Rezepte, Salate
Kommentare 4

Ruck-Zuck-Brokkolisalat vegan {Koch mein Rezept}

Brokkolisalat

[Blogverlinkungen]

Rohkost deluxe

 

Heute wird es knackig, fruchtig, frisch auf dem Blog: es gibt einen Rohkostsalat.

Brokkolisalat

Brokkolisalat

Kreiert hat ihn Simone, die auf ihrem wundervollen Blog Zimtkringel den Kochlöffel schwingt.

Simone hat einen absolut genialen Humor und mein Wunsch ist es, mit ihr mal einen Abend zu kochen, zu plaudern und das ein und andere Glas Wein zu “killen” – ich bin mir sicher, das würde ein unvergesslicher Abend werden !

Ach so – und sie hat Rezepte auf ihrem Blog, die keinen Wunsch offen lassen. Schaut mal:

Na, was sag ich ? Und da soll ich mich entscheiden können ??? Ja, ich musste mich entscheiden, denn es ist eine neue Runde “Koch mein Rezept – Foodblogs neu entdeckt“. Witzigerweise hatte Simone meinen Blog in der letzten Runde und ich darf mich nun revangieren.

Headerbild Koch mein Rezept - der große Rezepttausch

Ein super leckerer, schnell gemachter Salat

 

Letzendlich habe ich mich für einen Rohkostsalat entschieden, den ich in der veganen Variante gemacht habe (Simone hat Honig ins Dressing gegeben und ich stattdessen Ahornsirup). Mir schmecken zudem auf Rohkostsalaten immer ein paar Kerne sehr gut, die habe ich zum Schluß noch drauf geworfen. Simone´s Originalrezept findet Ihr hier: Ruck-Zuck-Brokkolisalat.

Brokkolisalat

Und der Name ist Programm: er ist wirklich super schnell gemacht und kann auch am Tag zuvor zubereitet werden – über Nacht durchgezogen schmeckt er meiner Meinung nach sogar noch nen Tacken besser (die Kerne aber dann erst kurz vor dem Servieren drauf werfen).

Zutaten für vier Portionen:

  • 500 Gramm frischer Brokkoli
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 frische Frühlingszwiebeln
  • 1 Apfel

Für das Dressing:

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL roter Weinessig
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Senf
  • Salz und Pfeffer

Ausserdem:

  • optional Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Brokkoli, Frühlingszwiebeln und Paprika putzen; Apfel schälen und entkernen. Ebenfalls die Paprika.

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen (wenn der Strunk nicht holzig ist, könnt Ihr den ebenfalls mit klein schneiden), Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und Paprika in kleine Würfel.

Alles in eine große Schüssel geben.

Die Zutaten für das Dressing mischen und über den Salat geben. Alles gut miteinander verrühren und wenn gewünscht, noch Sonnenblumenkerne darüber streuen.

Brokkolisalat

Lasst es Euch schmecken – und Simone, wenn ich mal in Deiner Nähe bin, steh ich bei Dir auf der Matte – das ist mal sicher 😉

Alles Liebe,

Stephie

Wie immer freue ich mich sehr über eine Rückmeldung von Dir, wenn Du dieses Rezept nachgekocht hast. Gerne hier auf dem Blog oder auch bei Instagram oder Facebook (@kohlenpottgourmet)

 

4 Kommentare

  1. Hach, ich bin ganz hin und her gerissen und vollkommen entzückt! So schöne Bilder! So ein netter Text!
    Dass Brokkoli so gut aussehen kann!?
    Vielen lieben Dank – und das mit dem Weinchen gilt!
    Herzliche Grüße
    Simone

    • Stephanie sagt

      Danke Dir für Deine lieben Worte ! Es war mir eine Ehre und ich freu mich auf “unser” Weinchen…

      Liebste Grüße zurück,
      Stephie

  2. Liebe Stephie,
    das klingt köstlich! Ich kenne bisher nur den Brokkoli-Rohkostsalat aus dem Thermomix, dabei geht dieser bestimmt fast genau so schnell. Lecker!

    Und die Fotos sind eine Wucht. 🙂
    Liebe Grüße
    Carina

    • Stephanie sagt

      Hallo liebe Carina,

      ja, den aus dem Thermomix kenne ich auch – denke auch, dass der ein bisken schneller fertig ist.
      Aber nicht jeder hat den (ich z.B auch nicht) und ich denke, da ist dieser hier eine sehr gute (und auch schnelle)
      Alternative 🙂
      Danke für die Komplimente bzgl. der Bilder – sie gefallen mir dieses Mal sogar selber auch richtig gut….

      Liebe Grüße zurück,
      Stephie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.