Knoblauchpaste (oder 1a Vampirvertreiber)

Knoblauchpaste

Ich muss Euch mal zeigen, was an fast jedem Essen bei uns ist (Frühstück mal ausgenommen 😉 ). Kleine weisse, wohlriechende Knollen werden mit Öl zu Brei zermalmt und dieser kann dann problemlos an alles geschmiert werden, was irgendwie Oberfläche bietet (ich wundere mich immer wieder, dass meine Kolleginnen nie die Nase rümpfen- oder sind sie einfach zu taktvoll ?)

Zutaten für ein Glas:

  • drei oder mehr Knoblauchknollen – je nachdem, was in Euren Mixer passt
  • neutrales Öl (ich nehme meist Sonnenblumenöl- Olivenöl bitte nicht: das macht die Masse bitter und leicht grünlich)

Die Zehen aus den Knollen befreien, schälen und einmal durchschneiden. In den Mixer geben, halbvoll mit Öl aufgiessen und klein pürieren.

Feeeeertich ! Hält sich im Kühlschrank einige Wochen. Und vertreibt garantiert jeden Blutsauger 😉

 

Merken

Merken

2 comments

  1. Hey! Bin gerade am Blog durchsurfen für meinen bevorstehenden Gastbeitrag 🙂 die Knoblauchpaste ist ja mal ne super Idee… das mach ich nach! Bis bald, lg und mach weiter so

    1. Ja,die Paste haben wir definitiv IMMER auf Vorrat im Kühlschrank, weil wir da echt viel von brauchen. Ich freu mich jetzt schon total auf Deinen Beitrag und Danke schon mal,dass Du mit machst🤗

Kommentar verfassen