Rezepte, Salate
Kommentare 2

Maissalat mit Nektarine, Rhabarber und Mozzarella

Maissalat

Ein Salatkombination aus süß, sauer und scharf  – entweder als Hauptspeise oder als Beilage

Jetzt, wo die Temperaturen gerade so sind wie im herrlichsten Sommer, verlangt mein Körper nach leichteren Gerichten – Eurer auch ? Dann ist der Salat hier bestimmt ganz nach Eurem Geschmack: gegrillter Mais, frisches Basilikum, süße Nektarine, säuerlicher Rhabarber und cremiger Büffelmozzarella: alles zusammen in einer großen Schüssel. Entweder als Beilage oder auch als leichte Hauptspeise. Die Jalapenos geben mit ihrer leichten Schärfe den extra Kick. So schmeckt für mich der Sommer !

Maissalat

Der Rhabarber ist optional – ich habe ihn hinzugegeben, weil ich von meiner Freundin Elke ein paar richtig schöne Stangen aus dem eigenen Garten mitbekommen habe: das meiste ist in einen Kuchen gewandert – aber ein kleiner Rest war übrig. Und als ich den Salat plante, dachte ich mir, dass die leichte Säure doch bestimmt gut ins Gesamtbild passt. Ja- passte ! Aber auch ohne Rhabarber schmeckt der Salat richtig lecker !

Maissalat

Falls Ihr keine Möglichkeit (oder Lust) habt, die Maiskolben zu grillen, dann nehmt einfach eine große Dose Mais.

Ansonsten braucht Ihr:

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Maiskolben (ich hatte eingeschweißten)
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 EL Olivenöl plus etwas mehr für den Mozzarella kurz vorm Servieren
  • 1 TL eingelegte Jalapenos (oder nach Geschmack mehr), kleingehackt
  • 1 Handvoll Basilikum, kleingehackt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Nektarine
  • 1 Stange Rhabarber
  • etwas Ahornsirup
  • 1 Büffelmozzarella
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Schält zuerst den Rhabarber und schneidet ihn in Stücke. Ahornsirup in einem Topf erwärmen, Rhabarberstücke hinzu geben und ca. 10- 15 Minuten weich köcheln. Beiseite stellen.

Maiskolben so lange grillen (wir haben eine Mikro mit Grillfunktion), bis der Mais leicht Farbe angenommen hat. Die kleine Dose Mais in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Kerne von den Maiskolben abpulen und in eine Schüssel geben. Abgetropften Mais dazu.

Olivenöl, kleingeschnittene Jalapenos, Basilikum mit in die Schüssel geben, alles gut verrühren, salzen und pfeffern.

Nektarine vom Kern befreien und in Spalten oder kleine Stücke schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben. Rhabarber nun auch.

Alles durchrühren, mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken und zum Schluss die Mozzarellakugel in die Schüssel geben, etwas auseinanderzupfen und mit Olivenöl beträufeln.

Direkt servieren.

Der Salat ist mein Beitrag zum Blogevent “Laber Rhabarber” von Tina´s (Lecker & Co) 4. Bloggeburtstag. Also hoch die Tassen , Salatschüsseln oder was auch immer 🙂

Lasst es Euch schmecken – alles Liebe,

Stephie

Maissalat

2 Kommentare

  1. Liebe Stephie,

    dein Rezept finde ich ja echt sowas geil! Huch, darf man das so schreiben? Ich finde es ja so mega spannend, Rhabarber herzhaft zu verarbeiten und deine Kombination klingt so aussergewöhnlich gut – das muss ich auf jeden Fall testen.
    Nektarine und Mozzarella kenne ich, aber der Rhabarber dazu? Klasse! Bin echt begeistert – auch von den tollen Farben auf dem Teller!

    Und: Kompliment für die Bilder! Die schreien förmlich nach Sommer!

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Stephanie sagt

      Hallo liebe Tina,
      Danke schön – da freu ich mich wie Bolle ! Und ja- geil darf man bei mir schreiben 🙂
      Ich bin von der Kombi mit dem Rhabarber auch schwer begeistert und werde solche Geschmacksrichtungen in Zukunft einfach öfter ausprobieren.
      Ganz lieben Gruß zurück,
      Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.