Kürbis-Linsen-Curry

Kürbis-Linsen-Curry

Heute eröffne ich die Kürbissaison: mit einem so richtig leckeren Curry ! Vor nicht allzu langer Zeit gab es schon Kürbis aus dem Ofen aber heute soll es mal ein Eintopf sein. Der Begriff “Curry” kommt aus dem asiatischen Bereich und ist dort das, was wir hier mit “Eintopf” betiteln. Basis ist immer eine sämige Sauce (meist mit Kokosmilch) und vor allem viele asiatische Gewürze.

Kürbis-Linsen-Curry

Die Vorlage für dieses Curry haben wieder einmal die Schwestern Jasmine und Melissa Hemsley geliefert. Die beiden machen richtig leckeres und dabei noch gesundes Essen und haben tolle Gewürzkombinationen.

In dem Fall hatte ich nicht alles an Gewürzen da, was im Rezept stand. Aber das, was ich in den Topf hinein packen konnte, schmeckte mit dem Gemüse zusammen phantastisch ! Da sieht man mal wieder, dass man viel viel mehr mit Gewürzen experimentieren sollte – wozu hat man das alles in den Schränken ?

Kürbis-Linsen-Curry

Als Brühe hatte ich die von den Schwestern so hochgepriesene Knochenbrühe (wenn Ihr auf den Link klickt, scrollt in dem Beitrag weiter runter, dann kommt das Rezept) – wir haben vor ein paar Wochen einen ganzen Topf voll Knochen ausgekocht und portionsweise eingefroren. Das hatte ich schon lange vor, weil viele auf die Kraft der Knochenbrühe schwören (so wie bei Hühnerbrühe) – vor allem bei Erkältungen.

Geschmacklich kommt da eine gekaufte Brühe absolut nicht mit; wenn Ihr also mal etwas Zeit habt und an schöne fleischige Knochen kommt, probiert das mal aus – Ihr werdet begeistert sein !

Von dem Curry habe ich einen großen Topf gekocht – so konnte ich noch einiges einfrieren und habe dann schnell was zur Hand, wenn mal keine Zeit zum Kochen ist.

Geschmacklich ist das Curry der Hammer: alleine die Gewürze und wie sie duften ! Und wie oben schon geschrieben: ich für mich traue mich viel zu wenig mit Gewürzen zu experimentieren – das muss ich ändern, denn oft kommen so tolle Geschmacksvarianten heraus !

Nun zum Rezept:

Zutaten (für ca. 6 Portionen):

Für die Gewürzmischung:

  • 2 grüne Kardamomkapseln oder 1/4 TL gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL gelbe Senfkörner
  • 2 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Zimtpulver

Für das Curry:

  • 1 EL Kokosöl
  • 3 mittelgroße Zwiebeln, geschält und in kleine Würfel geschnitten
  • Knoblauchpaste
  • ca. 100 Gramm frischer Ingwer, geschält und fein gerieben
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • 1 Kilo Hokaoidokürbis, entkernt und in Würfel geschnitten
  • 700 ml Knochenbrühe oder alternativ Gemüsebrühe
  • 500 Gramm rote Linsen
  • 500 Gramm TK Spinat, aufgetaut und abgetropft oder frischer Spinat
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Limetten- oder Zitronensaft

Zubereitung:

Als erstes bereiten wir die Gewürzmischung zu: Kardamomkerne aus den Kapseln befreien (wenn Ihr nicht Pulver nehmt) und zusammen mit den Senfkörnern mit einem Mörser zerstoßen (wenn Ihr Pulver nehmt, dann nur die Senfkörner zerstoßen). Alle Gewürze dann in einem großen Topf unter Rühren rösten, bis sie anfangen, zu duften (sie sollen nicht anbrennen).

Das Kokosöl dazu geben sowie die Zwiebelstücke. Zwiebeln ca. 10 Minuten weich dünsten, dann die Knoblauchpaste und den geriebenen Ingwer dazu geben und alles ein paar Minuten weiterdünsten.

Kokosmilch, Kürbisstücke und Brühe hinzufügen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Die roten Linsen einrühren und weitere 20 Minuten köcheln – Kürbis und Linsen sollen weich werden. Wenn Euch die Konsistenz zu dick wird, fügt noch mehr Brühe hinzu.

In den letzten 5 Minuten den Spinat hinzugeben und alles gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, evtl. Limetten-Zitronensaft und – wenn Ihr mögt – auch Chili abschmecken.

Direkt servieren oder eben portionsweise einfrieren, wenn das Curry abgekühlt ist.

Kürbis-Linsen-Curry

Weitere Rezepte, inspiriert von den Schwestern Hemsley:

Lasst es Euch gut gehen !

Alles Liebe,

Stephie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 comments

  1. Das hört sich nach dem allerbesten Soulfood bei diesem Usselwetter an. Ich werde wohl auch einen Riesentopf Curry kochen! Danke für´s inspirieren!

  2. Hallo liebe Nike ! Freu mich, dass ich Dich inspirieren konnte und ich hoffe, Dir schmeckt das Curry genauso gut wie mir- einen tollen Restsonntag und alles Liebe,
    Stephie

Kommentar verfassen