Alle Artikel in: Rezepte

Alle meine zuckerfreien und gesunden Rezepte

Sneaky Stanley

Sneaky Stanley {Koch mein Rezept}

Da ist es – das neue Jahr: 2021. Dann schauen wir mal, was es für uns bereit hält. 2020 war ja mächtig aufregend. Ob 2021 sich anschliesst ? Oder wird es entspannter als sein Vorgänger ? Keiner weiss es – im Grunde ist das auch gut so. Ich selber bin mit meinen Wünschen und Ansprüchen bescheidener geworden: vor allem habe ich die letzten Wochen genutzt, um mal bei mir aufzuräumen: innerlich aber auch was Finanzen, Altersvorsorge usw. angeht. Alles keine auf den ersten Blick sexy klingende Themen aber wichtig. Für mich mittlerweile sehr spannend und ich beschäftige mich gern damit (das hätte mir mal einer vor fünf Jahren sagen sollen – ich wäre aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen). Darauf gönnen wir uns einen Drink: einen Sneaky Stanley.  Zu Beginn des Jahres habe ich mich im Rahmen der Aktion “Koch mein Rezept” auf einem anderen Blog umgeschaut: Coffee 2 Stay heisst er und da schreibt Carina “Geschichten, die eine Tasse Kaffee lang sind” wie sie selber sagt.  Mit Carina auf einen Becher Kaffee Wir schnappen uns …

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Es gibt nicht viele Rezepte, die ich 1:1 übernehme, aber bei diesen ober leckeren Vanillekipferl von Nina, die auf bake it naked bloggt, ging das gar nicht anders. Ihre gesunden Vanillekipferl ohne Zucker sind sooo lecker, dass man wirklich nichts am Rezept ändern müsste. Ich habe nur Dinkelmehl Typ 630 genommen und hinterher in die gemahlenen Mandeln, in denen ich die Kipferl gewälzt habe, keine Vanille mehr hineingetan.  Ach- und da ich eher grobmotorisch veranlagt sind, kamen bei mir nur ca. 40 Kipferl heraus – bei Nina reicht der Teig für 60 (*flöt*) Da wir auch hier Dattelmus benötigen, noch einmal die Zubereitung: Dattelmus ganz einfach selber machen Nehmt Softdatteln (hier in unserem Fall 200 Gramm), schneidet sie in Stücke, legt sie in eine Schüssel und giesst kochendes Wasser drüber – alle Dattelstücke sollten mit Wasser bedeckt sein. Nach ca. 15 Minuten Einweichzeit die Dattelstücke mit etwas Wasser pürieren. Schon fertig ! Und da das ja quasi schon Last-Minute-Kipferl sind, hier nun fix das Rezept: Zutaten für ca. 40 Vanillekipferl: 100 Gramm gemahlene Mandeln 50 Gramm …

Spekulatius

Spekulatius (mit Dattelmus)

Welche Plätzchen dürfen bei Euch zu Weihnachten auf keinen Fall fehlen ? In meinem Fall sind es Lebkuchen und Spekulatius. Letztere aber erst, seitdem ich sie ohne Industriezucker backe; die Gekauften schmecken mir nicht.  Dabei ist es so einfach, selber leckere Spekulatius herzustellen: auch ohne aufwändige Formen. Ich bin ja eh immer für die einfachen Varianten.  Im Kühlschrank schlummern noch drei Pakete Butter (irgendwie hab ich mich beim Einkaufen etwas verkalkuliert) und von daher werde ich wahrscheinlich noch an Heiligabend oder ersten Weihnachtstag eine Ladung Plätzchen backen.  Die Spekulatius werden garantiert dabei sein, weil sie so einfach zu machen sind. Was am meisten aufhält, ist, dass der Teig eine Stunde gekühlt werden muss. Aber in der Zeit mache ich dann einfach die Lebkuchen, die Nussbäumchen und die Kakao-Schokoladen-Cookies mit Walnüssen. Da ich für die Spekulatius Dattelmus verwende, hier noch einmal die Zubereitung: Dattelmus ganz einfach selber machen Nehmt Softdatteln (hier in unserem Fall 200 Gramm), schneidet sie in Stücke, legt sie in eine Schüssel und giesst kochendes Wasser drüber – alle Dattelstücke sollten mit Wasser …

Kakao-Cookies

Kakao-Schokoladen-Cookies mit Walnüssen

Sodala – weiter geht es in der Weihnachtsbäckerei: heute gibt es Kakao-Schokoladen-Cookies mit Walnüssen. Ganz fix gemacht und richtig schön schokoladig-nussig. Spätestens übermorgen läuft der Ofen wieder warm – allerdings mit Tunfisch- und Leberwurstkeksen. Ja, richtig gelesen. Es wird sehr herzhaft. Hat aber auch einen sehr guten Grund und wird einen sehr dankbaren Abnehmer haben: Faltenhoheit Jade kommt über Weihnachten. Die Hundeschnute liebt diese Kekse. Keine Sorge: ich werde Euch dieses Rezept nicht auch noch aufs Auge drücken 😉  Entweder mit Apfelmark oder Ahornsirup – aber beides Mal sehr lecker Wir widmen uns lieber den Kakao -Cookies. Ich habe sie jetzt zwei Mal gebacken: einmal mit Apfelmark und das andere Mal mit Ahornsirup. Wenn Ihr die Kekse mit Ahornsirup backt, werden sie flacher und ein wenig softer als mit Apfelmark. Schmecken tun aber definitiv beide Varianten… Zutaten für ca. 30 Kakao-Schokoladen-Cookies mit Walnüssen: 100 Gramm Dinkelmehl Typ 630 20 Gramm Kakaopulver zuckerfrei 1/2 TL Natron 75 Gramm Walnüsse 75 Gramm dunkle Schokolade (ich hatte 80 % Kakaoanteil) 100 Gramm weiche Butter 50 Gramm Apfelmark oder …

Orangenkuchen mit Kurkuma

Orangenkuchen mit Kurkuma

So langsam geht es in den Backendspurt – also zumindest bei mir. Ich glaube, so viel wie in diesem Jahr habe ich selten gebacken (und genascht – was man auch auf der Waage sieht.) Damit ist dann bald mal wieder Schluss. Aber bis dahin sind noch ein paar Tage und jetzt beim zweiten Lockdown, haben wir ja auch wieder vermehrt Zeit, leckere Dinge zu backen. Wie z.B. diesen Orangenkuchen mit Kurkuma. Und Kurkuma ist mega gesund – weiss ja wohl jeder ! Orangen haben viele Vitamine (weiss auch jeder) und somit ist der Kuchen quasi zur Vorsorge (oder so ähnlich). Ich finde ihn besonders praktisch zur Verwertung übrig gebliebener Orangen, die vielleicht nicht mehr ganz so ansehnlich sind… Orange und Kurkuma harmonieren super miteinander  Er schmeckt fruchtig-frisch und Dank des Kurkumas ein wenig herb. Ich finde die Kombination richtig lecker – und Kurkuma bringt zudem Farbe in das Ganze.  Ich hatte eine 23 cm lange Kastenform – der Kuchen wird darin nicht besonders hoch. Wenn Ihr einen höheren Kuchen möchtet, nehmt eine kleinere Form. Dann …

die 6 größten fehler beim plätzchen backen

Die 6 größten Fehler beim Plätzchen backen

Alle Welt ist im vorweihnachtlichen Backfieber – überall werden leckere Plätzchen, Kekse und Co. gepostet. Allerdings kann auch einiges schief gehen, wenn man nicht ein paar einfache Backregeln beachtet. Also bekommt Ihr heute von mir eine Übersicht über die 6 größten Fehler beim Plätzchen backen. Fehler Nummer 1: Plätzchen aus Mürbeteig (das ist der Teig aus Mehl, Butter, Eiern und Zucker- in meinem Fall Dattelmus) gelingen nicht: die Butter muss gekühlt sein (im Gegensatz zu anderen Teigrezepten). Ist die Butter warm, kann es passieren, dass die Plätzchen beim Backen auseinander laufen. Außerdem wird der Teig nicht mürbe. Mürbeteig muss vor der Verarbeitung mindestens 1 Stunde gekühlt werden. Er lässt sich sonst nur schlecht ausrollen und die Plätzchen werden trocken statt mürbe. Tipp: Du kannst Mürbeteig auch gut schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen. Reste vom Mürbeteig lassen sich sogar einfrieren. Fehler Nummer 2: Du nimmst zu viel Mehl in den Rezepten für Ausstechplätzchen steht meist, man soll die Arbeitsfläche bemehlen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Wenn man dann aber immer …