Carrot Cake mit griechischem Joghurt {nachgebacken}

Carrotcake

Dieser Kuchen huscht noch schnell Ostermontag auf den Blog, denn er war meine Rettung.

Kennt Ihr das ? Ihr seht ein Backrezept, schaut Euch die Bilder dazu an und denkt “Wow – muss ich machen ! Klingt toll, sieht super aus !” Und dann backt Ihr das nach und seid vom Ergebnis alles andere als angetan ? Beim Kochen kann man immer noch mal nach würzen und nach helfen – beim Backen sieht das etwas anders aus.

So ist mir das am Karfreitag mit einem gesunden Möhrenkuchen passiert – meine Güte, war ich enttäuscht ! Und ich hätte so gern einen leckeren Carrot Cake gehabt, der nicht vor Zucker steht und auch bitte mit einem Guss – aber gesund und trotzdem nicht total fad schmeckend. Ich habe zwar schon einen Möhrenkuchen auf dem Blog, aber dieses Mal sollte es etwas ohne Schoki sein.

Meine Rettung waren dann Denise, die den wundervollen Blog Foodlovin hat und mein Mann. Wie jetzt, mein Mann UND Denise ??? Ja, da staunt Ihr, was ? Ist aber schnell erklärt: den Freitag davor, am 07.04.17 schaute Herr kohlenpottgourmet nachmittags TV (WDR – Daheim und Unterwegs) und rief mich auf einmal zu sich: “Komm mal, schau mal, kennst Du die ?” Es waren die Worte “Kokosöl”, “Buchweizenmehl” und “Ahornsirup” gefallen und da wird das gut trainierte Clean Eating Ohr des Gatten hellhörig. Klar kannte ich “die” – das ist Denise ! Wir uns beide also zusammen angesehen, wie Denise mit der Moderatorin, gerührt und geplaudert hat und meinten beide, als wir das Ergebnis sahen, “schmeckt garantiert !”.

Carrotcake

Das hatte ich meinem Kopf so ein wenig nach hinten verschoben, denn ich hatte ein Möhrenkuchen Rezept gesehen, was ich unbedingt probieren wollte – tja, und das war dann ja mal nix. Auf Möhrenkuchen wollte ich aber nicht verzichten und da kam dann Denise wieder ins Spiel. Möhren hatte ich noch genug und den Rest der Zutaten ebenfalls im Haus. Also wurde gestern ihr Carrot Cake nachgebacken und da ich von dem Ergebnis wirklich begeistert bin, muss dieser Kuchen heute noch auf den Blog !

Carrotcake

Was ich dann während der Zubereitung leider doch nicht mehr hatte, war eine ausreichende Menge Kokosöl. Ich habe es durch Butter ersetzt. Und das Apfelmus habe ich selber gemacht, indem ich einfach einen Apfel geschält, kleingeschnitten und mit zwei EL Wasser in einem Topf so lange weich gekocht habe, bis man die Stückchen problemlos pürieren konnte.

Der Kuchen schmeckt nur leicht süß – ich denke, einer zuckergewöhnten Zunge wird das zu wenig sein. Wer bereits mit wenig Zucker auskommt, wird den Kuchen lieben: er ist saftig, ohne kletschig zu sein und der “Guss” aus griechischem Joghurt passt perfekt. Das Originalrezept von Denise findet Ihr hier und nun kommt meine Variante:

Zutaten für eine Springform 24cm:

  • 125 Gramm gemahlene Mandeln
  • 50 Gramm zarte Haferflocken
  • 50 Gramm Buchweizenmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 EL Zimt
  • 350 Gramm Möhren
  • 4 Eier
  • 6 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml geschmolzene Butter
  • 60 Gramm Apfelmark
  • 1 TL Vanillemark
  • 100 Gramm gehackte Walnüsse

Für den Guss:

  • 250 Gramm griechischer Joghurt (10%)
  • 3 EL Honig oder Reissirup
  • 1 TL geriebene Zitronenschale von einer Biozitrone
  • 1 handvoll gehackte Haselnüsse

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die 24er Springform mit Backpapier auslegen.

Die Haferflocken in einen Mixer oder eine kleine elektrische Gewürzmühle geben und zu feinem Mehl mahlen. Mit den gemahlenen Mandeln, dem Buchweizenmehl, dem Backpulver und dem Zimt vermischen. Die Möhren schälen und raspeln.

Die Eier trennen und zuerst das Eigelb mit dem Ahornsirup und dem Vanillemark in einer Schüssel cremig aufschlagen. Die geschmolzene Butter und das Apfelmark hinzu geben und alles miteinander vermischen. Die Mehlmischung nun ebenfalls unterrühren.

Das Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen und unterheben. Als letztes die geraspelten Möhren und die gehackten Walnüsse unterrühren.

Den Teig in die Form füllen und auf mittlerer Schiene 45 – 50 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob kein Teig mehr haften bleibt.

Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für den Guss den Joghurt mit dem Honig und der Zitronenschale verrühren, auf dem abgekühlten Kuchen verstreichen und mit den Haselnüsstücken bestreuen.

Und dann endlich – gesunden und ultra leckeren Carrot Cake geniessen. Danke, Denise, für das tolle Rezept und es war schön, Dich mal in “Aktion” zu sehen – es wirkte, als hättest Du jeden Tag ein Kamerateam in der Küche dabei und als wäre es für Dich das Normalste von der Welt. Respekt !

Ich wünsche Euch allen einen schönen Ostermontag – meiner ist auf jeden Fall gerettet,

Eure Stephie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email

2 comments

  1. Liebe Stephie,
    ich hab mich ehrlich so gefreut, dass du meinem Carrot Cake einen ganzen Post gewidmet hast und dass es euch so gut geschmeckt hat.
    Und vielen Dank für das Kompliment zu meinem Auftritt im WDR 😉
    Ganz liebe Grüße,
    Denise

    1. Es war mir eine Freude ! Und wenn Du mal wieder im TV bist, gib Laut, damit ich dann dieses Mal komplett von Anfang an dabei bin 😉
      Ganz lieben Gruß zurück,
      Stephie

Kommentar verfassen