Alle Artikel mit dem Schlagwort: snack

Grissini und Muhammara

Grissini und Muhammara (knusprige Gebäckstangen und ein Paprika-Walnuss-Dipp)

[Werbung | Blogverlinkungen] Einen wunderschönen Sonntag-Morgen, Ihr Lieben ! Es ist der erste Sonntag im Monat und somit heisst es wieder: Heute geht es um “Snacks” und “Knabbereien”. Da sind der Phantasie ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Für mich gehören so kleine Knabbereien z.B. immer zu einem netten Grillabend dazu. Und da nun bald die Grillsaison so richtig startet, habe ich ein paar Grissini gebacken. Dazu gibt es dann einen Dipp aus gerösteten Paprika, Walnuss und Gewürzen. Grissini samt Dipp hatten wir letztens zum geräucherten Fisch – kam sehr gut bei der Familienbande an – also freie Fahrt für den Blog. Ein Wort zur Lagerung der Grissini: man soll sie in einer Blechdose lagern können und sie bleiben knusprig. Keine Ahnung, ob das stimmt. Ich habe sie, da ich wusste, wir kriegen ja am nächsten Abend Besuch, in eine Tüte gepackt, damit sie nicht austrocknen und habe sie, kurz bevor die Bande kam, noch einmal ca. 10 Minuten im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze aufgebacken. Sie waren perfekt. Knusprig aber kein bischen trocken. Zutaten für …

Haferkugeln

Haferkugeln mit Aprikosen

Mich sticht heute der Hafer 🙂 Ich erklär mal kurz, warum: im Mai bekam ich eine Mail, in der ich zur 2. Blogger-Meisterschaft von “Hafer Die Alleskörner” eingeladen wurde. Das Motto lautet „Snacks und Fingerfood mit Hafer“. Eine super Sache und ich habe mich riesig über die Einladung gefreut ! Hafer- vor allem in Flockenform mag ich total gern, was man ja auch an bereits einigen Rezepten hier, z.B. bei den Haferriegeln sieht. Auf der Website von “Hafer Die Alleskörner” findet Ihr viele Infos, Rezepte und Anregungen rund um den Hafer – schaut doch mal rein, vielleicht sticht er Euch dann auch 😉 Für die Meisterschaft schwebte mir ein Rezept vor, das schnell zu machen ist, unkompliziert in der Herstellung, ohne zig Zutaten, die man evtl. auch noch alle kaufen muss und gelingsicher sollte es sein. Geworden sind es kleine Haferkugeln. Die sind wirklich in Windeseile gemacht, viele Zutaten braucht man nicht und das Gute: Ihr könnt im Grunde alles nehmen, was Ihr gerade da habt: anstatt Mandeln, z.B. Walnüsse, Datteln anstatt Aprikosen usw. Was …

Energiekugeln

Energiekugeln (zuckerfrei, vegan)

Wow ! Während ich den Beitrag noch einmal in der Vorschau anschaue, bevor er morgen online geht, sehe ich, dass es mein 100. sein wird. Ist schon Wahnsinn. Was bitte habe ich alles geschrieben ??? Aber gut, so lange es weiterhin so einen Spaß macht, stehen den nächsten 100 nichts im Wege 😉 Wenn Ihr das hier lest, bin ich noch in Florida im Urlaub. Leider nur noch wenige Tage – dann geht es wieder gen Heimat. Die Auszeit tat sehr gut – endlich Wärme, Sonne, Meer und Strand. Da wir ein Haus gemietet haben, ist es, was das Essen angeht, sehr einfach für uns: wir kochen selber. Soll heissen, abends wird immer der Grill angeworfen und zu gegrilltem Fleisch oder Fisch gibt es Salat, Kartoffeln oder anderes Gemüse. Lecker und völlig ausreichend. Was mir nachmittags immer ein wenig fehlt, ist ein kleiner Snack. Hätte ich sie irgendwie ins Land schmuggeln können, wären die Energiekugeln, die ich Euch heute hier präsentiere, genau das Richtige. Aber so gedulde ich mich einfach noch ein paar Tage und …

Flapjacks

Haferriegel mit Bananen, Himbeeren und Erdnussbutter

Nachmittags im Büro zur besten Kaffeezeit mampf ich gern mal ein Stück Kuchen oder eine Waffel – was ich halt grad morgens aus dem Froster geangelt habe (irgendwas Leckeres ist IMMER eingefroren). Im letzten Urlaub mit dem Wohnmobil hatte ich mir eine Probepackung Flapjacks bestellt und mitgenommen. Yummi ! Die kleinen Powerpakete sind mit Honig gesüßt und machen satt und glücklich- ein guter Griff, wenn mal nichts Selbstgemachtes greifbar ist. Vor ein paar Tagen habe ich bei Instagram ein Rezept für vegane Flapjacks entdeckt und Ihr könnt Euch denken – ich war sofort Feuer und Flamme ! Heute war es dann soweit: bin in den Supermarkt meines Vertrauens, um die nötigen Blaubeeren zu besorgen. Im ersten Laden am Platze waren die Preise ganz schön happig.Hmpf ! Und nu ? Kaufen oder das Backen lieber verschieben ? Oh- was das ? Himbeeren ! Die sehen aber gut aus ! Und preislich ? Wow ! Passt ! Also ab ins Körbchen und nix wie los, um das Rezept zu testen. Ums mal vorwegzunehmen: ich finde die Riegel unglaublich …