Alle Artikel in: Hauptspeisen

Jamie Oliver Together

Buchvorstellung: Together – Alle an einem Tisch von Jamie Oliver

Endlich wieder Zusammensein – und was gibt es  da Schöneres als gemeinsam zu essen? [Werbung/Buchrezension] Was haben wir doch die Zeit herbeigesehnt, wo man endlich wieder einmal etwas mit Freunden oder der kompletten Familie unternehmen kann. Und da gutes Essen bekanntlich Leib und Seele zusammenhält, dreht sich Jamie Oliver´s neues Kochbuch aus dem DK Verlag “Together – alle an einem Tisch” genau darum: kreativ und mit leichter Hand, ob ein Treffen zu zweit oder in großer Runde – mit den 120 Rezepten ist man bestens vorbereitet, um sich und seinen Lieben einen köstlichen Rahmen zu bereiten. Bestens vorbereitet Jedes Kapitel beginnt mit einer kleinen Menükarte. Man braucht aber nicht das ganze Menü auf den Tisch zu zaubern – jedes Gericht für sich ist eine eigenständige Mahlzeit. Der cremige rote Reis, den ich Euch hier präsentieren werde, ist Teil des “Fröhlichen Familien-Essen” mit Knoblauchbrot zum Anbeissen Knusprigem Pesto-Hähnchen und Buddys grünem Salat Essex Eton Mess (Gelee, Baiser, Joghurt, Schokosauce & Streusel) Weitere der insg. 18 Menü-Themen sind u.a. “Entspanntes Festessen, “Mittags im Garten”, “Echt exotisch”, “Tisch …

Bulgurauflauf mit Pistazien

Bulgur-Auflauf mit Pistazien {Tag der Pistazie}

[Blogverlinkungen] Huhu ! Bist Du ein Fan von Sumachgewächsen ? Falls Du Dich jetzt fragst, wovon ich da gerade spreche: zu diesen Gewächsen gehört nämlich die Pistazie. Aha. Ja, da hab ich auch gestaunt… Nichtsdestotrotz ist heute der Tag der Pistazie und ich habe mir einen leckeren Bulgur-Auflauf mit Pistazien überlegt. Tag der Pistazie – den feier ich nicht allein Da Pistazien bekanntlich Herdentiere sind, haben sich 16 Blogger zusammengetan und leckere Rezepte rund um die Pistazie zusammengetragen: von süß bis herzhaft ist alles dabei, was das Herz begehrt.  Meinen Auflauf könnt Ihr als Beilage servieren oder auch als Hauptgericht – ganz, wie Ihr wollt.  Zu den Zutaten für 2 – 4 Portionen:  30 Gramm Pistazien, ungesalzen, geschält  100 Gramm Spitzpaprika, rot, in Stücken 150 Gramm Zwiebeln, geschält und gewürfelt 2 Knoblauchzehen geschält und klein gewürfelt ca. 8 EL Olivenöl  150 Gramm Bulgur 500 ml Gemüsefond  1 TL Salz  60 Gramm Datteln, entsteint, fein gewürfelt 100 Gramm Tomaten, fein gewürfelt 2 TL Harissa (nordafrikanische Würzpaste) 3 EL Zitronensaft  Pfeffer  200 Gramm Schafskäse, zerkrümelt Optional:  Gramm …

Garnelen-Toastie

Garnelen-Toastie {Buchrezension}

[Werbung/Buchrezension] Als Abwechslung zu den ganzen Keksen wäre doch mal etwas Deftiges nicht verkehrt, oder ? Also werfe ich heute mal ein Garnelen-Toastie in die Runde und habe gleichzeitig eine Buchrezension für Euch: JAMIE OLIVER ´s 7 Mal anders –  je 7 Rezeptideen für deine Lieblingszutaten Das Buch ist im DK Verlag erschienen und gefällt mir vom Anfang bis zum Ende ! Das war nicht bei jedem seiner Bücher so – mitunter waren die Gerichte mit sehr vielen exotischen Zutaten (die ich wahrscheinlich nie wieder in meinem Leben gebraucht hätte) und teilweise waren die Gerichte seltsam fotografiert: alles lag wie hingeklatscht auf einem Brett oder Blech, wild durcheinander und wirkte auf mich nicht wie “Hey ! KOCH MICH NACH !!” Endlich ein anderes Erscheinungsbild Das ist in diesem Buch komplett anders: die Fotos sind ansprechend, das Buch ist klasse strukturiert und die Idee, sich 7 Zutaten herauszupicken und dann jeweils 7 verschiedene Gerichte daraus zu zaubern, ist genial. Es gibt auf 320 Seiten mehr als 120 Gerichte und jedes kommt mit höchstens 8 Zutaten aus. …

Chorizo-Paprika-Sauce

Kartoffeln mit Chorizo-Paprika-Sauce {Koch mein Rezept}

In dieser Runde “Koch mein Rezept”, in der wir jeweils einen anderen Blog und daraus ein Rezept vorstellen dürfen, ist mir Isabelle samt ihres tollen Blogs Übersee-Mädchen zugelost worden. Isabelle wohnt am wunderschönen Bodensee (ich bin ein wenig neidisch, muss ich zugeben) und bloggt seit 2012. Als sie von Zuhause ausgezogen ist, hatte Isabelle ziemlich schnell die Nase voll von Fastfood und Co. und hat lieber selber den Kochlöffel geschwungen. Wichtig war und ist ihr dabei, dass es Gerichte sind, die jeder nachkochen kann und nach kurzer Zubereitungszeit auf dem Tisch stehen. Langweilig oder monoton wird es dabei nie: Isabelle kocht und backt super abwechslungsreich und allein die Überschriften lassen das Wasser im Mund zusammenlaufen (ich hatte arge Probleme, mir aus dieser tollen Vielfalt etwas herauszupicken 😉 Wer sich fragt, wie Isabelle auf ihren Blog Namen kam: das “Über” kommt sowohl in ihrem ehemaligen Wohnort Überlingen vor, als auch in “Übersee” – Isabelle reist gerne und hat auf ihrem Blog nicht nur Rezepte sondern auch Reiseberichte. Das “Mädchen” steht für die kleinen Auszeiten und die …

Cranberrybrot-mit-Camembert

Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian

[Blogverlinkungen] Wir feiern den Tag des Sandwichs   Fall Ihr es noch nicht wusstet: heute ist Tag des Sandwichs. Jawoll ! Am 03. November wird die Stulle, Knifte, das Butterbrot, das Sandwich oder wie auch immer Ihr es nennen mögt, gefeiert.  Und da ich bekennender und großer Butterbrot-Fan bin, feiere ich gerne mit und habe mir ein wenig was Ausgefalleneres überlegt: ein Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian. Das ist (bis auf die Gehzeit von zwei Stunden) schnell gemacht und schmeckt herrlich fruchtig-nussig. Käse passt ganz hervorragend dazu; Camembert in meinen Augen perfekt. Und um dem Ganzen den letzten geschmacklichen Schliff zu geben, wird noch frischer Thymian mit Ahornsirup karamellisiert. Unter Sandwich versteht man ja normalerweise eher das weiche, fluffige Weissbrot bzw. Toast und belegt es nach Wahl. Mir war aber eher nach etwas Herzhaftem und somit gibt es hier jetzt ein nussig-fruchtiges Brot mit zart schmelzendem Belag. Zutaten für das Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian: Für das Brot: 50 Gramm Mandelkerne (entweder mit oder ohne Haut- das spielt keine Rolle) 50 Gramm getrocknete, …

Wirsingeintopf

Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Kassler

Deftige Hausmannkost für kühle Tage   Ich muss mal stark überlegen: ich glaube, Wirsing und Blumenkohl mochte ich schon als Kind (ganz im Gegensatz zu Rosenkohl – diese Liebe kam erst viel später).   Wirsing ist mir meist entweder als Wirsingroulade oder geschichtet zusammen mit Hackfleisch begegnet. Zum Rouladen machen bin ich viel zu faul – ich hau immer alles gern in einen Topf (da fällt mir ein, dieses Schichtgericht mit Gehacktes könnte ich auch mal wieder machen. Ist bisken wie Roulade aber überhaupt nicht so aufwendig). Heute aber gibt es Wirsing mit Kartoffeln und Kassler. Zwar deftig, aber Wirsing ist vom Geschmack her ja um einiges milder als z.B. Rosenkohl. Kartoffeln und Kassler passen da prima mit hinein. Bevor ich den Eintopf serviert habe, habe ich noch ein paar Sonnenblumenkerne darüber gestreut – ist kein Muss, schmeckt aber klasse. Versucht einen nicht gaaanz so großen Wirsing zu bekommen – sonst könnt Ihr wahrscheinlich direkt die ganze Straße mit verköstigen 🙂 Kocht den Eintopf ruhig schon einen Tag, bevor Ihr ihn esst. Ich finde, er …