Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tipps zuckerfreie Ernährung

zuckerfrei(er)2018Woche3

Zuckerfrei(er) 2018 – das war Woche 3

Huhu am dritten Sonntag in diesem Jahr ! Boah- ich war die Woche meeeeeega entspannt – und das tat sooo gut ! Am letzten Sonntag hab ich Euch ja direkt mit drei neuen Rezepten bombadiert – diese Woche kommt kein einziges. Ich habe einiges bei lieben Bloggerkolleginnen abgeschaut, habe in den Froster gegriffen – bzw. zu bewährten Rezepten aus den beiden vergangenen Wochen. Ein paar mal hatte ich das Glück, dass vom Abendessen, welches meine bessere Hälfte zubereitet hat, noch etwas da war, was ich entweder direkt so mitnehmen konnte oder aber nur leicht mit z.B. ein paar Nudeln strecken konnte, um wieder eine vollwertige Mittagsmahlzeit zu haben. Einfach herrlich entspannt ! Und ich war diese Woche essensmäßig so zufrieden, wie in keiner der anderen – das soll schon was heissen. Ich bin definitiv von meinem “Süß-Jeeper” aus dem vergangenen Jahr weg – und es war tatsächlich nicht schwer. Kein Vergleich zu meinem Start in ein komplett zuckerfreies Leben 2015. Eine Freundin fragte mich vor ein paar Tagen, ob ich denn nie mal Hunger oder …

zuckerfrei(er)2018.Woche2

Zuckerfrei(er) 2018 – das war Woche 2

Wow- nun ist die zweite Januar Woche auch schon vorbei und somit auch die zweite Runde zuckerfrei(er) 2018. Sie startete ja etwas angeschlagen für mich, weshalb ich am Sonntag nicht vorgekocht habe. Das war echt blöd, weil ich die ersten Tage improvisieren musste. Ich habe wieder einmal festgestellt, dass Planung für mich das A und O für eine gute Ernährung ist. Da man es halt nun mal wirklich nicht immer schafft, vorzukochen, ist es umso wichtiger, im Tiefkühler die ein- oder besser noch andere Mahlzeit zu haben. Habe ich zwar – aber ich wollte mal schauen, inwieweit ich in der Lage bin, spontan etwas zu zaubern. Das hat dann doch gut geklappt, unterm Strich habe ich aber definitiv weniger Stress, wenn ich vorplane und -koche. Das möchte ich in der Zukunft so beibehalten. Wie habe ich mich die Woche über gefühlt ? Sehr gut- so wie in Woche eins auch. Finde ich erstaunlich (ich warte immer noch auf Heisshungerattacken) und habe es mir wirklich schwieriger vorgestellt. Vor allem abends auf der Couch hatte ich immer …

zuckerfrei(er)2018Woche1

Zuckerfrei(er) 2018 – das war Woche 1

Einen wunderschönen Sonntag Euch allen ! Die erste zuckerfreie Woche liegt hinter uns und ich sitze mit dem Laptop auf dem Schoß auf der Couch und würde gerne schreiben, dass die sieben Tage 1a tippi toppi, genial und sensationell waren. Bis auf die letzte Nacht waren sie es sogar. Ich bin gegen 5 Uhr mit mega Kopfschmerzen wach geworden; um acht Uhr aufgestanden, kurz mit dem Hund raus, Tablette eingeworfen und dann ganz fix wieder ins Bett (ach, nen Eimer habe ich mir sicherheitshalber mal neben das Bett gestellt- übel wurde mir nämlich auch auf einmal). Der liebevoll besorgte Gatte hat mir Tee ans Bett gebracht. Wieder eingeschlafen, 12 Uhr aufgestanden, etwas gegessen und nun sitze ich auf der Couch. Ich glaube, ich nehme noch mal ne Tablette…. So wieder da. Keine Sorge, ich memme jetzt nicht weiter rum – ich wollte aber wenigstens mal erwähnen, dass es mir in der letzten Woche nicht nur gut ging. Die restlichen Tage waren aber wirklich spitze ! Ich hatte nicht einmal Entzugserscheinungen, ich habe super geschlafen, hatte …

Wie du es schaffst auf zucker zu verzichten

Wie Du es schaffst, auf Zucker zu verzichten und ein paar Worte zu unserer Komfortzone

Du liebäugelst damit, Deinen Zuckerkonsum zu reduzieren oder hast bereits den festen Entschluss gefasst ? Dann als erstes Glückwunsch zu der Entscheidung ! Leider ist es nicht immer einfach, eine Entscheidung dann auch umzusetzen, weil wir uns selber gern einen Strich durch die Rechnung machen und uns selber boykottieren. Wenn man aber versteht, warum das so ist und dass das sogar einfach nur eine Überlebensfunktion ist, dann fällt es einem auch leichter. Darüber heute mal ein paar Gedanken von mir… Vielleicht hast Du Dich schon informiert, was Zucker in Deinem Körper so anrichtet und möchtest diesen Kreislauf unterbrechen oder Du bist mit Deiner jetzigen Ernährung unzufrieden und hast das Gefühl, irgendwas läuft nicht rund und dass es da doch noch etwas anderes geben muss. Bei mir kamen der nervige Hefekleiepilz auf der Haut und meine ständigen Heisshungerattacken zusammen – wobei ich gar nicht mehr sagen kann, was mich mehr nervte. Insgesamt fühlte ich mich sehr unwohl; die Gedanken kreisten ständig ums Essen. Dass ich mich ohne Zucker viel agiler und besser fühlen würde, das konnte …

Müsliriegel mit Mango, Banane und Kokos (Calendar of Ingredients)

Auf ein Neues, was den Calendar of Ingredients angeht. Ihr erinnert Euch ? Es dreht sich um ein Blogevent, welches von sechs Blogerinnen- nämlich Yushka (Sugarprincess), Sandra (Sandras Tortenträumereien), Maren (Malu’s Köstlichkeiten), Claudia (Ofenkieker), Sarah (Das Knusperstübchen) und Nadine von (Sweetpie) ins Leben gerufen wurde. Sie geben jeden Monat drei Zutaten vor und aus mindestens einer darf man etwas kreieren. Im November ist Claudia vom Blog Ofenkieker die Gastgeberin und hat die Zutaten Mango, Kokos und Banane vorgegeben.

zuckerfreies leben

Wie starten mit dem zuckerfreien Leben ? (Und juchuhhh ! Ich habe Jahrestag)

Eines vorweg: ich bin weder Ärztin, noch Wissenschaftlerin, noch Expertin auf dem Gebiet. Ich habe lediglich im Juli 2015 entschieden, ich lasse jetzt mal den Zucker weg und schaue von Tag zu Tag, wie ich mich damit fühle. Und ganz ehrlich: dass ich mal sagen würde, “ich bin ein Jahr zuckerfrei” hätte ich nie, NIE gedacht !!! Zucker war von Kindesbeinen an mein ständiger Begleiter, gehörte zu mir, wie Arme, Beine, Herz- also war völlig selbstverständlich. Hätte mir Jemand gesagt “Du MUSST ab heute auf Zucker verzichten”, weiss ich nicht, ob es was geworden wäre. Ich hätte garantiert dagegen rebelliert “als ob MIR einer sagen kann, was ich essen soll und was nicht -pfff !” Bei mir musste das freiwillig passieren. Und hätte ich nicht so viele positive Erfahrungen damit gemacht, was Körper und Geist angeht, wäre das ebenfalls nichts geworden. Zudem: Essen muss mir schmecken ! Es soll Genuss sein- kein Verzicht. Verzichtet hatte ich zu Diät Zeiten sehr lange. Es gab fettarmen Käse, Joghurt, Sahneersatz, mal ein Stück Schokolade (so die Theorie *flöt*) …