Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kürbis

orientalischer Ofenkürbis

Orientalischer Ofenkürbis auf Feldsalat (vegan)

Hallo Ihr Lieben ! Heute lassen wir es mal explodieren: an Farben und auf der Zunge. Ich hatte wieder einmal noch einen Kürbis hier liegen und die Frage war: was nun damit tun ? Noch einmal Suppe ? Hmm- neee, hab noch zwei Portionen eingefroren. Kürbis aus dem Ofen mag ich allerdings sehr gern….Also gibt es Ofenkürbis. Im Kühlschrank waren noch Medjoul Datteln vom türkischen Gemüsedealer und Feldsalat musste weg. Und damit der Kürbis im Ofen nicht so alleine ist, bekommt er Unterstützung u.a. von Mohn, Sesam und Fenchelsamen. Das Ganze ergibt ein unglaublich leckeres “Irgendwas” – ich war absolut begeistert. Während ich die Kreation fotografiert habe, kam der Gatte, hat probiert und meinte, “das schmeckt aber lecker !” Na also. Man kann den Salat prima auch noch am nächsten Tag essen – ich habe ihn mit ins Büro genommen und war wieder einmal positiv überrascht, wie satt Kürbis macht. Ich finde nichts schlimmer, als nach 2 Stunden, nachdem ich zu Mittag gegessen habe, zu merken, dass ich bereits wieder Hunger bekomme. [recipe-foody]Hier nun die …

Kürbispüree mit karamellisierten Nüssen

Dessert-Quickie: Kürbispüree mit karamellisierten Nüssen {Blogevent}

Jetzt in der Kürbiszeit kaufe ich ja immer ganz euphorisch einen Kürbis nach dem anderen- wird sich schon Verwendung für finden, denke ich immer, wenn ich mal wieder einen nach Hause transportiere. Jo.    Und      da      liegt      er       dann. Gott sei Dank ist so ein Kürbis echt geduldig. Irgendwann fällt mir wieder ein, dass da doch noch ein Kürbis (zwei) (drei) auf dem Balkon auf seinen (ihren) Einsatz wartet (warten). Und wenn mir partout nichts Spannendes einfällt oder ich nicht viel Zeit habe, dann wird Kürbispüree gemacht. Ich kann nur empfehlen, immer welches eingefroren zu haben. Mit diesem fruktosearme Püree kann man z.B. Suppen verfeinern, Saucen, den Smoothie oder die Mandelmilch pimpen, dem Hund ins Futter mischen (Jade liebt Kürbispüree !) oder sich einen super leckeren Nachtisch zaubern. Dazu braucht man nur ein wenig Kürbispüree (Süßkartoffel wäre auch eine Option), einen Schluck Milch, ein paar Nüsse und ein- bis zwei Teelöffel Ahornsirup. Total simpel und super lecker ! [recipe-foody]Zutaten für 1 Portion: ca. 100 Gramm Kürbispüree (Anleitung folgt weiter unten) ca. 1 handvoll Nüsse (mir schmeckt …

Kürbis-Möhren-Suppe

Kürbis-Möhren-Suppe mit Vanille (und wohin eigentlich mit den Kürbiskernen ?)

Kürbis, Kürbis, Kürbis – egal, wohin man schaut. Sogar in unserem letzten Urlaub in Österreich: wir wandern am Abreisetag noch mal eine Runde, als neben einer Kuhweide ein Erdhaufen (so dachte ICH) auftauchte, auf dem zwischen grünen Blättern orangene Punkte hervorschauen: Kürbisse !!! Ohhhh toll ! Der Gatte zügt auf mein Bitten das Schwammerlmesser und kappt zwei der Gesellen, die ich dann ganz glückselig zum Wohnmobil getragen habe. Im Nachhinein erfuhr ich, dass der Erdhügel ein Komposthaufen war. Ohhhh. Na ja, geschmeckt haben sie trotzdem (oder gerade deshalb ??) Aus dem einen Kompostkürbis habe ich eine Suppe gezaubert und ganz wagemutig eine Vanillestange mit hineingegeben. Schmeckt klasse ! Die Vanille kommt nur ganz leicht durch – man denkt beim Löffeln nicht an Vanillepudding – keine Angst 😉 Sollte Euch das aber doch etwas zu seltsam vorkommen, lasst die Vanille einfach weg.   [recipe-foody]Zutaten für 3 große oder 4 normale Portionen: 600 Gramm Hokkaidokürbis, entkernt und in kleine Würfel geschnitten 400 Gramm Möhren (ich hatte so eine bunte Mischung aus orangenen, gelben und lila Exemplaren) 1 …

Kürbis-Linsen-Curry

Kürbis-Linsen-Curry

Heute eröffne ich die Kürbissaison: mit einem so richtig leckeren Curry ! Vor nicht allzu langer Zeit gab es schon Kürbis aus dem Ofen aber heute soll es mal ein Eintopf sein. Der Begriff “Curry” kommt aus dem asiatischen Bereich und ist dort das, was wir hier mit “Eintopf” betiteln. Basis ist immer eine sämige Sauce (meist mit Kokosmilch) und vor allem viele asiatische Gewürze. Die Vorlage für dieses Curry haben wieder einmal die Schwestern Jasmine und Melissa Hemsley geliefert. Die beiden machen richtig leckeres und dabei noch gesundes Essen und haben tolle Gewürzkombinationen. In dem Fall hatte ich nicht alles an Gewürzen da, was im Rezept stand. Aber das, was ich in den Topf hinein packen konnte, schmeckte mit dem Gemüse zusammen phantastisch ! Da sieht man mal wieder, dass man viel viel mehr mit Gewürzen experimentieren sollte – wozu hat man das alles in den Schränken ? Als Brühe hatte ich die von den Schwestern so hochgepriesene Knochenbrühe (wenn Ihr auf den Link klickt, scrollt in dem Beitrag weiter runter, dann kommt das …