Kuchen, Desserts,.., Rezepte
Kommentare 2

Cremige Erdnussbutter-Pralinen

Erdnuss-Pralinen

Ihr braucht nur zwei Zutaten

Gibt es hier auf dem Blog ein Rezept, was nur aus zwei Zutaten besteht ? Ich glaube kaum. Also wird heute Abhilfe geschaffen und ich präsentiere Euch stolz cremige Erdnussbutter-Pralinen.

Die Erdnussbutter-Pralinen sind so eine Art “Notfall-Süßigkeit”, wenn Ihr richtig Lust auf etwas üppig Süßes bzw. Pralinen habt.

Natürlich könnt Ihr gekaufte Erdnussbutter nehmen (oder besser Erdnussmus, das ist meist nicht so fest sondern cremiger) oder Ihr macht das selber. Mir ist das immer lieber, weil ich dann wirklich nur Erdnüsse nehme und nicht groß schauen muss, ob in dem gekauften Produkt Zucker oder wer weiss was noch enthalten ist. Je nachdem, worauf ich Lust habe, nehme ich gesalzene Erdnüsse oder ungesalzene. Ich finde, die gesalzene Variante schmeckt in Verbindung mit der Schokolade richtig gut.

Erdnuss-Pralinen

Voraussetzung, um die Erdnusscreme selber zu machen, ist ein Hochleistungsmixer. In meinem Beitrag über Nussmuse könnt Ihr mehr lesen – da habe ich zwar u.a. Cashewmus gemacht aber die Herstellung ist die gleiche.

Ich würde Euch auf jeden Fall empfehlen, die Pralinen wirklich erst kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank bzw. dem Gefrierschrank zu nehmen, weil die Schokolade schnell schmilzt.

Erdnuss-Pralinen

Zutaten für 12 cremige Erdnussbutter-Pralinen:

  • 80 Gramm Erdnussbutter
  • 200 Gramm zuckerfreie Schokolade
  • Papiermuffinförmchen
  • Muffinblech oder Silikonmuffinförmchen

Zubereitung:

Wenn Ihr die Erdnussbutter selber machen möchtet, nehmt 80 Gramm Erdnüsse und verarbeitet sie im Mixer zu cremigem Mus.

Schokolade grob hacken und im warmen Wasserbad schmelzen.

Die Papiermuffinförmchen in die Muffinblechmulden oder in die Silkonförmchen legen.

Jeweils ca. einen Teelöffel der geschmolzenen Schokolade in jeweils ein Förmchen geben.

Für ca. 15 Minuten die Förmchen in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest wird.

Dann wiederum ca. einen Teelöffel Erdnussbutter in jeweils ein Förmchen füllen – am Rand sollte noch ein wenig Platz sein.

Falls die Schokolade wieder fest geworden ist, erneut im warmen Wasserbad schmelzen.

Pralinen rundum gut mit Schokolade umhüllen und dann mind. 30 Minuten ins Gefrierfach geben.

Ein paar Minuten vor dem Verzehren aus dem Gefrierfach holen – dann schmecken die Pralinen am besten.

Im luftdichten Behälter im Gefrierschrank oder im Kühlschrank aufbewahren.

Erdnuss-Pralinen

Lasst es Euch schmecken und wie immer freue ich mich sehr über eine Rückmeldung von Dir, wenn Du dieses Rezept nachgekocht hast. Gerne hier auf dem Blog oder auch bei Instagram oder Facebook (@kohlenpottgourmet)

 

Erdnuss-Cupcakes

2 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.