Dinkelnudelsalat mit getrockneten Tomaten

Nudelsalat

Bevor die richtig herzhaften Gerichte locken, habe ich noch ein Rezept für einen schnellen und gesunden Nudelsalat, den ich gern ins Büro mitnehme.

Dinkelnudeln halten lange satt und kalorienmässig hält sich alles im Rahmen, weil wir hier getrocknete Tomaten nehmen und keine in Öl eingelegten.

Ins Dressing habe ich ein wenig Tonkabohne gerieben; diese Hülsenfrucht aus Südamerika werdet Ihr jetzt öfter in meinen Rezepten finden – ich liebe ihren Geruch und Geschmack, der eine Mischung aus Vanille und Mandel ist (manche schmecken auch eine Rumnote heraus).

Da die Tonkabohne Cumarin enthält (genau wie die meisten Zimtsorten), sollte sie nur sehr sparsam verwendet werden. Aber da sie eh sehr intensiv im Geschmack ist, braucht man davon wirklich nur ganz kleine Mengen. Ich habe immer ganze Bohnen da und reibe mir ein wenig mit der Microplane Reibe ab (Ihr könnt auch eine Muskatnussreibe nehmen).

Dinkelnudelsalat mit getrockneten Tomaten

Nun zum Rezept:

Zutaten für zwei Portionen:

  • 150 Gramm trockene Dinkelnudeln (oder andere)
  • 50 Gramm getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt)
  • 50 Gramm Pinienkerne

Für das Dressing:

  • 50 ml Nudelwasser
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Essig (ich nehme gerne Bieressig)
  • Salz, Pfeffer
  • ein wenig frisch geriebene Tonkabohne
  • 1 Handvoll frische Petersilie

Zubereitung:

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Die Tomaten mit heissem Wasser übergiessen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann abtropfen lassen und klein schneiden.

Kocht in ausreichend Salzwasser die Nudeln gar (je nachdem, was für eine Sorte Ihr verwendet, variiert die Kochzeit) und nehmt Euch dann vom Nudelwasser 50 ml für das Dressing ab. Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen und dann in eine große Schüssel geben.

Für das Dressing gebt alle oben genannten Zutaten bis auf die Petersilie in ein Schraubglas und schüttelt alles gut durch und übergiesst damit die Nudeln. Tomaten und Pinienkerne hinzu fügen, alles gut durchmischen, evtl. noch einmal abschmecken und zum Schluss mit Petersilie garnieren.

Ihr könnt den Salat auch prima im Glas transportieren und im Büro bis zur Pause im Kühlschrank lagern.

Dinkelnudelsalat mit getrockneten Tomaten

Einen schönen Tag Euch und bald gibt es dann hier eher herbstliche Gerichte…

Alles Liebe,

Stephie

2 comments

  1. Liebe Stephie,
    Tonkabohne im Salat finde ich ja spannend! Ich liebe den Geschmack auch, habe sie aber bisher nur in Süßspeisen verwendet. Aber andererseits, Vanille zu Möhren oder im Curry schmeckt ja auch super, also WHY NOT? Ich werde das demnächst mal ausprobieren!

    GLG
    Marion

    1. Huhu Marion !

      Ich finde, die kleine Superbohne passt echt gut- zu so vielem ! Musst Du echt mal probieren…
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
      Stephie

Kommentar verfassen