Alle Artikel in: Brot und Brötchen

Cranberrybrot-mit-Camembert

Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian

[Blogverlinkungen] Wir feiern den Tag des Sandwichs   Fall Ihr es noch nicht wusstet: heute ist Tag des Sandwichs. Jawoll ! Am 03. November wird die Stulle, Knifte, das Butterbrot, das Sandwich oder wie auch immer Ihr es nennen mögt, gefeiert.  Und da ich bekennender und großer Butterbrot-Fan bin, feiere ich gerne mit und habe mir ein wenig was Ausgefalleneres überlegt: ein Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian. Das ist (bis auf die Gehzeit von zwei Stunden) schnell gemacht und schmeckt herrlich fruchtig-nussig. Käse passt ganz hervorragend dazu; Camembert in meinen Augen perfekt. Und um dem Ganzen den letzten geschmacklichen Schliff zu geben, wird noch frischer Thymian mit Ahornsirup karamellisiert. Unter Sandwich versteht man ja normalerweise eher das weiche, fluffige Weissbrot bzw. Toast und belegt es nach Wahl. Mir war aber eher nach etwas Herzhaftem und somit gibt es hier jetzt ein nussig-fruchtiges Brot mit zart schmelzendem Belag. Zutaten für das Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian: Für das Brot: 50 Gramm Mandelkerne (entweder mit oder ohne Haut- das spielt keine Rolle) 50 Gramm getrocknete, …

Schwarzbrotmuffins

Schwarzbrotmuffins mit Olivenaufstrich

[Blogverlinkungen] Es gibt Rezepte, die mag man, wenn man sie gekocht/gebacken und probiert hat. Und dann gibt es Rezepte, die man liebt. Das sind für jeden Menschen andere. Für mich sind das solche, die wenig Arbeit machen und dann “ganz groß aus dem Gebüsch kommen”. Die sehen erst mal nach “nix” aus. Und dann machst Du, probierst und denkst (rufst): “Wow !!! Ach Du Scheisse !!! Wie genial schmeckt das bitte ??? Und warum hatte ich damit so wenig Arbeit ???????” Kennt Ihr das ? Wenn ja: Willkommen ! Wenn nein: Willkommen erst Recht !! Mal vorweg: meine Schwiegermutter backt ein mega geniales Vollkornbrot. Da kommt allerhand rein: mitunter fährt sie zu einer Mühle, um sich die Getreidesorten zu besorgen: die müssen geschrotet werden und was weiss ich nicht. Wenn sie das Brot backt (gern mehrere auf einmal- kann man ja auf Vorrat backen und einfrieren), dann riecht es im Haus einfach himmlisch. Das Rezept hab ich auch mal bekommen. Hab ich sogar schon einmal nachgebacken: als ich Zeit hatte. Wann hab ich Zeit ? …

Grissini und Muhammara

Grissini und Muhammara (knusprige Gebäckstangen und ein Paprika-Walnuss-Dipp)

[Werbung | Blogverlinkungen] Einen wunderschönen Sonntag-Morgen, Ihr Lieben ! Es ist der erste Sonntag im Monat und somit heisst es wieder: Heute geht es um “Snacks” und “Knabbereien”. Da sind der Phantasie ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Für mich gehören so kleine Knabbereien z.B. immer zu einem netten Grillabend dazu. Und da nun bald die Grillsaison so richtig startet, habe ich ein paar Grissini gebacken. Dazu gibt es dann einen Dipp aus gerösteten Paprika, Walnuss und Gewürzen. Grissini samt Dipp hatten wir letztens zum geräucherten Fisch – kam sehr gut bei der Familienbande an – also freie Fahrt für den Blog. Ein Wort zur Lagerung der Grissini: man soll sie in einer Blechdose lagern können und sie bleiben knusprig. Keine Ahnung, ob das stimmt. Ich habe sie, da ich wusste, wir kriegen ja am nächsten Abend Besuch, in eine Tüte gepackt, damit sie nicht austrocknen und habe sie, kurz bevor die Bande kam, noch einmal ca. 10 Minuten im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze aufgebacken. Sie waren perfekt. Knusprig aber kein bischen trocken. Zutaten für …

Knäckebrot

Selbstgemachtes Knäckebrot

[Werbung wegen Blogverlinkungen und Café-Empfehlung] – An was erinnert Euch das Wort “Knäckebrot” ? Mich persönlich an so Beschreibungen wie: (staub)trocken, dröge, Diät, laff,… – kurz gesagt: an nix Gutes. Mein Liebling, wenn es denn unbedingt Knäckebrot sein musste, war immer das mit Sesam. Das hatte dicke Scheiben und war durch die Sesamkörner auch noch ansatzweise saftig und mit Geschmack. So viel zu meiner Knäckebrot-Vergangenheit. Dann kam Birgit. Nein, das ist keine neue Knäckebrot-Sorte ! Birgit ist die Besitzerin vom Café Artempause in Haltern am See und macht unfassbar leckere Sachen mit wenig Zucker (!) und viel Geschmack. U.a. backt sie ihr Knäckebrot selber und das hat mein dröges Knäckebrot-Weltbild aus den Fugen gehaun. Lieb, wie sie ist, hat Birgit mir ihr Rezept anvertraut und ich habe eifrig nachgebacken. Man lernt ja nie aus Und dabei zum ersten Mal festgestellt: es gibt Backpapier und es gibt Backpapier, was seinen Sinn und Zweck auch erfüllt. Ganz ehrlich ? Ich wusste gar nicht, dass es da Unterschiede gibt. Mein erster Knäckebrot-Versuch war sehr frustrierend: egal, wie lange …

Vollkornbrot

Vollkornbrot

Ha ! Heute ist Tag des Butterbrotes ! Und damit Ihr eine gute Grundlage- bzw. Basis habt, gibt es heute ein richtig tolles Vollkornbrot. Zum ersten Mal habe ich es gebacken, als wir vor ein paar Monaten 30 Grad Aussentemperatur hatten. Wer bitte backt denn bei solchen Temperaturen Brot (vor allem, wenn es auch noch drei Stunden in den Backofen muss) ?? Ihiiich, iiich *wedel,aufzeig* Für mal eben schnell ist das Brot also nichts; wenn Euch abends einfällt “ups- ich hab gar kein Brot für morgen”, dann backt besser das Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen oder das schnelle Dinkel-Roggenbrot. Warum aber lasse ich bei so heftigen Temperaturen den Ofen glühen ? Erstens brauchte ich unbedingt frisches Brot, und ich liebe nun einmal Selbstgebackenes. Zweitens habe ich das Rezept dafür schon jahrelang von Schwiegermama – und als sie mich letztens bat, ihr ihr Roggenschrot doch noch ein wenig feiner zu malen, fiel es mir wieder ein. Und darum habe ich wacker die Temperatur in der Wohnung den Außenverhältnissen angepasst. So ! Tja- was soll ich sagen ? Ich …

Pizzataschen

Kleine Pizzataschen

Geht es Euch auch so, wenn Ihr z.B. mit Freunden grillt: ich esse unglaublich gern die ganzen Beilagen und wenn dann das Fleisch gar ist, bin ich manchmal schon fast satt. Es gibt aber auch einfach viel zu leckere Saucen, Dips, Salate und natürlich Brot. Ich liebe Brot ! Wenn ich welches backe, dann ja mit Dinkelmehl und im Gegensatz zu den “süßen” Sachen, wo die Gemeinde gerne schon mal anmerkt, dass es nun aber doch sehr gesund (sprich: nicht süß genug) schmeckt, hatte ich das bei Brot, Brötchen, etc. noch nie. Somit kann ich Euch also nun guten Gewissens diese kleinen Häppchen hier für jeglichen Gaumen ans Herz legen. Ob tatsächlich zum Grillen mit Kräuterbutter, einem leckeren Dip, zum Salat oder einfach “nur so” – Bella Italia lässt grüßen. Ihr könnt die Taschen auch gut vorbereiten: backt sie nicht komplett durch, sondern nehmt sie dann ca. 10 Minuten eher aus dem Ofen, lasst sie abkühlen, friert sie ein und bei Bedarf backt Ihr sie kurz fertig. Sie schmecken dann wie komplett frisch gebacken. Sollte …