Alle Artikel mit dem Schlagwort: Muscovadozucker

Johannisbeer-Brownie

Johannisbeer-Brownies (suuper schokoladig)

[Dieser Beitrag enthält Werbung wegen Blogverlinkung] Während Ihr das hier lest, befinde ich mich in Frankfurt – bei meiner Freundin Susann, und wir haben ganz viel auf dem “To Do & See” Zettel stehen: vor allem kulinarisch wird sie mir einiges zeigen. Bin super gespannt auf alles… Ihr bekommt heute ein sehr sehr leckeres Rezept, welches ich vor ein paar Tagen bei Jeany von “Zucker, Zimt und Liebe” entdeckt habe: sie hat Brownies mit Himbeeren gebacken. Die liebe Gabi, die bei mir ums Eck arbeitet, hatte meinen Zitronenkuchen mit Johannisbeeren entdeckt und meinte spontan, sie hätte noch Johannisbeeren im Garten und würde mir welche pflücken. Gesagt, getan: direkt am nächsten Tag drückte sie mir eine große Schüssel in die Hand. Ich hatte nachmittags frei und habe mich direkt an die Arbeit gemacht: mir fielen die Brownies von Jeany ein und ich dachte, dass das mit den Johannisbeeren doch garantiert auch schmeckt. Tut es. So viel kann ich vorweg nehmen. Ich habe natürlich die Süße um einiges reduziert und mich für Muscovado Zucker entschieden: ich finde, …

Berberitzen-Zimt-Cookies

Berberitzen-Zimt-Cookies

Berber- was ? Ich weiss gar nicht mehr, wann ich zum ersten mal von Berberitzen gehört habe. Auf jeden Fall hat mir Freundin Susanne eine Tüte aus Bremen vom Bremer Gewürzhandel geschenkt und vor ein paar Tagen kamen mir die kleinen Beeren wieder in den Sinn. Ich wollte sie nie “schnöde” ins Müsli packen – dazu waren sie mir zu schade. Wo findet man schon getrocknete Beeren ohne Zucker ? Ich weiss ja, wie schwer das allein bei Cranberries ist. Neffe Heiko und seine Freundin Maren hatten beim alljährlichen Tannenbaumaufstellen-wirgrillendabei-undsüffelnGlühwein-Treffen Kekse mit, die Cranberries, Zimt und einiges an Zucker enthielten. Die Idee an sich fand ich prima und da kamen mir die Berberitzen wieder in den Sinn. Also direkt am nächsten Tag losexperimentiert und es sind meine diesjährigen Lieblings-Weihnachtsplätzchen entstanden ! Sie enthalten gerade mal 30 Gramm Muscovadozucker, von dem ich echt begeistert bin, seitdem ich das Date Nut Bread aus dem “New York Christmas Baking” Buch nachgebacken habe. Dazu kommt frisch gebrühter Kaffe, einiges an Zimt und natürlich die getrockneten Berberitzen. Aber was sind …