Alle Artikel in: Hauptspeisen

Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

[Unbeauftragte Werbung für eine Zeitschrift und Werbung wegen Blogverlinkungen] Einen wunderschönen Sonntag und Willkommen zu einer neuen Runde “Lecker für jeden Tag” ! Heute schlemmen wir uns durch Urlaubsrezepte – Rezepte aus aller Welt. Klingt gut oder ? Ich wollte eigentlich was typisch österreichisches in Anlehnung an den letzten Urlaub mitbringen, aber eine Quiche hat meine Pläne durchkreuzt. Im Supermarkt habe ich eine Zeitschrift entdeckt ” Quiches & Tartes”. Kurz durchgeblättert und mir sind direkt so viele Rezepte ins Auge gesprungen, dass ich die Zeitschrift unbedingt haben musste. Bisher habe ich zwei Sachen nachgebacken (und umgewandelt): beide mega lecker. Und da die eine Quiche schon so umwerfend aus dem Ofen kam und dann auch noch so gut schmeckte, darf sie als erstes hier auf den Blog und an dem heutigen Blogevent teilnehmen: eine Quiche Lorraine. Der Ursprung der Quiche Lorraine   Wie der Name schon sagt, stammt diese Quiche aus Lothringen und ist das “Urrezept” der herzhaften Kuchen. Viele Rezepte haben als Füllung einfach nur Zwiebeln und Schinken – ich habe aber noch eine Handvoll …

Ziegenkäse-Crostini mit Himbeersauce-Thymian-Sauce

Ziegenkäse-Crostini mit Himbeer-Thymian-Sauce

[Werbung -da Blogverlinkung] Eine raffinierte, leicht zuzubereitende Vorspeise Gerade aus dem Urlaub zurück (an dem Beitrag darüber tippe ich schon fleissig), gibt es heute eine mediterrane Kleinigkeit: Crostini mit Ziegenkäse und einer lecker, fruchtigen Himbeersauce. Verfeinert mit Thymian kriegt die Sauce eine frische Note. Crostini kennt man aus der italienischen Küche: Brot wird mit Olivenöl und Knoblauch eingerieben und dann knusprig gegrillt oder im Backofen gebacken. Gerne nehmen die Italiener auch Brot vom Vortag (das ist dann eh schon knusprig-kross). Belegt werden kann nach Lust und Laune: von rustikal mit Tomaten, Zwiebeln, Kräutern, bis zu edel mit Räucherlachs. An Käse bitte nur vollfette Sorten Wenn Ihr keinen Ziegenkäse mögt (mochte ich früher auch nicht), dann könnt Ihr z.B. Camembert nehmen oder aber jeglichen VOLLfetten Käse. Nehmt bitte keine fettreduzierten Sorten – die schmelzen nicht wirklich und über den Geschmack brauchen wir gar nicht erst zu reden. Zutaten für 4 Portionen: 4 Scheiben Brot nach Wahl (ich mag hier besonders Dinkel- und Roggenbrot) 150 Gramm frische Himbeeren ca. 1 EL frischer Thymian Honig eine Rolle Ziegenkäse Olivenöl Salz optional etwas Knoblauchpaste Zubereitung: …

Nudeln mit grünem Spargel

Nudeln mit grünem Spargel und ein liebevolles auf Wiedersehen

UPDATE: kohlenpottgourmet wird bleiben !!! Ich habe fleissig und mit toller Hilfe daran gearbeitet, den Blog nun doch DSGVO fit zu machen !!! Um es direkt vorweg zunehmen: ich werde den Blog aufgeben. Allerspätestens am 25.05.18. Da gehen jetzt bestimmt bei vielen von Euch die Glühlämpchen an: “Ist das nicht da, wo die DSGVO in Kraft tritt ?” Genau da. Genau mein Datum. Wem die DSGVO (noch immer) nichts sagt, sollte sich langsam mal schlau machen- es ändert sich nämlich einiges in Sachen Datenschutz. Das ist zum einen sehr sehr gut und nötig aber zum anderen macht es vielen (z.B. Bloggern) das Leben nicht gerade leichter. Ich kann jetzt nur für mich sprechen und versuche zu erklären, wie ich zu dem Endschluss gekommen bin, das bloggen aufzugeben. Das liegt natürlich nicht nur am neuen Datenschutzgesetz. Aber auch. Als – ich glaube Anfang des Jahres – ich zum ersten Mal so richtig davon hörte und dass man als Blogger auf seinem Blog einiges beachten – bzw. auch ändern muss, dachte ich direkt “na und ? Hab …

spanische Tortilla aus dem Ofen

Spanische Tortilla aus dem Backofen {Osterfrühstück}

Frohe Ostern, Ihr Lieben und Willkommen im April ! Heute wird es bunt und deftig auf dem Frühstücksteller. Im Gran Canaria Urlaub gab es nämlich zu jeder Mahlzeit Tortilla am Buffet: mal noch warm nur mit Kartoffeln oder auch zusätzlich mit Paprika und Erbsen, kalt am Tapasbuffet und was weiss ich noch. Direkt am zweiten Morgen habe ich einfach mal ein kleines Stück probiert und fand es so lecker, dass Tortilla für den Rest des Urlaubs ein fester Bestandteil meines Frühstücks wurde. Ich musste auch direkt an meine ehemaligen spanischen Mitschülerinnen Laura und Sonia denken, die immer, wenn es galt, etwas zu essen mitzubringen, mit einer “Tortilla de Patatas” ankamen- ganz traditionell nur mit Kartoffeln. Und immer super lecker ! Wieder Zuhause habe ich mich dann auf die Suche nach einem einfachen Rezept für Tortilla gemacht und gesehen, dass sie normalerweise in der Pfanne gegart wird. So weit, so gut. Schwierig wird dann das Wenden-  und da stehe ich bei Pfannkuchen schon immer vor einer großen Herausforderung. Wie soll ich dann so ein schweres Ding umgedreht bekommen ?  …

Matjesbrötchen

Matjesbrötchen gegen Katerstimmung

“Am Achermittwooooooch ist alles vorbeeeeiiiii” *singschaller* Naaa ???? Feste Karneval gefeiert ?? Dicken Kopf ? Mega Schädel ? Ich hätte da mal einen Vorschlag für ein Katerfrühstück (schmeckt aber auch einfach so): ein Matjesbrötchen *omnomnom*. Das pimpen wir noch mit leckerem, frischem Sößchen und vitaminreichem Salat. Feddich. [recipe-foody]Zutaten für 1 Brötchen: 1 frisches, knackiges Brötchen nach Wahl 1 Matjesfilet (ob nun frisch oder vom Discounter – je nach Zeit und Laune)  Zwiebelwürfel Schlangengurke 1 handvoll Feldsalat 1-2 EL saure Sahne 1 Schuss Weissweinessig oder Zitrone frische Minze Salz,Pfeffer Zubereitung: Saure Sahne mit Essig verrühren, würzen, die Minze klein hacken und unterrühren. Die Gurke in Scheiben schneiden. Feldsalat waschen und trocken schleudern. Brötchen längs auf- aber nicht ganz durchschneiden. Feldsalat auf die untere Brötchenhälfte legen, Gurkenscheiben darüber verteilen, mit der Soße bestreichen. Matjesfilet darauf legen, mit Zwiebelwürfeln bestreuen – und herzhaft hinein beissen. Kater adieu ![/recipe-foody] Ich glaube, das ist das kürzeste Rezept meines Bloglebens; egal- simpel aber richtig lecker ! Lasst es Euch schmecken und happy valentine ! Stephie

Erdnuss-Nudelsuppe

30 Minuten Erdnuss-Nudel-Suppe mit Pak Choi und Limette

[Dieser Beitrag enthält Werbung, weil Marken erkennbar sind und für ein Bloggerevent !] Bin gerade im Suppenfieber 😉 Und dieses Rezept möchte ich Euch ganz besonders ans Herz legen, wenn es mal wieder schnell gehen muss und dabei aber so richtig gut schmecken soll: eine in 30 Minuten fertige Suppe mit ganz vielen leckeren Zutaten: Erdnuss, Kokos, Gemüse und als Tüpfelchen auf dem Ganzen: Limette. Ich hatte an Gemüse Brokkoli und Pak Choi – Ihr könnt aber auch nur Brokkoli, nur Pak Choi – vielleicht auch Spinat oder auch etwas ganz anderes nehmen: einfach das, was da ist und Euch schmeckt. Die Limette muss natürlich nicht sein aber ich finde, sie gibt dem ganzen Gericht den Extrakick mit ihrer spritzigen Frische und passt so toll zu Erdnuss und Kokos ! In dem Rezept Eine Art Surf and Turf und den Garnelen mit Mango und Kokosmilch hatte ich ja bereits Sobanudeln verwendet- ich bin ein richtig großer Fan von diesen Buchweizennudeln geworden, weil sie schnell gemacht sind und gerade zu asiatisch angehauchten Gerichten mit Kokosmilch richtig …