichtung geht. Flammkuchen wäre da so etwas. Bis auf das der Teig eine Stunde gehen muss, ist ein Flammkuchen schnell gezaubert. Und bei dem Belag könnt Ihr Euch austoben – je nachdem, was Euch schmeckt oder worauf Ihr gerade Appetit habt (oder was eben gerade weg muss).

Potica (slowenischer Hefekuchen mit Nussfüllung)

Heute schauen wir mal über den Tellerrand des Kohlenpotts – genauer gesagt nach Slowenien. Im Sommer waren wir mit dem Wohnmobil in diesem herrlichen Land unterwegs. Das Essen dort ist deftig – beim Gebäck mögen es die Slowenen aber auch gern etwas süßer. So gibt es z.B. die “Bleder Creme Schnitten”: Blätterteig mit Vanillepudding und Sahne. Und es gibt viel Gebäck mit Nüssen. Sina vom Blog Casa Selvanegra hat zu einer Blogparade aufgerufen mit dem Thema “Weihnachten International – Genuss & Tradition” und ganz viele Blogger sind ihrem Ruf gefolgt, so dass es nun bald bei ihr zig Rezepte aus aller Herren Länder gibt. U.a. aus Slowenien, worum ich mich jetzt kümmere 😉 Ich habe den Kuchen natürlich um einiges weniger süß gemacht, als es eigentlich üblich (und nicht nötig) ist. Weizenmehl wurde wieder durch Dinkelmehl ersetzt und in diesem Rezept findet Ihr zum ersten Mal Rohrrohrzucker. Ich habe ihn gekauft, weil ich daraus Puderzucker mit der Gewürzmühle gemacht habe und nun muss der natürlich auch verbraucht werden. In Rohrrohrzucker findet man noch einen ganz …