Alle Artikel mit dem Schlagwort: Matjes

Matjesbrötchen

Matjesbrötchen gegen Katerstimmung

“Am Achermittwooooooch ist alles vorbeeeeiiiii” *singschaller* Naaa ???? Feste Karneval gefeiert ?? Dicken Kopf ? Mega Schädel ? Ich hätte da mal einen Vorschlag für ein Katerfrühstück (schmeckt aber auch einfach so): ein Matjesbrötchen *omnomnom*. Das pimpen wir noch mit leckerem, frischem Sößchen und vitaminreichem Salat. Feddich. [recipe-foody]Zutaten für 1 Brötchen: 1 frisches, knackiges Brötchen nach Wahl 1 Matjesfilet (ob nun frisch oder vom Discounter – je nach Zeit und Laune)  Zwiebelwürfel Schlangengurke 1 handvoll Feldsalat 1-2 EL saure Sahne 1 Schuss Weissweinessig oder Zitrone frische Minze Salz,Pfeffer Zubereitung: Saure Sahne mit Essig verrühren, würzen, die Minze klein hacken und unterrühren. Die Gurke in Scheiben schneiden. Feldsalat waschen und trocken schleudern. Brötchen längs auf- aber nicht ganz durchschneiden. Feldsalat auf die untere Brötchenhälfte legen, Gurkenscheiben darüber verteilen, mit der Soße bestreichen. Matjesfilet darauf legen, mit Zwiebelwürfeln bestreuen – und herzhaft hinein beissen. Kater adieu ![/recipe-foody] Ich glaube, das ist das kürzeste Rezept meines Bloglebens; egal- simpel aber richtig lecker ! Lasst es Euch schmecken und happy valentine ! Stephie

Avocado-Erdbeer-Mango-Matjes-Salat

Was für ein Name, oder ? Aber ich wollte unbedingt die wichtigsten Zutaten direkt in der Überschrift mit drin haben. Sagt ehrlich: als Ihr zum “Matjes” kamt – habt Ihr da die Stirn gekräuselt und/oder spontan gedacht “uhhh” ? Fast jeder, dem ich bisher von dem Salat erzählt habe, hat das zuerst gesagt. Und dann kam meist: “Och- im Matjessalat ist ja auch meist Apfel und/oder Rote Bete – und das schmeckt ja auch !” Richtig. Und darum ist diese etwas befremdlich klingende Kombi wirklich richtig lecker ! Zuerst hatte ich den Salat ohne Matjes gemacht. Schmeckte mir super. Beim Essen dachte ich aber “Hey, Du hast doch noch einen Matjes im Kühlschrank – das müsste doch passen !” Also klein geschnitten, untergemengt, probiert und jau – lecker !!! Wenn Ihr keinen Fisch (Matjes) mögt, lasst ihn weg – der Salat schmeckt auch so. Werde ich in Zukunft auch ganz oft machen – nicht immer habe ich Matjes da. Wie dieser Salat entstanden ist, möchte ich Euch auch kurz sagen: es stand  ein neues Motto …