Süßkartoffel-Spinat-Curry (vegan, low carb)

Dieses Curry MUSS ich Euch zeigen, weil es im Grunde nach nichts Besonderem aussieht aber so lecker ist ! Es ist ein super Herbst/Winter Gericht – wärmt durch die Gewürze von innen und macht satt und zufrieden.

Süßkartoffel-Spinat-Curry (vegan)

Süßkartoffel und Spinat passen hervorragend zusammen. Falls Ihr die orange Knolle nicht so mögt, könnt Ihr auch ganz normale Speisekartoffeln verwenden. Dann braucht Ihr natürlich weder Reis noch Nudeln extra dazu. Aber es probiert einfach mal mit den Süßkartoffeln – das schmeckt zu gut !

Zutaten für vier Portionen:

  • 500 Gramm Süßkartoffeln
  • Knoblauchpaste oder alternativ 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 frische Tomaten
  • 500 Gramm passierte Tomaten
  • 200 Gramm Spinat (ich hatte gefrorenen)
  • gemahlener Kreuzkümmel, Kurkuma, Paprika (alternativ “Schawarma”– das ist eine orientalische Gewürzmischung)
  • Salz Pfeffer

Zubereitung:

Den Spinat auftauen und abtropfen lassen. Die Süßkartoffeln schälen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Süßkartoffelwürfel darin in ca. 10-15 gar kochen (zwischendurch mal mit der Gabel einstechen, ob sie weich sind). Derweil den Ingwer (und den Knoblauch, wenn Ihr Zehen nehmt) schälen und fein würfeln. Die Tomaten waschen und grob würfeln. Die Süßkartoffelwürfel abgießen und abtropfen lassen.

In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch und Ingwer darin anschwitzen. Tomatenmark hinzu geben und unter Rühren ein paar Minuten mit anrösten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und die frischen, gewürfelten Tomaten ebenfalls dazu geben. Ein paar Minuten einköcheln lassen.

Mit Kreuzkümmel, Kurkuma, Paprika, Salz und Pfeffer würzen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren. Wenn Ihr es gerne scharf mögt, nehmt noch Chili/Tabasco dazu – mir persönlich reicht die Schärfe vom Ingwer dicke.

Nun die Süßkartoffelwürfel und den Spinat mit in die Pfanne geben, unterrühren und in ein paar Minuten mit erwärmen.

Süßkartoffel-Spinat-Curry (vegan)

Das Curry noch einmal abschmecken. Ich hatte dazu schon Dinkelnudeln und auch Reis – beides passte sehr gut, war richtig lecker, wärmt wie versprochen und hält lange satt.

Ich denke, der Herbst kann kommen – was meint Ihr 😉 ?

Lieben Gruß,

Stephie

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Please follow and like us:

2 comments

  1. Hallo Stephie,
    das ist ja Soulfood pur! Ich koche gern ein ganz ähnliches Curry, packe aber zusätzlich noch Kichererbsen aus der Dose mit rein, schmeckt total lecker.
    Liebe Grüße
    Marion

    1. Hi Marion,
      noch Kichererbsen dazuzupacken, ist super ! Muss ich beim nächsten Mal unbedingt machen und kann mir dadurch dann Nudeln/Reis sparen.
      Kichererbsen hab ich eh immer Zuhause. Danke Dir !
      Ganz lieben Gruß zurück,
      Stephie

Kommentar verfassen